Der frühe Vogel fängt… Granatapfel-Fruchtgummi

Eingetragen bei: Pralinen und Naschwerk | 22

Guten Morgen! Keine Angst, ich komme Euch jetzt nicht mit Würmern 😀 . Heute geht’s um Süßigkeiten. Im Kuchen stehe ich bekanntermaßen nicht besonders auf Obst. Aber ein wenig Weingummi zwischendurch kann nie schaden. Und schokoladiges Fruchtgummi wäre zugegebenermaßen leicht seltsam 😯 (obwohl… oder?).

Also habe ich den Mann an meiner Seite nach seiner Wunsch-Geschmacksrichtung gefragt. Die Wahl fiel auf Granatapfelsaft. Ansonsten orientiert sich das Rezept an den Birnen-Herzen. Wirklich nicht zu fassen, wie leicht man eigenes Fruchtgummi herstellen kann! Ihr braucht nur kleine Silikonförmchen Eurer Wahl. Meine ist von Silikomart und kann z.B. beim Ideen-Shop* bestellt werden.

5.0 from 5 reviews
Granatapfel-Fruchtgummi
von: 
Hier geht's um: Weingummi, Fruchgummi, Naschen
 
... selbstgemachtes Weingummi
Zutaten
  • 2 Päckchen gemahlene Gelatine (18 g)
  • 9 EL Wasser
  • 150 ml Granatapfelsaft (meiner: 100% klarer Saft)
  • 1 EL Limetten- oder Zitronensaft
  • 1½ EL Zucker
Zubereitung
  1. Das Gelatinepulver mit 9 EL kaltem Wasser übergießen und ca. 5-10 Minuten quellen lassen.
  2. Granatapfelsaft, Limettensaft und Zucker in einen Topf geben und unter Rühren auf dem Herd erwärmen, aber nicht kochen.
  3. Die gequollene Gelatine mit einem Schneebesen unterrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Dann die Flüssigkeit in die Pralinenförmchen füllen und etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Aus den Förmchen lösen, fertig!
  4. Die Fruchtgummis im Kühlschrank aufbewahren.
Schokohimmlische Randnotizen
Bei mir sind es 35 Stück geworden. Das kommt auf die Größe Eurer Silikonförmchen an.
Form: kleine Silikonpralinenförmchen Eurer Wahl

Die kleinen Dinger sind doch ein echter Hingucker, oder? Da kann der berühmte Süßigkeiten-Produzent aus Bonn doch glatt einpacken 😉 . Außerdem ist das Weingummi ratzfatz und ohne große Umstände gemacht.

Mit dieser Kleinigkeit zum Naschen wünsche ich Euch ein wunderbares langes Wochenende und schöne freie Tage! 🙂

*Der Ideen-Shop hat mir diese Form zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank!

22 Antworten

  1. […] Naschwerk konnten unsere Vögelchen bei einer Kreation eines Rezeptes dabei sein und zwar „Der frühe Vogel fängt … Granatapfel-Fruchtgummi„! […]

  2. Die sind ja super. Habe sie gleich ausprobiert. Habe die Erwachsenenvariante gemacht und statt Saft Glühwein genommen. Die werden morgen zum Nikolaus gleich verschenkt 🙂
    Liebste Grüße

    • Hui, gute Idee, so eine Erwachsenen-Variante! Ich hoffe, sie kommen gut an :-). Fröhlichen Nikolaus-Tag!
      Liebe Grüße!

  3. Huhu
    Als ich deine Fruchtgummis auf facebook gesehen hab war ich gleich begeistert.
    Und jetzt hab ich welche im Kühlschrank.
    Übrigens: Geduld: wenig vorhanden. Warten: schwierig.
    Ich starte meinen ersten Versuch übrigens gleich mal ohne Gelantine. Übrigens im Moment ist eine mit Geschmacksrichtung Maracuja im Kühlschrank und für Grapefruit habe ich auch noch Zutaten da.
    Bin gespannt.
    Liebe Grüße, Nina

    • Schokohimmel

      Liebe Nina,
      mmhhhh, Grapefruit pur als Obst liebe ich ja!
      Aber wie machst du es denn ohne Gelatine? Mit Agar Agar? Damit kenne ich mich ja gar nicht aus…
      Ich hoffe, dass deine Geduld und dein Warten belohnt wurden! 🙂
      Ganz liebe Grüße, Ju

  4. …. Und ich würde diese süßen Teilchen mit Kirschsaft probieren. Das stell ich mir super vor. Aber wenn ich noch mehr Silikonformen kaufen, fällt mein Mann um 😀 !
    Liebste Grüße Maren

    • Schokohimmel

      Au ja, Kirschsaft klingt auch super! 🙂
      Zu viele Silikonförmchen? Kann doch gar nicht sein *hüstel*…
      Ein schönes langes Wochenende dir!

