Süß-salzige Geschmacksbombe: Mandel-Brownies mit Fleur de Sel [Buchvorstellung]

Mandel-Brownies… unlogisch, ich weiß, ist doch eigentlich viel Schokolade Voraussetzung für die klebrigen Teilchen. Aber ich nenne diesen Mandelkuchen trotzdem „Brownies“, weil er von der Zubereitung und der Konsistenz her sehr daran erinnert. Und das ist absolut positiv gemeint (große Brownie-Liebe…)! Halt nicht mit Schokolade, sondern mit Mandeln… wisst Ihr, was ich meine? 😀

Das Rezept stammt aus „Reisehunger“* von Nicole Stich. Das Buch stelle ich Euch weiter unten ausführlicher vor.

5.0 from 3 reviews
Mandel-Brownies mit Fleur de Sel
von: 
Hier geht's um: Kuchen, Brownies
 
... ein superschneller Mandelkuchen, der das Prädikat "Brownies" verdient
Zutaten
  • 50 g ganze Mandeln
  • 75 g Butter
  • 225 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 EL Amaretto
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Mehl
  • ½ TL feines Meersalz
  • ¼ – ½ TL Fleur de Sel
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180° vorheizen und die Backform mit Backpapier auslegen. Die ganzen Mandeln hacken.
  2. Die Butter vorsichtig in einem weiten Topf schmelzen, dann vom Herd nehmen. Zuerst den Zucker, dann die Eier und den Amaretto einrühren. Nun kommen noch die gemahlenen Mandeln dazu. Ich habe es einfach mit einem Schneebesen gemacht.
  3. Zuletzt fügt Ihr das Mehl und das feine Meersalz hinzu.
  4. Den Teig in die vorbereitete Backform füllen. Mit den gehackten Mandeln und Fleur de Sel bestreuen und ab in den Ofen damit. Da bleibt er ca. 35-45 Minuten.
  5. Den Kuchen einige Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form heben und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.
Schokohimmlische Randnotizen
Ich habe die Zutatenmenge halbiert und die Hälfte des Teiges in zwei 10x10 cm Backformen gebacken. Die Backzeit betrug bei mir ca. 15 Minuten.
Form: 20x20 cm-Backform

Ich bin schwer begeistert, denn ich habe selten bessere „Brownies“ ohne Schokolade gegessen 😉 . Sie sind süß, mandelig, saftig… in einem Wort: OBERLECKER. Und diese leicht salzige Note durch das Fleur de Sel… ich mag’s einfach total gern. Am besten probiert Ihr es selber aus. Lasst es Euch diese kleine Mandel-Dröhnung schmecken!

Jedenfalls schicke ich dem lieben Kuchenbäcker-Tobi, den ich letztes Jahr beim Halloren-Pralinen-Workshop kennengelernt habe, diese einfachen, aber köstlichen Brownies als kleinen Geburtstagskuchen rüber. Alles Gute noch mal an dieser Stelle – und feier schön!

Buchvorstellung

Eins vorab: Ich bin ein bisschen in dieses Buch verliebt. Es weckt definitiv Fernweh! Denn die Autorin und Food-Bloggerin Nicole Stich stellt nicht nur viele herzhafte und süße Rezepte aus verschiedenen Regionen der Welt vor (USA, Portugal, Frankreich, Italien, Griechenland, Türkei, Dubai und Singapur), sie gibt auch wirklich tolle Insider-Reisetipps. Und das ganz persönlich und in Form von witzigen Anekdoten mit Einheimischen. Das macht es lebendig, authentisch und zu einem absoluten Lesegenuss. Das ein ums andere Mal wünscht man sich, man hätte mit am Tisch gesessen 🙂 .

Jedes Rezept ist toll bebildert und Schritt für Schritt einfach erklärt. Vorspeisen, Hauptgerichte und Desserts: Alles ist dabei. Hinzu kommen appetitanregende Fotos aus den Ländern selbst – z.B. vom Markt. Da ich in fremden Ländern und Städten auch immer direkt die Märkte besuche, mag ich solche Details besonders 🙂 .

