Winter-Dessert: Marzipancreme mit gerösteten Mandeln

Eingetragen bei: Dessert | 18

Die letzten Blog-Posts waren sehr schokolastig, deswegen zur Abwechslung mal etwas ohne (obwohl… ich könnte ja… 😎 ). Süß wird’s natürlich trotzdem, denn ich habe Euch eine Marzipancreme mitgebracht. Diese unkomplizierte Leckerei war Teil 2 unseres Weihnachtsdesserts und hat das Schoko-Malheur mit flüssigem Nougat-Kern prima begleitet. Die Mandel-Marzipancreme ist ganz schnell gemacht und kann gut vorbereitet werden – sie wartet gern geduldig im Kühlschrank auf ihren Einsatz. Das Rezept habe ich bei „essen & trinken“ gefunden. Ich habe noch ein bisschen Tonkabohne hinzugefügt, weil die den Marzipan-Geschmack fein unterstreicht. Ein tolles Dessert für den Winter!

Zutaten Marzipan-Creme

für 2 Portionen

1 EL ganze Mandeln // 50 g Marzipanrohmasse // Orangenabrieb nach Geschmack // 2 EL Orangensaft // geriebene Tonkabohne nach Geschmack // 125 g Mascarpone // 50 g Joghurt

Zubereitung Marzipan-Creme

Für das Topping die Mandeln grob hacken, in einer Pfanne ohne Fett vorsichtig (!) goldbraun rösten und abkühlen lassen.

Nun kommen wir zur eigentlichen Creme: Dafür Marzipanrohmasse, Orangenabrieb und -saft (und ggf. Tonkabohne) mit dem Mixer 2 Minuten auf höchster Stufe cremig schlagen. Das geht einfacher, wenn Ihr das Marzipan vorher ganz kurz in der Mikrowelle erhitzt. Dadurch wird es weicher.

Jetzt nur noch Mascarpone und Joghurt langsam unterrühren. Fertig! Das war jetzt wirklich einfach, oder? Am Ende richtet Ihr es nur noch mit den gerösteten Mandeln an, schweigt und genießt 🙂 .

Wenn Ihr die Creme ein paar Stunden vor dem Servieren zubereitet, ziehen der Orangensaft und -abrieb gut durch und sorgen für eine frische Note. Marzipan ist gar nicht mal der Hauptgeschmacksträger, stattdessen ist es einfach ein „rundes“, harmonisches Dessert für den Winter. Habe ich bereits erwähnt, dass ich ein warmes Schoko-Malheur dazu empfehle? 😉

Lasst es Euch schmecken und genießt das Wochenende!

18 Antworten

  1. Irgendwie habe ich diese Marzipancreme verpasst oder versehentlich ignoriert… Die klingt ja super lecker, liebe Ju. Ich liebe Ja Marzipan in all seinen Varianten, im Kuchen, als Creme oder im Eis, lecker!!!
    Mal schauen, wann ich das noch machen kann. 🙂
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Schokohimmel

      Vorschlag: Wir machen eine Marzipan-Eisbombe mit Marzpiankuchen-Stückchen und Marzipan-Frosting… oder so ähnlich 😉
      Schönes Wochenende, liebe Sarah!

  2. Total lecker 🙂
    LG,
    Laura

  3. Ich hab die Creme gerade gemacht! Sie steht jetzt auf der Terrasse zur Kühlung, ich bin schon recht gespannt wie das wird 🙂
    Allerdings ist die Konsistenz etwas grieselig, ich befürchte fast, dass das an meinem Marzipan liegt… hm, we will see, we will see 😉
    Danke für das Rezept Ju!
    Liebste Grüße,
    Fräulein Laune

    • Schokohimmel

      Ui, da bin ich ja mal gespannt, ob dir die Creme schmeckt! War dein Marzipan schon „alt“ oder wie? 😉 Bei mir war die Creme schön glatt. Ich hoffe, sie mundet dir trotzdem!
      Einen entspannten Sonntagabend wünsche ich!