  5. hmmm, ich liebe Fruchtgummi, aber mit Histamin-Intoleranz ist das immer ziemlich schwierig. Muss mal checken, ob ich Gelatine essen darf, aber dann würde ich das in jedem Fall mal mit verträglichem Saft ausprobieren. 🙂
    Liebe Grüße,
    Daniela

    • Schokohimmel

      Liebe Daniela,
      das tut mir leid, damit kenne ich mich leider – bzw. zum Glück …? – gar nicht aus. Vielleicht findest du ja eine für dich verträgliche Variante.
      Sonnige Grüße!

  6. Wenn ich dieses Rezept meinem Sohn zeige, der ist bestimmt Feuer und Flamme. Es geht nix über Fruchtgummis.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    • Schokohimmel

      Claudine, das hört sich nach guten Voraussetzungen für die Fruchtgummi-Produktion am heimischen Herd. Ich wünsche Euch ganz viel Spaß! Liebe Grüße, Ju

  7. Juhu, ich habe gerade entdeckt, dass wir Granatapfelsaft im Haus haben! 🙂
    Deine Weingummis leuchten so fantastisch und ich muss sie einfach machen!!! Zum Glück ist morgen schulfrei *freu, hüpf, lach*
    Liebe Grüße, Franzi

    • Schokohimmel

      Liebe Franzi, danke für deinen netten Kommentar, der mir gerade ein großes Lächeln ins Gesicht gezaubert hat ;-). Ich hüpfe eine Runde mit.
      Genieß deinen schulfreien Tag und das lange Wochenende! Und viel Spaß bei der Weingummi-Herstellung! 🙂

      • Liebe Ju,
        dein Rezept ist wirklich gold wert!! In 10 Minuten und total einfach zu machen… 🙂
        Mir persönlich haben die Gummibärchen ein bisschen zu sehr nach Gelatine geschmeckt, aber ansonsten schmecken sie meiner Familie und mir supergut!
        Bestimmt sind sie auch ein gutes Geschenk und ich denke, ich werde uns einen Saft- und Gelatinevorrat zu Hause anlegen… 🙂
        Liebe Grüße und dir auch noch ein schönes Wochenende

        • Schokohimmel

          Liebe Franzi,

          klasse, dass du es gleich ausprobiert hast – und danke für dein nettes Feedback! Du kannst ja mal experimentieren, ob dir ein anderes Gelatine-/Saft-Verhältnis besser schmeckt.
          Als Geschenk eignen sich die kleinen Weingummi jedenfalls vorzüglich – und es ist echt toll, dass sie im Handumdrehen fertig sind. Mal schauen, welchen Saft ich als nächstes nehme 🙂 .

          Dir einen schönen Sonntag!
          Liebe Grüße, Ju

        • Franzi

          Liebe Ju,
          nicht wahr, die Weingummis sind ein gutes Geschenk, ich habe sie gestern gleich einer Freundin zum Geburtstag geschenkt, die sich sehr darüber gefreut hat. 🙂
          Ich werde sie demnächst mal mit Rhabarbersaft testen – ich habe dein Rezept nämlich für ein Schul-Koch-Projekt vorgeschlagen und meine Lehrer sind einverstanden! 🙂
          Liebe Grüße, Franzi

        • Franzi

          Liebe Ju,
          mit Rhabarbersaft schmecken die Gummibärchen mindestens (!!) genauso fantastisch! 🙂
          Vielleicht mache ich sie demnächst mal mit Maracujasaft?! Davon ist nämlich noch eine Flasche im Haus…
          Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
          Franzi

        • Schokohimmel

          Liebe Franzi,
          das Coole ist ja, dass der Phantasie keine Grenzen gesetzt sind und die Dinger soooo schnell zu machen sind 🙂 . Rhabarbersaft passt natürlich gerade super zur Jahreszeit, kann ich mir auch super vorstellen.
          PS: So eine Maracujafruchtsoße hatte ich diese Woche in einem Schoko-Dessert… fantastisch! Bestimmt auch super in Weingummi!
          Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

  8. Gummibärli sind die liebste Süßigkeit meiner Tochter, da machen wir uns mal ran ans Rezept! Hast du neben Birne und Granatapfel mit weiteren Säften experimentiert?
    Lieben Gruß
    Karen

    • Schokohimmel

      Liebe Karen, noch nicht. Mit trübem Fruchtsaft sieht das Ergebnis bestimmt auch gut aus. Ich denke, bei der Saftauswahl sollte es nach Geschmack gehen. Ich überlege auch, beim nächsten Mal so eine Zuckerkruste drum herum zu machen. Mal sehen!
      Liebe Grüße, auch an die Tochter. Lasst es Euch schmecken! 🙂

  9. Liebste Ju,
    also schokoladige Gummitierchen wären wohl auch nichts für mich aber diese hier mit Granatapfel die klingen ja unglaublich toll. Die Farbe ist der Knaller und wie hübsch sie alle aussehen. Wirklich zuckersüß. 🙂
    Hab auch ein schönes, langes Wochenende.
    Liebste Grüße
    Sarah

    • Schokohimmel

      Danke, liebe Sarah! Die leuchtende Farbe macht echt schon allein gute Laune ;-). Und ja, bei schokoladigem Weingummi würde selbst ich aussteigen :-D.
      Ein schönes Wochenende für dich!

Hinterlasse einen Kommentar

*

: