Für Süßmäuler: buttriger, unterbackener Blondie-Kuchen (fünf Zutaten)

Eingetragen bei: Brownies, Kuchen | 8

Dieser Blondie-Kuchen ist nur etwas für echte Süßmäuler: mächtig, buttrig, süß und superfudgy. Backt die Blondies nur, wenn ihr euch auch das Auffuttern zutraut 😀 . Beim Blick auf die kurze Zutatenliste werdet ihr sehen, was ich meine. Das Rezept für den weißen Schokoladenkuchen habe ich aus „Mehr Schokolade!“ von Trish Deseine.

Buttriger Blondie-Kuchen (fünf Zutaten)
von: 
Hier geht's um: Kuchen, Blondies
 
... unterbackener weißer Schokoladenkuchen
Zutaten
  • 200 g weiße Schokolade
  • 140 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 5 Eier
  • nach Belieben: gemahlene Vanille (das sind die schwarzen Stückchen auf meinen Bildern)
  • 1 EL Mehl
  • nach Belieben Puderzucker
Zubereitung
  1. Eine Springform am Boden mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 190° vorheizen.
  2. Schokolade und Butter zusammen schmelzen. Ich habe es vorsichtig in der Mikrowelle gemacht.
  3. Den Zucker einrühren und die Masse etwas abkühlen lassen.
  4. Nacheinander die Eier unterrühren, ggf. gemahlene Vanille hinzufügen.
  5. Am Ende das Mehl hinzufügen und glatt rühren.
  6. Den Teig in die Form füllen und ca. 25 Minuten backen. Der Kuchen bräunt recht schnell, deshalb habe ich ihn nach 15 Minuten mit Alufolie abgedeckt.
  7. Denkt dran: Wir haben es hier mit einem Blondie-Kuchen zu tun - der Teig muss am Ende der Backzeit in der Mitte noch wackeln!
  8. Aus dem Ofen nehmen, auskühlen und ruhen lassen. Am nächsten Tag genießen. Vor dem Servieren nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.
Schokohimmlische Randnotizen
- Der Teig ist ultraflüssig. Bei mir ist er etwas "durchgesuppt". Im Zweifelsfall also die Springform mit etwas Alufolie abdichten.

- Am besten M-Eier verwenden. Ich hatte L-Eier und das kam mir etwas viel vor.
Form: 20 cm-Springform

Habe ich zuviel versprochen? 😛 Das ist die richtige Kuchenbombe für die nun beginnende kühlere Jahreszeit…

Noch mehr Blondie-Hunger? Ich habe hier welche mit Macadamias, die immer eine Sünde wert sind… Wenn euch doch mehr nach Obst ist, testet mal die supersaftige Apfel-Szarlotka.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

8 Antworten

  1. Hallöchen,
    manchmal muss es auch mal so richtig süß und mächtig sein. Verändert gleich die Stimmung. 😀

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende
    Bloody

  2. Liebe Judith!
    Soooo schön, dass wir uns kennen gelernt haben! Ich schreib das hier mal unter dein Rezept, dass mich auch direkt mal wieder angefixt hat, in den nächsten Tagen zu backen – Blondie ist ja quasi wie für mich gemacht 😉
    Liebste Grüße nach Dortmund
    Vanessa

    • Hihi, lieber Blondie, und: Hast du etwas Leckeres gebacken?
      Falls du mal in Dortmund sein solltest, sag Bescheid! Du bist sehr herzlich eingeladen – und Kaffee & Kuchen gibt es dann natürlich auch 🙂 .

  3. Holy Moly, sieht das guuuut aus! So saftig und buttrig, das kann ja nur traumhaft schmecken.. 🙂

  4. Ohhh, das klingt so richtig richtig lecker! Wie fies wenn man so was liest und keinen Kuchen im Haus hat!

    Liebe Grüße an dich

    Christine

    • Hihi, um Glück hat dieser Kuchen ja nur wenige Zutaten und ist fix gemacht… probier‘ das buttrige Ding mal aus! 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

*

: