Nussiges Dattel-Bananenbrot [mit Bier – und mit Bierbegleitung]

Eingetragen bei: Kuchen | 2

Mit diesem Dattel-Bananenbrot geht es weiter mit dem Thema „Foodpairing“. Im letzten Beitrag hatte ich euch den Marzipankuchen mitgebracht, der ganz hervorragend mit einem dunklen Doppelbock harmoniert. Beim „Kuchen-und-Bier-Abend“ mit dem Brauwolf musste dann aber auch noch etwas Fruchtiges her, um einen Kontrast zu den ganzen Schoko- und Weihnachtsaromen zu haben. Dieses Bananenbrot mit Walnüssen bot sich an – es schmeckt nicht nur hervorragend zum Bier, sondern wird auch mit dem Gerstensaft gebacken.

Bier habe ich übrigens schon öfter in Kuchenteig gekippt. Wenn ich mich recht erinnere, sind es bislang aber immer Schokokuchen geworden. Diesmal also ein Bananenbrot. Das tolle Rezept habe ich bei Patrick Rosenthal gefunden. Ich hab es mal ganz mutig abgewandelt, indem ich Dortmunder Export statt eines dunklen Bieres verwendet habe 😀.

5.0 from 1 reviews
Nussiges Dattel-Bananenbrot [mit Bier - und mit Bierbegleitung]
von: 
Hier geht's um: Kuchen, Bananenbrot
 
... ein saftiges, nussiges Bananenbrot
Zutaten
  • 100 g Datteln, entkernt
  • 200 ml dunkles Bier (ich stattdessen: Dortmunder Export)
  • 175 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 50 g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 2 reife Bananen, mit der Gabel schön zermatscht
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Meersalz
  • 80 g Walnusskerne, gehackt
  • zum Bestreuen: ca. 50 g brauner Zucker
Zubereitung
  1. Die Datteln grob hacken. Das Bier zusammen mit den Datteln in einen Topf geben und auf dem Herd kurz aufkochen lassen, dann zur Seite stellen und abkühlen lassen.
  2. Den Backofen auf 160° Umluft vorheizen, eine Kastenform einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  3. Die Butter in einem Topf bei niedriger Hitze schmelzen und unter Rühren braun werden lassen. Sie riecht dann ein wenig nussig.
  4. Zucker und 50 g braunen Zucker zusammen mit den Eiern in einer großen Schüssel verrühren.
  5. Die geschmolzene, braune Butter, die zerdrückten Bananen, die gehackten Datteln samt Bier-Flüssigkeit zugeben und unterrühren.
  6. Mehl, Backpulver, Salz und gehackte Walnüsse unterrühren.
  7. Den Teig in die Kastenform füllen und mit dem restlichen braunen Zucker (ca. 50 g) bestreuen. Das Ganze im Ofen 55-60 Minuten backen. Augen auf... 😉
Schokohimmlische Randnotizen
- für die alkoholfreie Variante: Malzbier verwenden
Form: 30 cm-Kastenform
 

Tja – fruchtige Kuchen sind nicht unbedingt mein Spezialgebiet. Wegen der Datteln war ich auch nicht sicher, ob das Bananenbrot so richtig „meins“ ist… aber hey, ist es! So mega-saftig, so nussig, so aromatisch… es sei verraten, dass alle Mit- und Testesser (inklusive mir als überzeugtem Schoko-Fan) begeistert waren. Als Bierbegleitung hat Christian uns ein Weizenbock kredenzt, was wunderbar gepasst hat. Auch hier gilt: Normale Kaffeeklatsch-Getränke gehen ebenso gut! 😀

Mehr Bier-Kuchen gewünscht? Probiert den Stout-Schoko-Cheesecake, den Guinness-Kuchen oder die Schwarzbier-Brownies! Oder, falls es etwas ohne Alkohol, aber mit Bananen sein soll: Das schokoladige Bananenbrot mit Erdnussbutter könnte etwas für euch sein.

Und vor allem: Habt ein schönes 3. Adventswochenende!

2 Antworten

  1. Marie

    Datteln im Bananenbrot kannte ich bis jetzt noch nicht, aber mittlerweile bin ich überzeugt! Als Bier habe ich das Dunkle von Erdinger genommen. Zum fertigen Kuchen selber haben wir dann den Rest des Sixpack gekillt.
    Vielen Dank für das kreative Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

: