Supersahniges Sesam-Eis [Tahini-Liebe]

Eingetragen bei: Dessert, Eis | 0

Ein unkompliziertes Abendessen unter Freunden – da darf auch ein leckerer Nachtisch nicht fehlen, denn etwas Süßes am Schluss geht bekanntlich immer 😀! Wie wär’s mit diesem supercremigen Sesam-Eis? Drei bis vier Zutaten und zehn Minuten Zubereitungszeit sorgen für dieses sahnige, zartschmelzende Tahini-Dessert und glückliche Gesichter am Ende eines schönen Abends.

Supersahniges Sesam-Eis [Tahini-Liebe]
von: 
Hier geht's um: Eis, Dessert
 
... ein supercremiges, nussiges Eis
Zutaten
  • 150 g Tahini (das ist Sesamcreme, -paste, -mus...)
  • 200 ml gezuckerte Kondensmilch (Teufelszeug 😁)
  • 200 ml Sahne
  • Sesam für das Topping
Zubereitung
  1. Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auskleiden, so dass noch etwas Folie zum späteren Umklappen/Verschließen "überlappt".
  2. Tahini mit Kondensmilch glatt rühren (ich habe es mit einem Schneebesen gemacht).
  3. Die Sahne steif schlagen (Handmixer) und mit dem Teigspatel unter die Sesam-Masse heben.
  4. In die Kastenform füllen und die Frischhaltefolie so umschlagen, dass das Eis luftdicht verpackt ist. Ab in den Tiefkühlschrank damit.
  5. Vor dem Servieren das Eis aus der Form und der Folie befreien, das gute Stück nach Belieben mit Sesam bestreuen und in Scheiben schneiden. Genießen!
Schokohimmlische Randnotizen
- Sesammus gibt's im gut sortierten Supermarkt. Wahrscheinlich werdet ihr bei den Brotaufstrichen (Marmelade, Erdnussbutter, Nougatcreme, Honig...) fündig.
- Da die Kondensmilch bereits gesüßt ist, braucht ihr keinen zusätzlichen Zucker.
- Für das Topping sähe schwarzer Sesam noch etwas spektakulärer aus (hatte ich aber nicht zur Hand, also musste der "normale" herhalten).
Form: 20 cm-Kastenform

Habe ich zuviel versprochen? Das Sesam-Eis ist im Handumdrehen gemacht. Es muss natürlich nach der Zubereitung nur ein paar Stündchen in den Tiefkühlschrank. Aber dann habt ihr einen sahnig-zartschmelzenden Hochgenuss auf dem Teller, wunderbar nussig und intensiv. Die Sesampaste erinnert geschmacklich an  Erdnussbutter oder -creme. Der Rest ist pure Cremigkeit.

Das Beste ist, dass ihr keine besonderen Hilfsmittel braucht. Ein Rezept ohne Eismaschine, yeah. Sahne und gezuckerte Kondensmilch sorgen quasi von ganz allein für die fantastische Konsistenz. Klar, das Ganze ist sicherlich ein Kalorienbömbchen, aber who cares.. 😋 – es schmeckt halt!

Falls euch das Rezept bekannt vorkommt: Das Giotto-Eis funktioniert nach dem gleichen Prinzip 😎. Und probiert unbedingt auch die Tahini-Brownies oder den Sesam-Cheesecake.

Kommt gut in die neue Woche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

: