Sommer-Romanze: Ich back‘ mir… einen cremig-kühlen White Chocolate Cheesecake

Eingetragen bei: Cheesecake, Kuchen, Schokolade | 46

Nicht nur für Schokolade, auch für Cheesecake habe ich eine schwer beherrschbare große Schwäche. Am besten ist demzufolge, wenn beide (also Schokolade & Cheesecake) eine romantische Liaison eingehen. Dann erblickt so ein Wunschkind wie dieser unwiderstehliche White Chocolate Cheesecake das Licht der Welt 😀 . Es ist ein easy-peasy Sommerkuchen-Rezept: Die Zubereitung geht ganz schnell (ohne Mixer) und das Backen des leckeren Keksbodens dauert kaum 10 Minuten. Ihr müsst das gute Stück dann nur noch leicht gekühlt genießen. Das hört sich machbar an, oder? 🙂 Das schöne Rezept habe ich bei „Die Welt der kleinen Dinge“ gefunden.

Zutaten für eine 20 cm-Springform (für eine 26 cm-Form verdoppelt Ihr die Zutaten einfach)

für den Boden:

100 g Amarettini [oder: andere Kekse Eurer Wahl] // 50 g Butter

für die Creme:

100 g + 25 g weiße Schokolade // 50 g Crème frâiche // 300 g Doppelrahm-Frischkäse // 1 TL Zucker + ein bisschen gemahlene Vanille [oder: 1 TL Vanillezucker] // 40 g Puderzucker

Zubereitung

Als erstes zerbröselt Ihr die Amarettini für den Boden. Am besten geht das in einem Gefrierbeutel, der dann ein paar Mal Bekanntschaft mit dem Nudelholz machen darf. Die Butter schmelzen und mit den feinen Keks-Bröseln verrühren. Den Boden Eurer Springform mit Backpapier auslegen, die Butter-Amarettini-Mischung in die Form geben und gut festdrücken. Das klappt mit einem normalen Esslöffel gut. Jetzt schiebt Ihr den Keksboden für 8-10 Minuten bei 180° in den Backofen. Danach muss er etwas abkühlen. Mit dem Backen seid Ihr jetzt schon fertig 🙂 .

Nun zum Cheese-Teil: Dafür die Crème fraîche im Wasserbad schmelzen, 100 g weiße Schokolade grob hacken und darin schmelzen. Die Masse abkühlen lassen.

Den Doppelrahm-Frischkäse mit Zucker, gemahlener Vanille [oder Vanillezucker] und Puderzucker verrühren und mit der abgekühlten Schoko-Crème frâiche-Masse vermischen. Die schöne weiße Creme auf dem abgekühlten Keksboden verteilen.

Nun solltet Ihr nach Adam Riese noch 25 g weiße Schokolade übrig haben, richtig? Die legt Ihr am besten in den Kühlschrank oder kurz in die Gefriertruhe, so lässt sie sich besser reiben. Dann könnt Ihr den Cheesecake vollenden, indem Ihr die Schokolade mit einer groben Reibe hübsch über den Kuchen hobelt. So eine „Nein, hier muss man nicht mit lästigen Spritzbeuteln herumfummeln“-Deko kriege selbst ich hin 😀 .

Ein bisschen Geduld müsst Ihr noch haben, denn der White Chocolate Cheesecake sollte sich eine Nacht im Kühlschrank erholen können. Die Wartezeit lohnt sich, denn er ist ein schokohimmlischer Hochgenuss: supercremig und nicht zu süß. Ein perfekter Sommerkuchen mit wenig Backaufwand. Besonders die leicht kühle weiße Schoko-Cheesecake-Creme hat’s mir angetan… mmh! Ich sag’s ja: Traumpaar Schokolade & Cheesecake – die beiden sind echt süß zusammen <3 😀 . Übrigens: Die Buttermenge im Boden würde ich beim nächsten Mal etwas reduzieren, der war mir etwas zu buttrig. 35 g dürften locker reichen. Lasst es Euch schmecken!

Mit diesem herrlichen Cheesecake bin ich in diesem Monat endlich wieder bei Claras „Ich back’s mir-Aktion“ dabei. Sie sucht süße, sommerliche Kuchenrezepte. Liebe Clara, mein White Chocolate Cheesecake nimmt teil!

PS: Den Erdnusscreme-Cheesecake werdet Ihr auch lieben!

46 Antworten

  1. Bei mir ist der cheeseteil ganz dünn. Ist das richtig. Ich habe es genau nach anleitung gemacht. Was habe ich falsch gemacht?Geschmacklich war er super. Fehlt bei dem Rezept vielleicht Schlagsahne oder etwas ähnliches?

    • Schokohimmel

      Huhu! Die Angaben stimmen denn alle. Was hast du denn für eine Form genommen? Wie in Rezept steht, hatte ich ja eine kleine Springform. Für eine normale muss man die Zutaten verdoppeln… Vielleicht lag es daran?

  2. Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept! Ich habe es vor zwei Wochen nachgemacht und bin einfach (immer noch) hin und weg 🙂

    Liebe Grüße!

