Nutella-Cheesecake [oder auch: „Schoko-Pudding“]

Dies hier ist ein (leckerer) Cheesecake-Fail. Was n√§mlich eigentlich in der Springform und im K√ľhlschrank ein Nutella-Cheesecake mit Keksboden werden sollte (und auch kurzzeitig war), ist nach wenigen Minuten bei „Zimmertemperatur“ (und das waren Anfang September im Ruhrgebiet gef√ľhlt schw√ľle 35¬į ‚ėĻÔłŹ) leider ziemlich schnell zu einer Art Pudding zerflossen.

Die einzige L√∂sung war, die Schokoschicht abzul√∂ffeln, in Gl√§ser zu f√ľllen und dann einfach die Creme zu schnabulieren. Das war schade um den Kuchen, aber trotzdem halt s√ľ√ü-schokoladig-m√§chtig, wie man das von American Cheesecakes so kennt. Ach ja, und das Ganze ist no bake. Das Rezept habe ich bei fitwafflekitchen entdeckt. Vielleicht gelingt es euch bei k√ľhleren Temperaturen etwas besser ūüėĄ

Nutella-Cheesecake [oder auch: "Schoko-Pudding"]

... Cheesecake-Fail
Portionen: 1 26-cm-Springform

Zutaten

f√ľr den Keksboden

  • 275 g Oreo-Kekse zerbr√∂selt via Gefrierbeutel/Nudelholz
  • 90 g geschmolzene Butter

f√ľr die Creme

  • 400 ml Sahne
  • 500 g Doppelrahmfrischk√§se
  • 450 g Nuss-Nougat-Brotaufstrich Nutella oder was-auch-immer
  • 80 g Puderzucker

f√ľrs Topping (nach Belieben)

  • noch mehr Nutella angeschmolzen
  • Kakaonibs

So wird's gemacht

  • Eien Springform am Boden mit Backpapier auslegen.
  • F√ľr den Keksboden die zerbr√∂selten Oreos mit der geschmolzenen Butter gut vermischen. Dann als Boden in der Backform verteilen und die Mischung mit einem L√∂ffelr√ľcken fest andr√ľcken. Die Form in den K√ľhlschrank stellen.
  • Die Sahne mit dem Handmixer in einem R√ľhrgef√§√ü steif schlagen.
  • In einer weiteren Sch√ľssel Frischk√§se, Nutella und Puderzucker miteinander vermixen.
  • Dann die steifgeschlagene Sahne hinzuf√ľgen und mit einem Teigschaber unterheben.
  • Die Creme auf dem Keksboden in der Form verteilen und √ľber Nacht k√ľhlstellen.
  • Je nach Geschmack eine beliebige Menge Nougat-Creme leicht anschmelzen und freestyle √ľber dem Cheesecake verteilen, Kakaonibs oder eine andere Deko dr√ľberstreuseln.
  • Versuchen, das Ganze zu schneiden und zu essen ūüėā

Schokohimmlische Randnotizen

Man k√∂nnte alles nat√ľrlich auch direkt in h√ľbsche Dessertgl√§ser f√ľllen, also je eine Kekschicht auf den Glasboden und dann die Schokocreme dar√ľber. Dann muss man nix in St√ľcke schneiden und kann direkt seine Portion aus dem Glas l√∂ffeln. Notiere ich f√ľr mich selbst und f√ľr den n√§chsten Versuch... ūüėČ

Wie gesagt, optisch war der Nutella-Cheesecake ein absoluter Fail. Das kann man leider nicht anders sagen. Wer jetzt ganz verunsichert ist, macht einfach eins der drölfzigtausend anderen Cheesecake-Rezepte hier aus dem Schokohimmel.

(Und freut sich, so wie ich, sowieso auf den Herbst und k√ľhlere Temperaturen… ūüėČ Dann macht ihr einfach einen Schoko-Maronen-Gugelhupf. Der zerflie√üt garantiert nicht!)

1 Kommentar zu „Nutella-Cheesecake [oder auch: „Schoko-Pudding“]

  1. und wieder wird der Name der schlechtesten Nussnougatcreme hemmungslos benutzt um unsere Kinder auch weiterhin mit Schadstoffen zu versorgen. Warum muss eine Nussnougatcreme denn mit dem Namen des schlechtesten Produkts benannt werden, zahlen die so gut daf√ľr? ch werde dieses Rezept alleine aus diesem Grund nicht ausprobieren und kann nur jeder verantwortungsvollen Mutter/Vater raten es genauso zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*

*