Gesund und saftig: einfaches Kartoffelbrot

Eingetragen bei: Brot und Brötchen | 8

Tja, es ist Fastenzeit. Möglicherweise verzichtet ihr ja gerade auf Süßigkeiten? Ich zwar nicht 😅, aber vielleicht freuen sich einige von euch deshalb über den heutigen Beitrag. Ich habe ein gesundes, unkompliziertes Kartoffel-Vollkornbrot für euch. Klingt gut? Schmeckt gut! Das Rezept habe ich aus „Unser Brot: Gesund, schnell und einfach mit der Gabelmethode“.

Gesund und saftig: einfaches Kartoffelbrot
von: 
Hier geht's um: Brot
 
... ein saftiges, einfaches Vollkornbrot
Zutaten
  • 100 g gekochte, mehlige Kartoffeln, durch ein Sieb gepresst (ich hatte aber sogar festkochende Kartoffeln, klappt auch)
  • 100 ml Buttermilch
  • 250 g Weizen-Vollkornmehl
  • 50 g Roggen-Vollkornmehl
  • 20 g Leinsamen
  • ca. 5-7 g Salz
  • 1 EL Kümmel
  • 14 g frische Hefe
  • lauwarmes Wasser
Zubereitung
  1. Kartoffelraspeln und Buttermilch in eine Schüssel geben, mit einer Gabel verrühren.
  2. Die trockenen Zutaten hinzufügen und ebenfalls verrühren.
  3. Eine kleine Grube in die Zutaten "drücken", dort die Hefe hineinsetzen. Circa eine halbe Tasse lauwarmes Wasser hinzufügen. Mit der Gabel so lange verrühren bzw. gegen den Schüsselrand drücken, bis sich die Hefe aufgelöst hat.
  4. Alle Zutaten so lang miteinander verrühren und weiter lauwarmes Wasser nach Gefühl hinzugeben, bis die Gabel im Teig "steckenbleibt" und nicht umfällt.
  5. Den Teig in die Kastenform füllen, mit Wasser leicht bestreichen und nach Belieben mit weiteren Körnern/Leinsamen "verzieren".
  6. Den Brotteig in den kalten (!) Backofen schieben und dort ca. eine halbe Stunde ruhen lassen. In der Zeit geht das Gebäck noch ein wenig auf.
  7. Jetzt erst den Ofen auf 200° Ober- und Unterhitze stellen. Der Teig bleibt während der Aufheizphase ganz einfach im Ofen. Insgesamt bleibt das Brot ab der Aufheizphase ca. 45 bis 60 Minuten im Backofen. Augen auf - es wird schön braun.
  8. Das fertige Brot nach dem Backen so schnell wie möglich aus der Form nehmen (so bleibt es knusprig) und auskühlen lassen.
Form: 20-25 cm Kastenform
 

Sooo lecker! Ich habe das Kartoffelbrot inzwischen mehrfach gebacken. Obwohl es „nur“ auf frischer Hefe basiert und ohne Sauerteig auskommt, bleibt es durch das Roggenmehl und die Kartoffeln einige Tage frisch und saftig. So lässt sich die Fastenzeit doch genießen… 😇

Und wer lieber auf Social Media als auf Süßes verzichtet, kann immer noch die Kokos-Brownies backen 😂 . Oder einen Schoko-Cheesecake. Lasst es euch schmecken!

8 Antworten

  1. […] Gesund und saftig: einfaches Kartoffelbrot von Schokohimmel am 7. März 2019 um 15:30 […]

  2. Tolle Idee. Ich stelle es auf die Liste zum Nachbacken. LG von Ulla

  3. Kartoffelbrot ist wirklich lecker, wir backen auch immer unser eigenes Brot und haben extra eine Maschine dafür 🙂

    Liebe Grüße

    • Schokohimmel

      Ich habe es nun auch für mich entdeckt… bald muss ich unbedingt mal Möhrenbrot oder ähnliches machen! 🙂

  4. Dieses Brotrezept hört sich sehr lecker an und ich werde es in den nächsten Tagen gerne ausprobieren. Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße Hilde

    • Schokohimmel

      Au ja, liebe Hilde, das freut mich sehr! Gutes Gelingen und lass es dir schmecken!

  5. Das hört sich ja lecker an! Und vor allem einfach in der Zubereitung.
    Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Nancy

    • Schokohimmel

      Ich bin auch ein großer Freund der einfachen Zubereitung – und ich würde fast sagen, das Brot hat Gelinggarantie… 😉

Hinterlasse einen Kommentar

*

: