Wenn’s schnell gehen muss: sahnigstes, cremigstes, einfachstes Giotto-Eis

Eingetragen bei: Dessert, Eis | 42

Ihr Lieben, auch an diesem Wochenende ist es wieder ganz schön warm. Deswegen steht die Eisproduktion im Schokohimmel auch nicht still. Okay, ich gebe es zu: Die Kreation „Sahne + gezuckerte Kondensmilch + Lieblingszutat“ ist nicht mehr ganz neu und auf vielen Food-Blogs zu bewundern. Auch bei mir gab es schon mal ein Mandel-Nougat-Eis mit weißer Schoki nach dem gleichen Prinzip. Aber hey, was gut und einfach ist, schreit halt nach Wiederholung. Denn das Rezept erfüllt alle Kriterien für den Liebling des Jahres:

  • Du brauchst nur sehr wenige Zutaten.
  • Neben Sahne und gesüßter Kondensmilch kannst du reinmixen, was du willst (hier: Giotto).
  • Es ist absolut idiotensicher gelingsicher.
  • Es ist in zehn Minuten hergestellt (okay, und dann muss es halt ein paar Stunden frieren).
  • Du brauchst keine Eismaschine und erhältst trotzdem ein supersahniges, megacremiges Eis.

Das glaubst du nicht? Dann musst du es ausprobieren! 🙂

Zutaten für ca. 4 Portionen Giotto-Eis

170 g gezuckerte Kondensmilch // 170 ml Sahne // ca. 65 g Giotto-Kugeln + ein paar Kugeln als Topping (ich hatte Mandel-Giotto statt der üblichen Haselnuss-Variante)

Zubereitung

Die Giotto-Kugeln in eine Schüssel geben, mit einer Gabel zerdrücken und gut mit der gezuckerten Kondensmilch verrühren. In einem Rührbecher die Sahne steif schlagen und dann vorsichtig unter die Giotto-Kondensmilch-Masse heben. FERTIG! Ging schnell, was? Logisch, Ihr wollt ja auch noch was von der Sonne da draußen haben… 🙂

Die Masse in eine gefriergeeignete Schüssel füllen, Deckel drauf und ab in den Tiefkühler damit. Oder direkt in die Schälchen füllen (und mit Frischhaltefolie abdecken), in denen Ihr das Ganze auch servieren wollt. Umrühren müsst Ihr das Eis nicht mehr, es wird auch so unfassbar cremig. Eismaschinenhersteller dieser Welt, Ihr könnt einpacken!

Lasst es Euch schmecken! So, und jetzt raus ins Sonnenlicht, bevor das große Gewitter kommt! 😎

PS: Wer lieber ein „gesundes“ Eis essen will, sollte unbedingt mal das sahnige Matcha-Parfait probieren.

PPS: Noch mehr Giotto-Genuss? Probiert die Muffins!

42 Antworten

  1. […] vom Schokohimmel, hat Giotto genutzt und ein cremig-knuspriges Eis […]

  2. Hallo,
    ich habe ja jetzt auch schon öfter von diesem Wunder-Eis aus nur zwei bzw drei Zutaten gehört und es dann am Wochenende endlich mal ausprobiert. Und zwar deine Variante mit Giotte. Die Konsistenz ist echt schön cremig geworden und superschnell gemacht ist es auch. Allerdings seeehhhr süß, für meinen Geschmack etwas zu süß. Ich kann es mir aber gut mit einer fruchtigen Note vorstellen.
    Liebe Grüße von der aus dem Zuckerschock erwachten Nina 😉

  3. Ich habe gestern deinen Blog entdeckt und ich finde ihn wirklich wunderbar!

    Und weil ich just alle Zutaten zu Hause hatte… habe ich das Rezept direkt mal ausprobiert und muss sagen: Supi! Und sooooo cremig 🙂

    Wenn du magst, schau dir das Ergebnis bei mir an:
    http://sapori-e-colori.blogspot.de/2014/08/giotto-ice.html

    Liebe Grüße
    Gina

    • Liebe Gina, ich freue mich sehr, dass dir mein kleiner Blog gefällt 🙂 . Und dass dir das Eis auch so gut schmeckt! Vielen lieben Dank für den Link. Ich mag die Förmchen sehr, in denen du das Eis angerichtet hast. Und auf italienisch klingt es gleich noch toller 🙂 . Viele Grüße!

