Winter-Dessert: Schoko-Apple-Crumble [Seelenwärmer]

Winter-Dessert: Schoko-Apple-Crumble [Seelenwärmer]
ofenwarmer Schoko-Apple-Crumble

Okay, der Schoko-Apple-Crumble, spät am Abend serviert, ist nicht sonderlich fotogen 😅 – aber als ofenwarmer, gepuderzuckerter Seelentröster ist er das perfekte Dessert für die dunklen Wintermonate!

Das einfache Rezept habe ich bei Zucker, Zimt & Liebe gefunden und nur ein wenig abgewandelt. Schnibbelt einfach ein paar Äpfel; den Rest macht euer Ofen (so ungefähr 😄).

Winter-Dessert: Schoko-Apple-Crumble

...ofenwarmer Seelentröster
Hier geht's um: Dessert, Nachspeise, Nachtisch
Hauptrolle: Äpfel, Crumble, Kakao
Autor: Schokohimmel

Zutaten

Streusel

  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Mehl
  • 3 EL Back-Kakao
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 75 g weiche Butter in Stückchen

Äpfel

  • 3 Äpfel (ich: Boskoop und Braeburn)
  • Zitronensaft
  • 3 EL Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 2 EL Speisestärke

dazu

  • Puderzucker, Sahne, Eis... feel free

So wird's gemacht

  • Für die Streusel: Gemahlene Mandeln, Mehl, Kakao, Zucker, Zimt und Salz in einer Rührschüssel vermischen. Die weiche Butter in kleinen Würfeln hinzugeben. Alles mit dem Mixer (Knethaken) oder in Handarbeit zu Streuseln kneten.
  • Den Backofen auf 175° Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine passende Kuchenform raussuchen und ggf. einfetten, z.B. eine rechteckige Auflaufform. Ich habe eine runde Springform aus Silikon genommen. Diese muss man nur mit Wasser benetzen.
  • Für die Fruchtmasse: Die Äpfel schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
  • Die Apfelstücke mit Zucker, Zimt und Stärke mischen. Dann in die vorbereitete Backform füllen.
  • Die Schoko-Streusel locker-flockig darüber verteilen und alles im heißen Backofen ca. 30 Minuten lang backen.
  • Sofort ofenwarm servieren. Ach nee, vorher noch Puderzucker drüberstäuben! Oder Eis daneben legen... und bitte legt beim Rausheben und -schneiden aus der Form keinen Wert auf die Optik. Eure Gäste werden auch ein Massaker auf dem Teller lieben! 😂

Schokohimmlische Randnotizen

Also: 3 - 4 gute Esser freuen sich über die Menge. Wenn vorher viel gegessen wurde, werden vielleicht auch 5 - 6 Menschen davon satt. Vielleicht! 😂

Na, wenn der Crumble nicht mal ein tolles Rezept für den Januar ist, oder? Ich bin ja nicht der allergrößte Obstkuchen-Fan, wie ihr wisst – aber manchmal schmeckt so eine Kakao-Frucht-Kombi doch ganz lecker. Wie das duftet 🤩 Und Nachtisch geht schließlich immer (wir haben das Ganze nach einem Fondueabend verputzt)!

Als Kontrast zum wärmenden Dessert könnt ihr natürlich noch eine Kugel Eis hinzugeben… „leicht“ genug ist es, denn beim klassischen Crumble gibt es ja keinen Teigboden, sondern nur „Fruchtkompott“ und Streusel 😉

Als Alternative (ohne Obst) könnt ihr sonst den Marzipan-Crumble machen. Oder auch nur ein schokoladiges Sahne-Parfait servieren.

Kommt jedenfalls gut & gesund durch die kalte Jahreszeit und lasst es euch schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*

*