Cheeeeese! Fabelhafte „Cookies (Oreo!)-and-Cream-Cheesecakes“ nach Martha Stewart

Heute lest Ihr eine teil-amerikanische Überschrift, weil’s ein amerikanisches Rezept ist. Als ich in diesem Frühjahr ein paar wunderbare Tage in New York verbracht habe, ist neben anderem Kleinkram (*hüstel*) auch ein Buch von Amerikas Über-Hausfrau Martha Stewart in meinem Köfferchen gelandet: schlicht und einfach „Martha Stewart’s Cupcakes“. Der eigentliche Skandal ist, dass ich erst jetzt dazu gekommen bin, ein Rezept daraus nachzubacken. Fehler! Diese fantastischen Cheesecake-Muffins hätte ich schon viel, viel früher machen müssen. Sie sind „damn good“ 😀 und superschnell zubereitet. Ich habe das Rezept geviertelt (weil ich keine Verwendung für 30-40 Cheesecakes hatte – bei mir sind es dann neun Stück geworden) und die amerikanischen Maßeinheiten für Euch umgerechnet. Daher sind die Mengenangaben etwas „krumm“.

Zutaten für 9 Oreo-Cheesecakes

12 Oreo-Kekse (9 Stück ganz als Cheesecake-Böden, 3 Stück grob zerhackt) // 225 g Doppelrahm-Frischkäse // 50 g Zucker // gemahlene Vanille nach Geschmack [im Original: ¼ TL Vanilleextrakt] // 1 großes Ei // 58 g „sour cream“ [ich habe Schmand genommen; vielleicht klappt es auch mit saurer Sahne?] // 1 Prise Salz

Zubereitung

Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und je einen ganzen Oreo-Keks als Boden in jede Vertiefung legen. Die restlichen drei Kekse grob zerhacken und dann in Ruhe lassen (nicht naschen!), die brauchen wir gleich erst. Da die Zubereitung der kleinen Cheesecakes wirklich ganz schnell geht, könnt Ihr jetzt schon den Ofen auf 135° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Doppelrahm-Frischkäse mit einem Mixer (Rührstäbe) auf mittlerer Stufe cremig aufschlagen. Den Zucker einrieseln lassen und so lange mixen, bis Zucker und Frischkäse eine homogene Masse geworden sind. Die gemahlene Vanille unterrühren.

Das Ei hinzufügen und ebenfalls gut untermixen, dann den Schmand und die Prise Salz. Ganz zuletzt die grob gehackten Oreos hinzufügen. Die solltet Ihr nur noch mit einem Löffel/Teigschaber und nicht mehr mit dem Mixer unterheben. Fertig!

Die Cheese-Masse füllt Ihr auf Eure „Oreo-Böden“ in die vorbereiteten Vertiefungen des Muffinblechs. Macht die Förmchen ruhig richtig voll, denn die Cheesecakes gehen nicht auf. Die Backzeit beträgt 22 Minuten. Martha empfiehlt, das Blech nach der Hälfte der Zeit einmal zu drehen, damit alle Seiten gleichmäßig Hitze abbekommen – hab‘ ich gemacht 😉 .

Nach der Backzeit sollte die Füllung fest geworden sein. Lasst die kleinen Cheesecakes auf einem Kuchengitter auskühlen, setzt sie dann in verschließbare Dosen und lagert sie für mindestens vier Stunden, aber noch besser über Nacht, im Kühlschrank. Auf gut Amerikanisch: allow your cheesecake to chill! 😀 Danach steht dem vollen Cheesecake-Genuss nichts mehr im Wege. Nur die Papierförmchen müsst Ihr kurz vor dem Servieren entfernen.

Meine bescheidene Meinung: Wie kann etwas so Simples so fabelhaft lecker sein? Vanillig, schokoladig, unheimlich cremig, leicht knusprig… in einem Wort: perfekt. Danke, Martha, für diesen wahrgewordenen Cheesecake-Traum! 😀

Kennt Ihr schon Lixies tollen Blog? Sie sucht noch bis zum 05.10. alle erdenklichen Cheesecake-Varianten. Liebe Lixie, ich bin mit meinen amerikanischen Martha-Stewart-Muffins dabei und sage Cheeeeeeeese 😀 !

34 Antworten

  1. […] viaCheeeeese! Fabelhafte “Cookies (Oreo!)-and-Cream-Cheesecakes” nach Martha Stewart &#8211…. […]

  2. super lecker sehen sie aus, wie eigentlich alles hier 😉 da werde ich wohl was zu tun haben 😉

    • Schokohimmel

      Oh vielen, da freue ich mich! Und jaaaaa, diese kleinen Cheesecakes sind wahnsinnig lecker! 🙂

  3. Das Buch habe ich auch und bin schwer begeistert – aber zum Nachbacken bin ich auch viel zu selten gekommen. Dabei stehen diese Oreo-Cheesecakes schon so lange auf meiner Liste. Dummerweise essen wir die Oreos immer auf, bevor ich zum Backen komme. Dann kaufe ich noch eine Packung und schwups ist sie wieder weg. Ein Teufelskreis 😉

    Liebe Grüße,
    Claudia

    • Liebe Claudia, das Buch ist auch einfach toll zum „nur-drin-Blättern“… aber die Oreo-Cheesecakes sollten unbedingt auf deiner Liste bleiben – die lohnen sich, ich verspreche es dir! 🙂
      Gib‘ den Kampf um die Oreo-Packungen also nicht auf! 😀

  4. Oreos & Cheescake was kann es besseres geben?! Gar nichts… <3 <3 <3

    Liebe Grüße
    Antonella
    Antonella's Backblog

  5. Oh mein erster Kommentar scheint gar nicht angekommen zu sein 🙁 Fand es auch sehr lustig, als ich deinen Beitrag gesehen hab. Hatte mir genau paar Tage zuvor bei chefkoch.de das Rezept rausgesucht 🙂 Die sind aber auch einfach so schnell gemacht und soooo lecker!!
    Liebste Grüße
    Yvonne

    • Zwei Dumme, ein Gedanke 😀 😀 . Nein, im Ernst: Als ich dieses Rezept in Marthas Backbuch entdeckt habe, wusste ich schon, dass die Dinger super lecker schmecken müssen. Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Schnell gemacht & köstlich, damit bin ich glücklich 🙂

      Liebe Grüße!