  4. …und ich kauf extra dies Chemiezeug namens Eisz***** von ihr wisst schon… dabei kann e(i)s so einfach sein…

  5. […] die komplette Anleitung ebenso wie ganz viele andere sündig leckere Rezepte findet ihr im “Schokohimmel” – ein Besuch lohnt sich auf jeden […]

  6. Boah, das ist ja wohl mal MEIN Eis!!! Ich könnte mich „solo con Giotto“ ernähren und muss das unbedingt nachmachen, meine Liebe.
    Traumhaft…
    Herzliche Grüße,
    Stefanie

    • Danke Stefanie, das freut mich sehr!
      Ja, so 2-3 Giotto-Kugeln zwischendurch sind schon nicht zu verachten… oder 4-5 😉 . Und in diesem easy-peasy-Eis machen sie eine ganz besonders gute Figur! Viel Spaß beim Schlemmen und liebe Grüße!

  7. Juuuu, da ist es jaaaa und beinahe hätte ich es verpasst. Ich liiiiebe Giotto und derzeit hat auch hier selbstgemachtes Eis Hochsaison. Das mit dem Sahne + Kondensmilch = super cremiges Eis, ist voll an mir vorbeigegangen, umso besser also, dass Du uns dieses köstliche Leckerchen servierst. Ich hab bisher nur die Cheesecake Zitronen mit Frischkäse und Kondensmilch gemacht und war von der Einfachheit begeistert. 😉

    Ganz liebe Grüße
    Sarah

    • Saaaaaraaaah, wie kann diese Eiskombination an dir vorübergegangen sein?? 😀
      Zeit, das zu ändern und das Rezept direkt in die Tat umzusetzen. Gesüßte Kondensmilch ist echt ein tolles Helferlein für eine gewisse Cremigkeit.
      Ich glaub, ich mache als nächstes die Kokos-Variante mit Raffaelos. Und dann… und dann… […] Die Möglichkeiten sind unendlich!

      PS: Ich schick dir virtuell mal Brot & Salz zur Feier der neuen Wohnung! 🙂

  8. So, jetzt hab ich mir die Mandel Giotto auch gekauft. Bin schon soooo gespannt wie’s dann fertig schmeckt 😉

    • Ui, prima, das hört sich gut an! Uuuuunnnd?

      • Wow wow wow! Schmeckt meeeeeega lecker. Ich poste ein paar Bildchen auf meinem Blog, wenn du nichts dagegen hast. Natürlich mit Link zu dir 😉 Bin wirklich schwer begeistert!

        • Oh wie toll, ich freue mich, dass Ihr auch so begeistert seid! Klar ist das okay, ich bin schon gespannt auf die Bilder! Und schieb doch noch eine Eisschale rüber – danke!! 🙂

  9. Ganz große Klasse dieses Giotto-Eis!!! Danke für das Rezept! Herrlich!
    LG, Reni

  10. Kein Wunder, dass Du so viele Daumen hoch bekommst für Dein Artikel/Rezept. Wirklich ein Kompliment. Bin sehr Beeindruckt. Coole Idee und Umsetzung. LG Roger

    • Danke, lieber Roger! Die einfachsten Dinge sind eben doch oft die besten, oder? 🙂
      Ich habe gerade bei dir gestöbert und frage mich, warum ich deinen schönen Blog erst jetzt entdecke!?
      Viele Grüße, Ju

      • Liebe Ju, da stimme ich Dir nur zu gerne zu. In der Einfachheit liegt die Würze. 🙂
        Mein Blog ist noch sehr jung, aus diesem Grund vielleicht. Möchte mich jedoch bedanken, dass Du ihn schön findest. Liebe Grüsse Roger

  11. Ja verrückt… ich habe das mal mit diesen Eiszaubertütchen versucht, das war gar nix. Aber deine Variante klingt super!!! Werde ich testen!

