Süßes Seelenfutter: mächtige Cheesecake-Brownies

Eingetragen bei: Brownies, Cheesecake, Kuchen, Schokolade | 40

Wenn Ihr mal einen richtig klebrig-schokoladigen Zuckerschock braucht (und ja, so etwas braucht man manchmal!), solltet Ihr unbedingt diese Cheesecake-Brownies machen. Ich nenne die Dinger jedenfalls so, habe das Rezept aber ursprünglich auf dem schönen Blog Greenway36 unter dem Namen „kleiner Schokoladenkastenkuchen mit Frischkäsetopping“ gefunden. Nach Zubereitung und Geschmackstest stand für mich aber fest, dass es sich bei diesem Gebäck um die köstliche Gattung der Brownies handelt 🙂 . Das Rezept habe ich zwecks Resteverwertung leicht verändert. Die gemahlenen Haselnüsse mussten noch weg, also habe ich gar kein Mehl genommen.

Erwartet also keinen „normalen“ Kastenkuchen, wenn Ihr die cheesigen Brownies nachbacken wollt (was ich natürlich dringend empfehle 😉 ). Sie bleiben schön flach und sind megasaftig. Die Menge ist ideal für einen Zweipersonenhaushalt.

Zutaten für eine 20-cm Kastenform (ich habe 4 Cheesecake-Brownies daraus gemacht)

für den Schokoteig:

50 g gute (!) dunkle Schokolade mit mind. 70 % Kakaogehalt // 50 g Butter // 1 Ei // 100 g Zucker (ich habe braunen und weißen gemischt) // 50 g gemahlene Haselnüsse [im Original: 50 g Mehl] // 1 Prise Salz

für die Cheesecake-Creme:

25 g weiche Butter // 75 g Doppelrahm-Frischkäse // 40 g Zucker // 20 g Mehl // 1 Ei

Zubereitung

Die dunkle Schokolade in Stücke brechen und mit der Butter im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen, dann abkühlen lassen. Das Ei mit einem Hand-Schneebesen verquirlen und mit dem Zucker unter die Butter-Schoko-Mischung rühren. Zuletzt die gemahlenen Haselnüsse [oder das Mehl] und eine Prise Salz unterrühren. Eine kleine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 175°/Umluft vorheizen. Den Schoko-Teig in die Kastenform einfüllen. Der ist schön zäh und klebrig – Brownie-Teig halt! 😀

Damit es wirklich Cheesecake-Brownies werden, fehlt noch der cheesige Teil, also die Frischkäsecreme. Dafür die weiche Butter mit dem Doppelrahm-Frischkäse gründlich verrühren. Zucker, Ei und Mehl unterrühren. Die (recht flüssige) Masse vorsichtig auf den dunklen Teig gießen und mit einer Gabel marmorieren. Fertig!

Jetzt den Backofen auf 160° herunterschalten und die Brownies 30-35 Minuten backen. Die Oberfläche bleibt dabei noch etwas weich. Danach lasst Ihr Euer Werk noch vollständig auskühlen, bevor Ihr es aus der Form befreit. Ich habe den Kuchen über Nacht in den Kühlschrank gestellt.

… und dann haben wir es uns schmecken lassen: Die Brownies sind sehr süß, saftig-klebrig, schokoladig-nussig, in einem Wort: lecker! 🙂 Nehmt auf jeden Fall gute dunkle Schokolade. Und wer es nicht ganz so süß mag, kann die Zuckermenge sicherlich auch ein wenig reduzieren. Für mich hat’s aber genau gepasst. Manchmal ist mehr eben doch mehr 😉 . Lasst es Euch schmecken!

PS: Nur Brownies gewünscht? Diese hier sind zum Reinlegen lecker. Oder doch mehr die Cheesecake-Fraktion? Hier habt Ihr die Qual der Wahl!

… und die Brownies aus der kleinen Kastenkuchenform reiche ich noch bei dem schönen Blog-Event „Alles im Kasten“ von Fabelhafte Desserts ein:

40 Antworten

  1. Ich habe ein ganzes Backblech gemacht und dafür die 5-fache Menge genommen. Habe auch Quark statt Frischkäse genommen, weil der grad da war. Schmeckt einfach nur geil 😀

  2. Habe die Cheesecake-Brownies letzte Woche mal probiert zu backen!

    Wahnsinn!! Ich kenne den Geschmack nur aus Amerika, wo ich des öfteren bin! Der absolute Wahnsinn! Das Blech war so schnell weg, so schnell kann ich gar nicht nach backen!!

    Die Seite ist wirklich sehr gut und die Rezepte sehr gut gelungen! Ich schaue gerne auf deine Seite!! Immer wieder gerne!

    • Schokohimmel

      Lieber Stefan, danke für deinen lieben Kommentar und das Lächeln, das du mir damit auf das Gesicht zauberst!! Toll, dass du so begeistert bist. Komm immer wieder gern vorbei – ich freue mich sehr!!
      Liebe Grüße, Ju

      • Ich schreibe selber auch einen Blog, da geht es um Donuts! Kannst du meinen Blog auf deiner Seite anzeigen lassen? Das wäre großartig!! Vielen Dank schon mal!!! Viele Liebe Grüße!!