      • Diese Creme ist so gut, ich musste sie auf Geheiß der Familie Laune schon 4x machen, wir sind alle ganz begeistert 🙂 (Allerdings mache ich sie nur mit Joghurt und etwas Gelatine für die Konsistenz, da wir laktoseintolerant sind und nicht immer Mascarpone im Haus haben – der Launehausen-Laden hat das nämlich nicht 😉 ) Und es lag tatsächlich an dem ersten Marzipan – neue Packung, glatte Creme, Ende gut, alles gut ;D
        Ich wünsche dir eine schöne Woche!
        Liebe Grüße von mir zu dir,
        Fräulein Laune

        • Schokohimmel

          Wie gut, dass das olle Marzipan beim ersten Mal Schuld an der grisseligen Creme war! Und wie schön zu hören, dass es Familie Laune so gut schmeckt! Ganz, ganz lieben Dank für dein Feedback.
          (Ich muss gestehen, dass ich noch NIE etwas mit Gelatine gemacht habe – warum auch immer…)

  4. Das hört sich ja wirklich verführerisch an!
    Und wenn es dann noch einfach zuzubereiten ist… 🙂
    LG Yvonne

  5. Yummi, ach bei dir fühle ich mich wirklich immer wie im Himmel. Ob im Schokohimmel oder wie heute im Marzipanhimmel. Ich mag ja sehr gerne Marzipan, vermutlich weil ich Nüsse so sehr mag. Wird gemerkt und hoffentlich bald nachgemacht 🙂
    Liebe Grüße
    Anna von Anna’s Teller

    • Schokohimmel

      Liebe Anna, ist doch super, wenn hier Schokohimmel und „andere“ Himmel abwechseln 😀 .
      Nüsse mag ich auch so gern. Ich würde mich freuen, wenn dir die Marzipancreme schmeckt. Gutes Gelingen!

  6. Liebe Ju,
    das sieht mal wieder fantastisch lecker aus 🙂 Ein tolles Dessert! Ich liebe Marzipan und Mandeln:-) Ach und Schokolade geht immer;-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

    • Schokohimmel

      Liebe Sia, danke!
      Marzipancreme und Mandeln on top sind echt eine feine Kombi. Und keine Angst, Schokolade hat hier bald auch wieder einen großen Auftritt 🙂 .
      Ganz liebe Grüße!

  7. Hallo Ju,
    Das Rezept gefällt mir sehr. Es kommt meiner Marzipanleidenschaft entgegen und ich finde Desserts super, die man gut vorbereiten kann. Meist hat man dazu nämlich nicht viel Zeit, wenn man sowieso schon kochen muss.
    Hab ein schönes Wochenende!
    Liebste Grüße Maren

    • Schokohimmel

      Liebe Maren, das stimmt. Deshalb war die Creme an Weihnachten auch ein schöner 2. Teil des Desserts, weil das begleitende Schoko-Malheur ja „frisch“ gemacht wurde.

      Ach, wie wäre es bei den verschiedenen Leidenschaften denn mal mit einer geschmacklichen Vereinigung von Erdnussbutter und Marzipan? Uuuuaaahhhh… 😀
      Liebe Grüße!

  8. Lecker! Das Rezept ist gespeichert und wird bei nächster Gelegenheit ausprobiert. Marzipan plus Tonka ist aber auch einfach eine super Kombi 🙂
    Liebe Grüße, Tring

    • Schokohimmel

      Fein, da freue ich mich! 🙂
      Ich habe noch einige Tonkabohnen hier. Und da dachte ich, auch wenn es nicht im Rezept steht: Zu dieser Creme passt das, da raspele ich doch glatt mal ein bisschen rein.
      Liebe Grüße und lass es dir schmecken!

  9. Ei wie fein ….
    Da ich ja auch zu den „Hamstern“ gehöre 😀 …. habe ich neben einer riesen Tüte Walnüssen eben auch noch zwei Packungen Marzipan und 3 oder 4 Tüten Mandeln ….

    Ich dank dir sehr für diese tolle Inspiration …. den Hamsterkäfig etwas zu „vergrößern“ indem ich „Material“ abbaue…. 😀

    Dir ein ganz zauberhaftes Wochenende und liebe Grüße … Katja

    • Schokohimmel

      Du findest immer die treffenden Formulierungen, liebe Katja! 😀
      Ich habe noch eine angebrochene Nougat-Packung hier… was von Weihnachten halt mal so übrig bleibt 😉 .
      Walnüsse passen auch gut ins Müsli!
      Liebe Grüße und komm‘ gut in die neue Woche!

Hinterlasse einen Kommentar

*