    • Oh, diesen „Eiszauber“ habe ich noch nie ausprobiert. Aber wenn du sagst, dass es eh‘ nichts war, lass‘ ich wohl auch einfach bleiben 😉 .
      Mit dem „gezuckerte Kondensmilch + Sahne + Lieblingszutat-Eis“ kannst du jedenfalls nichts falsch machen! Viel Spaß beim Testen!

  12. Also wenn das nicht suuuper lecker schmecker ausschaut und sicher auch sooooo gut schmeckt!!!! Das muss ich nachmachen!!! Danke fürs telhaben lassen! lg NAte

  13. Wow, darauf hätte ich jetzt Lust! Schade, dass ich keine der Zutaten zuhause habe. Aber auf meine Nachmachliste kommt das definitiv! 🙂
    Liebe Grüße, Romy

  14. Liebe Ju,
    das ist ja wieder ein Volltreffer! Kommt auf meine Liste.
    Ein schööönes Wochenende
    Caro

  15. Die Kombi ist toll, dein Eis sieht echt gut aus!
    Und aus Kondensmilch Eis zu machen klappt wirklich wunderbar, mein Vietnamesisches Kaffeeeis wird ja auch daraus gemacht. 🙂
    Liebe Grüße, Becky

    • Hör bloß auf 😀 ! Man kann in diese Grundmasse ja wirklich jede Zutat reinmixen, die Vielfalt ist unendlich. Dann käm‘ ich aus dem Eisessen gar nicht mehr heraus. Denn Kaffee mag ich auch so gern…

  16. Lecker, ich liebe Giotto und gezuckerte Kondensmilch 🙂 das Rezept kommt auf meine Nachmachliste 🙂

  17. Hallo Ju, ich sitze schon wieder hier draußen und schwitze! Da kommt dein Eis gerade recht. Ich bin nicht so ein Giotto Fan, geht doch bestimmt auch mit Raffaellos, oder?
    Ich gebe zu, dass ich noch nie Eis mit Kondensmilch gemacht habe. Da aber so viele begeistert sind, muss es ja gut sein!
    Ich wünsche dir ein herrliches Wochenende und meinetwegen muss das Gewitter noch nicht heute kommen 😉
    LIebe Grüße Maren

    • Liebe Maren,

      mit Raffaellos geht es mindestens genauso gut! Das wäre dann auch meine nächste Wahl 😉 .
      Grundsätzlich kannst du zusätzlich zu Sahne und gesüßter Kondensmilch echt alles nehmen (geschmolzene Peanutbutter 😀 , Keksstückchen… ). Diese Kondensmilch ist echt ein Teufelszeug. Sie macht das Ganze einfach sooooo cremig-sahnig.

      Dir auch ein wunderbares, vielleicht ja unwetterfreies Wochenende!

      PS: Ich backe an diesem Wochenende einen Kuchen mit gesalzenen Erdnusskernen und bin schon seeeehr gespannt auf das Ergebnis!

  18. So einfach? Ey das muss ich wohl heute mal ausprobieren bzw. Mir erstmal Kondensmilch besorgen. Klingt ja absolut genial 🙂

    • Jaaaa, so einfach 🙂 . Pack‘ unbedingt gezuckerte Kondensmilch in den Einkaufskorb! Sie sorgt für diese tolle Konsistenz, auch ohne Eismaschine. Ich hoffe, dir schmeckt’s!

  19. boah! Und das am frühen Morgen! Wie köstlich!! 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

*