  6. *seufz* Ju, genau so müssen kleine Oreo Cheesecakes sen. Die sehen ja sooo cremig lecker aus. Ganz toll. 🙂

    Liebe Grüße
    Sarah

  7. Mhmmm, ich liebe Oreos. Und habe zufällig gerade zwei ganze Packungen gekauft. Ich weiß, wer heute nach der Arbeit spontan in die Küche sprinten wird..liebe Grüße, Carina

    • Oh, das hört sich nach einem sehr guten Plan an, liebe Carina! Ist doch super, wenn so etwas Leckeres so unaufwändig ist und nur so wenige Zutaten benötigt. Ich komm heute Abend bei dir vorbei 😉

      Liebe Grüße!

  8. Schon drei Zillionen Mal im Netz gesehen, immer wieder völlig hingerissen gewesen, aber bisher noch nicht geschafft, die kleinen Käsedinger nachzubacken. Und nun seh ich sie schon wieder, völlig hingerissen …

    • So oft? Das spricht für die kleinen Cheesecakes, meinst du nicht? Und dafür, dass sie bald auch in deinem Backofen landen. Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, kannst du die Oreos ja vorher auch selber backen… 😀

  9. Oh, für diesen Post würde ich gern mehrmals auf „Gefällt mir“ drücken! 1. wegen New York – was für eine Stadt! Ich war vor ziemlich genau einem Jahr dort und habe dort mein Herz verloren. 2. wegen Martha Stewart – ich steh total auf ihre Rezepte und hab auch ein paar ihrer Bücher! und 3. wegen diesen leckeren Oreo-Cheesecakes. Ich hab die auch schon ein paar Mal gemacht und finde sie einfach nur lecker! 🙂
    Liebe Grüße, Romy

    • Liebe Romy, vielen Dank für deinen netten Kommentar! Mich hat NY auch echt fasziniert. Witzig, dass du diese Cheesecakes auch schon gebacken hast. Dann habe ich ja jetzt eine „Zeugin“, dass sie wirklich lecker sind 🙂 .

      Und nach diesen Küchlein bin ich von Martha Stewart auch überzeugt. Habe auch schon die nächsten Muffins aus dem Buch auf der to bake-Liste 😉 .

      Liebe Grüße!

  10. Das sieht sooo lecker aus! Ein tolles Cheesecake-Rezept:-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

  11. Mhh ich glaube ich habe eine neue Lieblingscheesecake Variante! Die großen Cheesecakes sind mir immer zu viel! ;D
    Deswegen nehme ich dich mit deinem Rezept diese Woche sehr gerne in meinen Wochenhighlights auf! 😉
    http://schokoladen-fee.blogspot.de/2014/09/kw-39-wochenhighlights.html?m=1
    LG,
    Alexandra

    • Liebe Alexandra, ich freu mich total, dass ich deinen Geschmack getroffen habe. Die Cheesecakes sind sooo schnell gemacht und sooo lecker – die musst du einfach testen! Und vielen lieben Dank für die nette Verlinkung! 🙂

  12. Ja, die gute alte Martha, die hat’s drauf. Und du auch, liebe Ju! Die Teilchen sehen ja echt aus, als ob ich dir sie gleich mal vom Teller stibitzen müsste 😉 , obwohl sie ohne Erdnüsse auskommen …
    Liebste Grüße Maren

  13. Oooooooh mein Gott 🙂 LECKER

  14. Muss, muss, muss ich ausprobieren. Ich melde mich dann.
    Liebe Grüße
    Caro

    • Liebe Caro, jaaaaa, ein großes MUSS! 😀
      Ich bin gespannt, ob die cremigen Keks-Cheesecakes dir genauso gut schmecken wie mir. Viel Spaß beim Backen und Genießen!

  15. Ohhhhhh wie toll! Genau das Richtige zum Wochenende! Echt ´ne klasse Kombi! Da kommen doch glatt wieder New Yorker Erinnerungen hoch! Ich bin ja dieser Stadt total verfallen und Deinem Beitrag ebenfalls! Dann drücke ich auch Dir ganz fest die Däumchen für dir Verlosung! Ich freue mich riesig über diesen Beitrag und, dass Du dabei bist! Liebste Grüße, Lixie

    • Au ja, NYC hat echt was… Und dass es in Manhattan köstliche Cheesecakes an jeder Ecke gibt, ist nur ein netter Aspekt dieser faszinierenden Stadt. Allerdings kann man sie ja auch super selber backen, wie diese cheesigen Oreo-Muffins beweisen 😉 .

      Ich freu mich jedenfalls sehr, dass dir mein Beitrag gefällt… und ich bin schon gespannt auf all die anderen Rezepte, die bei deinem Blog-Event noch zusammenkommen werden. Cheesecake geht schließlich IMMER!

      Liebe Grüße!

Hinterlasse einen Kommentar

*