Reisehunger

„Reisehunger“ hat eine hohe Qualität, weil nicht nur der Inhalt, sondern auch die grafische Aufmachung und der Einband absolut ansprechend sind. Für mich als absoluter Bücher-Fan eine Bereicherung meines Koch- und Backbuch-Regals.

Leider habe ich noch nicht mehr ausprobiert als diesen Mandelkuchen (der übrigens aus Portugal stammt), aber glaubt mir: Ich habe komplett alles durchgestöbert, und jetzt ist das Buch ist und über „bepflastert“ mit Post-its. Gerade auch die herzhaften Gerichte machen Lust aufs Nachkochen. Bald teste ich den Bohnensalat (auch aus Portugal) und den Fischeintopf mit Kichererbsen (ebenfalls aus Portugal – ich wusste bisher gar nicht, dass ich eine solche Portugal-Affinität habe 😎 ).

Auf einen Blick:
Reisehunger, Nicole Stich, 240 Seiten, Hardcover, 24,99 €

*Der GU-Verlag hat mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

22 Antworten

  1. das Pietzelprinzchen

    schleicht im Viertel-Stunden-Takt in die Küche um sich immer wieder „das allerletzte Scheibchen für heute“ abzuschneiden!
    LG -PP

  2. Das Rezept klingt total gut aber mir kommt die Zuckermenge etwas hoch vor…. die Mandeln haben ja auch eine Natursüße… täusche ich mich oder kann ich da etwas an Zucker reduzieren? LG Caro

    • Huhu, probiere das doch mal aus! Ich glaube, meistens kannst du Zucker immer ein wenig reduzieren. Irgendwann leiden natürlich Geschmack und Volumen ?.

      Ich habe das Rezept selber so übernommen und ich fand es genial lecker. Viel Spaß beim Ausprobieren! ?

  3. […] schon wieder war ich im Schokohimmel – diesmal aber ganz ohne Schokolade. Auf Judith’s Schokohimmel-Blog habe ich das Rezept entdeckt. Ich wusste gleich, da ich und mein größter Kritiker ja die […]

  4. […] wo es wärmer wird, habe ich nicht immer Lust auf Kuchen. Naja, eigentlich doch  . Aber zusätzlich habe ich auch Lust auf Eis. Und klar, das muss […]

  5. Und schon wieder habe ich was von Dir nachgebacken. Dieses Rezept kommt sicherlich demnächst auch auf meinen Lieblingsrezept Blog – ich werde es dich wissen lassen! Ich und mein größter Kritiker, wir lieben ja die salzige Note in süßem Gebäck. Als ich Dein Rezept gelesen hatte, wusste ich: das wird schmecken. Ich habe die „Brownies“ sogar auf eine Reise mitgenommen, und wir haben vier Tage lang was davon gehabt. Zum einen ließen sie sich gut transportieren, zum anderen haben sie auch am vierten Tag noch wie frisch geschmeckt. Ich kann es gar nicht erwarten, sie nochmal zu machen. 🙂
    Vielen Dank!
    LG Mona

    • Schokohimmel

      Liebe Mona,
      ach toll, das freut mich! Das glaube ich, dass die saftigen Schnitten lange frisch bleiben – aber ob ich sie vier Tage lang aufbewahren könnte, wage ich zu bezweifeln 😀 . Bei mir war es so: samstags backen, sonntags genießen 😉 .
      Bin schon gespannt auf deinen Blog-Post!
      Salzig-süße Grüße, Ju

      • Liebe Ju,
        Nun habe ich es geschafft, den Beitrag zu posten: http://wp.me/p5ar67-8L
        Vielen Dank nochmal. 🙂
        Liebe Grüße
        Mona

        • Schokohimmel

          Liebe Mona, großartig!
          Klasse, dass dir die Kombi auch so gut geschmeckt hat :-). Vielen Dank für den Link und liebe Grüße!