  3. Er ist gerade in den Ofen gewandert…. es riecht schon mal hervorragend. Ob ich mich allerdings überwinden kann mit dem Anschneiden bis morgen zu warten, weiß ich noch nicht 🙂
    Liebe Grüße, Tring

  4. Ab sofort muss ich den Kuchen jeden Tag backen, haben meine Kollegen beschlossen…. ! Der Kuchen / die Brownies sind ein Traum !!! Habe mehr als die doppelte Menge „cheesekake“ gemacht (mit Quark anstatt Frischkäse und auch sonst das Rezept etwas variiert in den Zutaten) und es war MEGA lecker !!! ich werde wohl tatsächlich heute nochmal backen müssen…. 😉

    • Schokohimmel

      Hey Steffi, danke für dein tolles Feedback! Das hört sich doch super an. Ein besseres Kompliment als „Back das noch mal“ gibt es wohl kaum! 😉

  5. Sowas von lecker. Hab’s gestern nachgebacken. Beim Teig schlecken merkte ich schon – das wird hammermäßig. Vielen Dank für das leckere Rezept. LG Mona

  6. Mmmmh! Sieht das gut aus! Werd ich wohl auch mal nachbacken 😉

    • Unbedingt, ein sauleckeres Vorhaben 🙂 . Aber vielleicht doch erst, wenn die Hitzewelle vorbei ist!? Bei 30° kapituliere selbst ich vor derart mächtigem Gebäck und bevorzuge Eis 😉 .

  7. […] Rezept ist von ‘Schokohimmel‘, super lecker und fix gemacht. (Danke für dieses tolle Rezept!)  Er ist so wie sie ihn […]

  8. Mahh wie lecker ist das denn?? Der wird sobald es geht nachgebacken der Browniiieee!! glg in deinen Schokohimmel NAte

    • Oh ja, mach das unbedingt! Du wirst diese Brownies lieben! Schreib dann gern mal, wie sie dir geschmeckt haben 🙂 Liebe Grüße!

  9. Wie schaffst Du es nur, solch einen verführerischen Brownie eine ganze Nacht im Kühlschrank allein zu lassen? Ich bewundere Deine Selbstbeherrschung 😉

    • 😀 Das geht natürlich nur, wenn es der guten Sache dient. Ich weiß gar nicht, warum – aber ich bilde mir ein, dass es dem Cheesecake-Erlebnis seeeehr förderlich ist, wenn er eine Nacht im Kühlschrank ruhen darf. Ist das so? Egal. Ich glaube daran und kann mich dementsprechend zügeln 😉 .

  10. Ich habe ihn am Wochenende gebacken und er ist einfach MEEEEGAAAA!!!
    Ich glaub das wird mein neuer Lieblingskuchen. Obwohl ich den Peanutbutter-Cheesecake auch nicht ausschließen kann…. es gibt hier einfach zu viele tolle Sachen…. 🙂

    • Liebe Theresa,
      das hört sich ja toll an und freue mich total über deine Rückmeldung (und deine Begeisterung!) 🙂 .
      Die Cheesecake-Brownies wollen gern dein neueer Lieblingskuchen werden – aber der Peanutbutter-Cheesecake möchte trotzdem ganz dringend von dir gebacken werden! 🙂 Wer weiß, vielleicht hast du dann zwei neue Lieblingskuchen…

      • Den hab ich ja schon mal gebacken. Ich weiß also schon, wie super der ist! 😉

        • Hups, sorry 🙂 . Dann jede Woche abwechselnd Cheesecake und Brownies backen… Aber das wäre langweilig 😉 . Zum Glück ist die Schokohimmel-Rezeptesammlung mittlerweile schon groß. Stöber‘ gern mal in den älteren Rezepten… Und bald gibt’s natürlich auch wieder neue Leckereien! Ganz liebe Grüße!

  11. Absolut toll! Der wäre genau nach meinem Geschmack, liebe Ju. Schokoladig und durch den Frischkäse bestimmt doch etwas „frisch“. Auf den Bilder kann man schon erkennen wie saftig der sein muss – lecker. 🙂
    Liebe Sonntagsgrüße
    Sarah

    • Yeah, Schoko und Cheesecake ist schon eine Traumkombi…
      Die Schnitten sind wirklich soooo megasaftig und mächtig. Und das muss einfach manchmal so sein! 🙂

  12. in dem Himmel wäre ich auch gern….;-)

  13. Genau DAS hätte ich jetzt auch gerne! Die sehen so super lecker aus 🙂

  14. BOAH!!! Das ist ein Traum- Brownie…
    Wenn der so schmeckt, wie er aussieht, weiss ich, was ich bald nachbacken werde 🙂 LG, Katharina

    • Liebe Katharina, ich liebe diese Schnitten auch, weil sie eben zwei tolle Dinge vereinen: Brownies und Cheesecake. Süßschnabelherz, was willst du mehr? 🙂 Berichte unbedingt mal, falls du sie auch backst!

  15. Will haben. Jetzt!
    Sorry, zu mehr bin ich nicht fähig beim Anblick dieser saftig-schokoladigen Delikatesse….

  16. Hey, Brownie aus dem Kasten. Super Idee! Sieht wirklich zum Anbeißen aus! Immer her damit…jetzt bin ich richtig hungrig! ;-D LG von Lixie

    • Dankeschön! Ich könnte auch schon wieder… 🙂
      Der Vorteil der kleinen Kastenform ist, dass die Kuchenmenge immer ganz gut für zwei Personen passt – das ist nicht unwichtig in einem kleinen Haushalt, wäre ja schade drum!

  17. Die muss ich auf alle Fälle mal backen 🙂

    • Jaaaaa!! Unbedingt! Du bist auf dem richtigen Weg! 😀

      • Na das hoffe ich doch 😀 Ich mag Schoko, ich mag Cheesecake .. da passt das Rezept doch perfekt 😉

        • Auf alle Fälle – dann ist dieses Rezept wie für dich gemacht! Wer könnte dich bei dieser Kombination besser verstehen als ich!? – Eben… Also, schnell in die Küche! 😀

Hinterlasse einen Kommentar

*