Aromatische Mandel-Muffins: „Ich habe sie geliebt“

Eingetragen bei: Muffins | 2

Okay, die Überschrift klingt vielleicht eher nach melodramatischer Liebesgeschichte als nach einem grundsoliden Rezept für Muffins 😄. Aber es war das von Herzen kommende Kompliment einer Dame, die in den Genuss der Mandel-Muffins kam. Und das fand ich spontan so schön, dass ich es euch mitteilen wollte.
Aber von vorn: Mandeln und lockerer Muffin-Teig – eine herrliche Kombination. Schnell zusammengerührt, gelingsicher, nussig und saftig… ich finde einfach keine Gegenargumente (na gut, sie sind ohne Schokolade 😂)! Das Rezept habe ich bei essen & trinken gefunden.

5.0 from 1 reviews
Mandel-Muffins
von: 
Hier geht's um: Muffins
 
... nussige Küchlein
Zutaten
  • 250 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Ei (Größe L)
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 8 EL Sonnenblumenöl
  • 150 g Buttermilch (wie ich), Milch, Joghurt oder saure Sahne
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 3 Tropfen Bittermandel-Aroma
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180° vorheizen. Das Muffinblech mit Papierförmchen auslegen oder Silikonförmchen bereitstellen.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver mischen.
  3. Das Ei in einer Rührschüssel verquirlen. Zucker, Vanillezucker, Öl und Buttermilch untermischen und alles gut verrühren (ein Schneebesen reicht, einen Mixer braucht ihr nicht).
  4. Den Mehlmix nach und nach untermischen.
  5. Gemahlene Mandeln und Bittermandel-Aroma hinzufügen (wenn der Teig zu fest ist, könnt ihr noch 1-2 EL Milch oder Buttermilch hinzufügen).
  6. Dann den Teig in die Muffinförmchen füllen und im Ofen 20-25 Minuten goldbraun backen. Die Muffins herausnehmen, kurz abkühlen lassen, genießen!
Form: ca. 12 Muffins
 

Eigentlich ist mit der Einleitung schon alles gesagt. Viel einfacher als mit diesen Muffins kommt ihr nicht an Komplimente von netten Mitmenschen 😉. Und ihr und diese Mitmenschen an aromatischen Kuchen- bzw. Muffin-Genuss ohne Schnickschnack. Ich kann mir jedenfalls kaum vorstellen, dass es Leute geben könnte, die diesem Geschmack nicht erliegen (womit wir wieder bei einer melodramatischen Liebesgeschichte wären). Außer, derjenige hätte irgendein grundsätzliches Problem mit Mandeln. Dann gebt dieser Person lieber etwas mit Schokolade und alles ist gut.

In diesem Sinne: schönes Wochenende! Lasst es euch gutgehen! 😋

PS: Alle Mandel-Liebhaber (und Fernwehgeplagte im kalten Januar) sollten unbedingt auch den mallorquinischen Mandelkuchen probieren.
PPS: Sorry für die Fotoqualität, sie sind leider abends bei sehr schlechten Lichtverhältnissen entstanden.

2 Antworten

  1. Hallo liebe Ju,
    das passt! Bin auf der Suche nach einem schnellen und leckerem Muffinrezept. Habe eine grundsätzliche Frage an Dich: kann man Öl durch flüssige Butter ersetzen? Und wie rechnet man um, 1 zu 1?
    Mag lieber Butter.
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende
    Caro

    • Schokohimmel

      Huhu, freut mich sehr, dass du wieder etwas gefunden hast 😊. Das Rezept war mit Öl, darum habe ich es auch so gemacht. Habe gerade selber gegoogelt und Angaben gefunden, dass du dann wohl etwas mehr Butter brauchst als Öl. 80 ml Öl = 100 g Butter pi mal Daumen, aber keine Garantie 😅 – schau lieber selber noch mal und gutes Gelingen! Schönen Sonntag!

Hinterlasse einen Kommentar

*

: