Snickerdoodle-Blondies [Zimt & Zucker überall]

Snickerdoodle-Blondies [Zimt & Zucker überall]
Blondies mit Zimt & Zucker

Wenn ich euch beim Erdnussbutter-Fudge schon den Zahnarzt empfohlen habe, kann ich diesen Tipp bei den Snickerdoodle-Blondies nur eindringlich wiederholen 😄 Dieses Gebäck ist SEHR süß, aber dafür auch weihnachtlich-zimtig. Das einfache Rezept habe ich bei Bake to the roots gefunden.

Snickerdoodle-Blondies

Zimt & Zucker überall
Hier geht's um: Blondies
Hauptrolle: Zimt
Portionen: 1 23 cm-Backform
Autor: Schokohimmel

Zutaten

für den Teig

  • 230 g weiche Butter
  • 200 Zucker
  • 200 brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 1,5 TL Vanilleextrakt
  • 320 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz

für das Topping

  • 50 g Zucker
  • 1,5 TL Zimt

So wird's gemacht

  • Eine Backform eurer Wahl vorbereiten (meine runde Silikonform hat ca. 23 cm Durchmesser. Man muss sie nur mit Wasser benetzen). Den Ofen auf 175° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Butter und beide Zuckersorten in eine große Rührschüssel geben und auf höchster Stufe mit dem Handmixer kräftig aufschlagen. Die Eier nacheinander zugeben und jeweils gut unterrühren, ebenso den Vanilleextrakt.
  • In einer zweiten Schüssel die trockenen Zutaten (Mehl mit Backpulver, Zimt und Salz) vermischen. Dies dann zum Butter-Zucker-Eier dazugeben und alles nur kurz verrühren. Den Teig in die Form füllen und glattstreichen.
  • Für das Topping in einer Tasse o.ä. Zucker und Zimt gut vermischen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
  • Die Blondies für rund 30-34 Minuten backen. Augen auf, je nachdem, wie gebräunt und wie klebrig ihr sie haben wollt 😉 Dann aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. In Würfel oder Stückchen schneiden und in Zimt & Zucker versinken!

Ihr habt es gemerkt: Bei den Blondies handelt es sich um kleine, im besten Sinne klebrige Kalorienbomben, die wunderbar nach Zimt duften und schmecken (und bei der Zubereitung übrigens eure ganze Küche und euch selbst in eine Zimtwolke hüllen).

Sie sind aber auch echt „kompakt“ und nicht fluffig oder so, also seid gewarnt! Das liegt sich an der geringfügigen Zuckermenge 😂 Aber hey, man braucht ja schließlich Energie, um durch den Winter zu kommen, oder? 😂

Wer dann noch nicht genug hat, sollte unbedingt mit Schokolade nachlegen – zum Beispiel mit der Schoko-Spekulatius-Tarte. Habt ein schönes viertes Adventswochenende und lasst es euch gutgehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*

*