  3. Der Kuchen ist super!!! Ich liebe weiße Schokolade!! 😀
    Ich habe noch eine Himbeer-Holunderblüten-Soße dazu gemacht um dem Ganzen eine fruchtige Frühlingsnote zu verleihen. 🙂

    • Schokohimmel

      Liebe Nora, klasse, dass es dir geschmeckt hat!
      Vielen lieben Dank für dein Feedback. Die Kombi aus Schokolade und Cheesecake ist einfach zum Reinlegen! 🙂

  4. Ich habe mich auch letztes Weekend and den Cheesecake getraut. Und heute wird er wieder gemacht. Warum. Mein Mami war letzten Samstag da und hat den fertigen Kuchen gesehen, durfte ihn aber nicht probieren weil er noch ziehen musste. Morgen kommt sie nichtsahnend zu uns!!!
    Der vom letzten Weekend kam so gut an das mich selbst die beiden anwesenden Männer gelobt haben….und Männer Loben nicht einfach so 😉

    • Schokohimmel

      Hui, das freut mich aber, dass selbst die Männer gelobt haben – die wollen ja komischerweise manchmal lieber Currywurst statt Cheesecake! 😉
      Da wird sich deine Mutter morgen bestimmt freuen – tolle Überraschung! Lasst es Euch gut schmecken und schönes Wochenende!

  5. ich bin ihm jetzt schon verfallen…ein Traum!

  6. Wow, der sieht so wunderbar cremig aus! Die Idee mit den kleinen weißen Schokoraspeln finde ich sehr gut. Gibt ihm so eine gewisse „Flockigkeit“…

  7. BOAH, was für ein Hammerblog, ich will, nein ich MUSS da ganz viel davon nachmachen, auf jeden Fall diesen Cheesecake und das voll mördermäßige Giotto-Eis.
    Ich werde sicher durch dieses Auffinden deiner Seite bald noch mehr wiegen :-(.
    Liebe Grüße vom Reserl

    • Wow, vielen lieben Dank!! Ich freu‘ mich total, dass es dir hier so gut gefällt – schau dich ganz in Ruhe um 🙂 .
      Was wäre das Leben ohne diese köstlichen Sünden? So lange es nicht jeden Tag Giotto-Eis oder Cheesecake gibt… (obwohl… *g*)

  8. Whaaa, ich liebe Cheesecake mit Frischkäse – sooo lecker. Leider nicht sooo gut für die Hüften, aber egal. 🙂
    Liebe Grüße, Daniela

    • Eben, das ist völlig egal, denn der Geschmack rechtfertigt alles! 😀 Und es muss ja nicht jeden Tag Cheesecake geben (obwohl… lass mich mal nachdenken… 😉 )! Liebe Grüße!

  9. Mmmh, der sieht ja gut aus! Und dann noch fast ohne Backen, sehr praktisch für heiße Tage – muss ich mir gleich auf meine Liste setzen! Liebe Grüße, Romy

    • Danke, liebe Romy!
      Und da es auch am kommenden Wochenende so warm bleiben soll, wäre der Cheesecake doch eine super Idee für die nächsten Tage… 😉
      Liebe Grüße

  10. Hey!

    Das sieht ja super lecker aus! Die Bilder sprechen eindeutig für sich … das muss ich unbedingt auch mal ausprobieren

    • Vielen lieben Dank! <3 Ich freu mich, wenn die Fotos Lust auf diesen Cheesecake machen – so soll es sein 🙂
      Viel Spaß beim Auspobieren & Genießen!

  11. mmmh, das hört sich ja unfassbar gut an! Und so leicht auf den Tisch zu zaubern! Dein Rezept merke ich mir auf jeden Fall 🙂 Liebe Grüße und eine schöne Woche dir! Theresa

    • Liebe Theresa, probier es uuuuunbedingt aus und meld dich dann mal, wie es dir geschmeckt hat! Wie so oft sind ja die einfachen und unkomplizierten Dinge oft die leckersten 😉 . Dir auch eine schöne Woche!

  12. Einfach toll1 Ich liebe White Chocolate Cheesecake 🙂 Früher mochte ich die Kombination aus Schokolade und leicht säuerlichem Frischkäse/Quark o.ä. gar nicht, aber mittlerweile gehört das zu meinen absoluten Lieblingen. So kann sich der Geschmack ändern!

    Liebe Grüße,
    Claudia

    • Danke, ich freu mich, dass der Cheesecake deinen Geschmack trifft!
      Vor kurzem habe ich einen dunklen Schoko-Käsekuchen gemacht, da war sogar noch extra Zitronensaft drin – und genau dieses Säuerliche hat’s noch mal ganz besonders fein gemacht 🙂 .
      Liebe Grüße!

  13. wo bitte ist mein Stück kuchen davon?