  6. Liebe Ju,
    also die Vorstellung von Mandelkuchen, der so herrlich klitischig wie Brownies ist, gefällt mir seeeehr gut 😉 Klingt herrlich und sieht total fluffiglockerlecker aus <3 Obendrauf noch süß UND salzig? Bitte eine Portion zu mir 😉
    Ganz liebe Grüße, Mia

    • Schokohimmel

      Liebe Mia, du kriegst was ab, versprochen! *pack.ein* Schließlich will ich dir dieses saftige, süß-salzige Geschmackserlebnis nicht vorenthalten 🙂 .
      Sonnige Grüße!

  7. Super lecker, habe sie heute nachgebacken und mein Besuch hat sie auch ratzeputz aufgefuttert 🙂 dieser leicht salzige Touch ist toll! LG Susie

    • Schokohimmel

      Liebe Susie, da warst du ja echt schnell mit dem Nachbacken! Ich freue mich total, dass es dir und deinem Besuch so gut geschmeckt hat! Juhu. Ich mag das leicht Salzige auch total gern – und wer nicht, könnte das ja theoretisch auch weglassen ;-).
      Liebe Grüße, Ju

  8. Also das Rezept konnte mir zu keinem passenderen Zeitpunkt über den Weg laufen! Genau was ich heute gebraucht hab‘ – einfach, lecker und schnell zu machen 🙂 Gutenfrei abwandeln ging mit Erdmandelmehl statt Mehl super!

    Viele liebe Grüße
    Marlis von Marille’s Cuisine

    • Schokohimmel

      Liebe Marlis, danke für dein Feedback! Ich freue mich sehr, dass du hier das Passende gefunden hast 🙂 .
      Ich überlege gerade nur, was Erdmandelmehl ist. Das habe ich tatsächlich noch nie gehört!
      Sonnige Grüße, Ju

      • Hihi ja so ging mir das auch mal Ju 😉 Ist eine tolle glutenfreie Mehlalternative, so ähnlich wie geriebene Mandeln und haben einen tollen nussigen Geschmack (nur falls dich das interessiert). Rezept ist auf jeden Fall aufgeschrieben 🙂

        Liebe Grüße
        Marlis

        • Schokohimmel

          Danke für die Info! Ja, das interessiert mich 🙂 . Ich muss zwar auf nichts verzichten oder verfolge keine spezielle Ernährungsweise, aber ich finde es immer spannend, was es alles an Produkten und Alternativen gibt.
          Und hey: Nussiger Geschmack, das hört sich sowieso super an! Bei Brownies oder Schokokuchen ersetze ich Mehl eh schon ganz oft durch gemahlene Nüsse, weil’s einfach lecker ist.
          Liebe Grüße, Ju

  9. Mhhh liebe Ju, die Mandlbrownies sehen so toll saftig aus, genau mein Geschmack. Besonders mit dem Fleur de sel stell ich mir das ja super gut vor. 🙂
    Hab einen wunderbaren Start in die neue Woche.

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Schokohimmel

      Au ja, sie waren supersaftig, sonst hätte ich diesen Kuchen nie spontan in „Brownies“ umgetauft. Und süß-salzig lieben wir, was? Ein schönes Wochenende dir!
      Liebste Grüße, Ju

  10. Wenn ich süß/salzig lese bin ich sofort da, liebste Ju! Das Rezept klingt absolut lecker! Da haben wir mal wieder einen ganz ähnlichen Geschmack.
    Ich wünsche dir eine schöne nächste Woche! Liebe Grüße Maren

    • Schokohimmel

      Hihi, jaaa, die Kombi ist klasse!
      Ich wünsche dir ein tolles Wochenende (und träume ein bisschen von deinem Erdnussbutter-Cheesecake…)!
      Liebe Grüße, Ju

Hinterlasse einen Kommentar

*

: