Fudgy: vegane XXL-Brownies mit Sesammus

Eingetragen bei: Brownies, Schokolade | 17

Nee, ich ernähre mich nicht vegan. Aber ich hatte noch Sesammus vom schwarzen Sesamkuchen übrig – und Tahini wird recht oft in der veganen Küche verwendet. Als ich also nach einem schokoladigen Rezept mit Sesammus gesucht habe, waren ziemlich viele vegane Treffer dabei 😉 . Wie gut, dass ich diese tolle Brownie-Anleitung bei Tobias kocht entdeckt habe. Sonst hätte ich etwas verpasst. Merke: Man braucht nicht unbedingt Butter und Eier, um fudgy Brownies zu backen. Und: Das Rezept ist in circa zehn Minuten zusammengerührt.

5.0 from 1 reviews
Klebriger Genuss: vegane Brownies mit Sesammus
von: 
Hier geht's um: Brownies
 
... vegane, saftige, supereinfache Brownies
Zutaten
  • 125 g dunkle Schokolade (meine: 70% Kakaogehalt)
  • 150 ml Orangensaft
  • 150 g Tahini (Sesammus)
  • 150 g Puderzucker
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
Zubereitung
  1. Die Schokolade vorsichtig in der Mikrowelle oder im heißen Wasserbad schmelzen. Mmmhhh... Den Ofen auf 180° vorheizen und das Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
  2. Den O-Saft, das Sesammus und den Puderzucker gut miteinander verrühren. Einen Mixer braucht Ihr nicht, ein Schneebesen reicht.
  3. Dann die geschmolzenen Schokolade dazugeben und am Ende Backpulver und Mehl unterrühren.
  4. Den Teig in die Backform füllen und für ca. 15-25 Minuten bei 180 Grad backen.
  5. Herausnehmen, auskühlen lassen und genießen.
Schokohimmlische Randnotizen
Sesammus bekommt Ihr in der Drogerie oder im Biosupermarkt.

Solltet Ihr eine andere Backform benutzen, müsst Ihr die Backzeit ggf. ein bisschen anpassen - Augen auf! 😉
Form: 5 große Brownies (gebacken in einem XXL-Muffinblech)

Die Brownies sind ein klebriger Hochgenuss. Das liegt an der Kosistenz des Sesammus. Absolut lecker! Schokoladig, süß, sesam-herb, leicht fruchtig… alle Geschmacksrichtungen sind vertreten. Und sie sind absolut fudgy, also kletschig-unterbacken – also genau so, wie Brownies sein sollen.

Fazit: Ein tolles veganes Rezept, das dazu noch im Handumdrehen fertig ist. Und wenn Ihr keine veganen Brownies wollt, probiert Ihr einfach mal die weltbesten „normalen“ Brownies 🙂 .

Lasst es Euch schmecken und genießt den Sonntag!

Schieß' los! :-)