  14. Ouuuuuuh, das sieht ja köstlich aus! Hach, gut das ich immer so viel auf Vorrat einkaufe und alles dafür da habe.
    Einen sonnigen, schönen Tag wünsche ich dir

    • Vielen Dank, ich freu‘ mich! Dann viel Spaß beim Backen! Berichte mal, wie es dir geschmeckt hat 🙂 .
      Und das mit den Vorräten kenn‘ ich… Es ist immer irgendwas da, das sich in Kuchen/Muffins/Cookies/Eis… verwandeln lässt 😀

  15. Wow…wie genial lecker sieht das denn bitteschön aus? Da würde ich doch am liebsten sofort ein Stück haben wollen, wenn noch was da ist 😉
    Und bei den Temperaturen, gibt es doch fast nix Besseres.
    Hab noch einen schönen Sonntag
    Liebe Grüße Katrin

    • Danke, liebe Katrin!
      Eben – bei den Temperaturen gibt’s nur zwei Möglichkeiten: Kühlschrank-kühler Cheesecake oder natürlich Eis! 😀
      So oder so, genieß‘ den Sonntag… Liebe Grüße!

  16. Himmel, Ju! Das sieht ja wohl sowas von genial aus! Da hast du ja glatt den Vogel abgeschossen! Stell ich mir toll vor – schick mal ein Stückchen rüber 😉
    Liebste Grüße Maren

  17. Weisse SChokolade und Cheesecake … boah klingt das lecker! Ich bin ja schon von Cheesecake ohne Schokolade ein riesen Fan, das klingt wie eine Steigerung. Ist gemerkt.

  18. Oh ja, da stimme ich aus tiefstem Herzen zu :)! Käsekuchen kann ich nämlich auch nicht widerstehen! Mit weißer Schokolade habe ich zwar noch keinen gegessen, aber der schmeckt bestimmt super lecker! Schönes Wochenende noch! Viele Grüße, Nadine

    • Jaaaa, Schokolade & Cheesecake ist eine wunderbare Kombination! Ich war von dieser „blonden“ Variante so begeistert, dass ich kurz danach noch einen dunklen Schoko-Käsekuchen gemacht habe – Blog-Post folgt… 🙂

  19. Liebe Ju,
    Der Kuchen sieht ja superlecker aus und ich hätte eine Frage. Muss man den Boden unbedingt backen? Es soll doch auch Keksbröselböden auf kaltem Wege geben.
    Mir gefällt sehr, dass Du viele Rezepte in kleinen Formen bringst.
    Grüße von Caro

    • Liebe Caro, erst mal: danke! 🙂 Mir hat der Kuchen wirklich supergut geschmeckt. Und die kleinen Kuchen sind einfach superpraktisch, wenn man oft nur zu zweit davon isst und nach dem Wochenende nicht noch die ganze Woche von Kuchenresten leben will 😉 .

      Zu deiner Boden-Frage: Ich habe das Rezept einfach so übernommen, da war das die „Anweisung“ 🙂 . Allerdings habe ich am letzten Wochenende einen anderen Schoko-Käsekuchen gemacht, der komplett „no bake“ war. Da habe ich einfach Butterkekse und geschmolzene Butter vermischt und in die Form gedrückt. Das wurde dann kühl gestellt, zu backen gab es nichts. Deshalb kann ich mir vorstellen, dass der Boden zu diesem White Chocolate Cheesecake auch ohne Backen was wird. Probier es aus und berichte mal… 😉

  20. Oh ja, liebe Ju,
    ich möchte auch ein Stück. Cheesecake gehört ja auch bei mir zu eines meiner liebsten Gebäckstücke. Gerade im Sommer richtig schön durchgekühlt. Ein Traum.
    Liebe Wochenendgrüße
    Sarah

  21. Wuhuuuu, „white chocolate cheescake“ – das schreit ja wieder nach Suchtfaktor! Kein Sommer ohne Cheesecake, das ist auch meine Devise! Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, Liebste Grüße von Lixie

    • So ein Cheesecake aus dem Kühlschrank ist bei der Warme echt ein Highlight – und weiße Schokolade verbinde ich auch eher mit Sommer 🙂 . Aber das Schöne ist ja, dass sich diese Keksböden so toll variieren lassen – in der Weihnachtszeit gibt es dann Spekulatius-Cheesecake. Ich will zwar jetzt noch nicht an Weihnachten denken, aber das ist schon mal vorgemerkt 😉 . Genieß das sonnige Wochenende! Am besten mit Cheesecake… 😎

  22. OMG 😮 Das schaut ja absolut fantastisch aus! Ich will schon soo lange mal solch einen White Choco Cheese Cake backen, ich hatte den vor einigen Jahren mal an einem Fest probiert und bin seit da ein Riesenfan! Das Rezept jedenfalls habe ich mir jetzt gleich mal notiert 🙂 Jetzt muss mich nur noch die Backlust packen 😉

    • Danke, ich freu‘ mich, dass ich mit diesem Cheesecake gute Erinnerungen wecken konnte 😀 . Jetzt spricht nichts mehr dagegen, selber zum White Chocolate Cheesecake-Produzenten zu werden… Und viel backen musst du in diesem Fall ja auch nicht! Viel Spaß beim Schlemmen!

Hinterlasse einen Kommentar

*