Kokosraspeln und Kokosmilch = supersaftiger Kokosmilchkuchen

Eingetragen bei: Kuchen | 55

Mmmhhh, Kokos: Ich mag das weiße Zeug total gern. Wie sieht’s bei Euch aus? Es bringt ein bisschen Exotik in dieses grau-kalte Wochenende. Mein heutiger Kuchen birgt gleich eine mehrfache Kokos-Dosis, nämlich Kokosraspeln und Kokosmilch im Teig, Kokosmilch als Sirup, Kokosraspeln on top… wer danach nicht den totalen Kokos-Flash hat, dem ist leider nicht zu helfen 😉 . Das Rezept habe ich aus „Glück ist backbar“ (yeah!) von Marian Keyes. Wer Kokos mag, wird diesen Kuchen lieben!

5.0 from 3 reviews
Kokosmilchkuchen
von: 
Hier geht's um: Kuchen
 
... ein megasaftiger kleiner Kokoskuchen!
Zutaten
  • 85 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • gemahlene Vanille
  • 125 g Mehl
  • ¾ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 25 g Kokosraspeln oder -flocken + ein bisschen zum Bestreuen
  • 100 ml Kokosmilch
  • für den Sirup: 50 ml Kokosmilch, 10 g Zucker
Zubereitung
  1. Die Springform gut einfetten (oder am Boden mit Backpapier auslegen). Weiche Butter und Zucker hellcremig schlagen. Das dauert ein paar Minuten. Ich habe es die Küchenmaschine machen lassen, sonst nehmt Ihr einfach den Mixer.
  2. Jedes Ei einzeln gründlich einarbeiten und die gemahlene Vanille dazugeben.
  3. In einer zweiten Schüssel mischt Ihr die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Salz und 25 g Kokosraspeln). Außerdem solltet Ihr jetzt den Ofen auf 170° vorheizen.
  4. Anschließend gebt Ihr nach und nach und abwechselnd (also nicht alles auf einmal) den Mehl-Mix und die 100 ml Kokosmilch in die Rührschüssel zur Butter-Zucker-Ei-Mischung. Immer kräftig rühren, bis Ihr einen schönen hellen, homogenen Teig habt.
  5. Füllt den Teig in Eure Springform und verabschiedet ihn für 45 Minuten in den heißen Ofen.
  6. Jetzt geht's an den Sirup, der ist ganz leicht herzustellen: Ihr erwärmt einfach 50 ml Kokosmilch und 10 g Zucker zusammen und rührt einfach fleißig, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  7. Ist der Kuchen fertig? Dann holt ihn aus dem Ofen, aber lasst ihn noch in der Backform. Die Oberfläche stecht Ihr ein paar Mal mit einem Zahnstocher ein. Durch diese Löcher in der Kuchenoberfläche kann der Sirup schön einziehen. Den gießt Ihr jetzt nämlich über Euer Werk.
  8. Lasst den kleinen Kuchen den Sirup ein paar Stunden lang aufsaugen, am besten über Nacht. Vor dem Anschneiden könnt Ihr dann noch nach Belieben ein paar Kokosraspeln über den Kuchen streuen.
Schokohimmlische Randnotizen
Ich habe den Kuchen in einer 20 cm-Springform gebacken. Wenn Ihr die Teigmenge verdoppelt, reicht es für eine normale Form mit 26 cm Durchmesser. Dann muss der Kuchen ca. eine Stunde lang backen.

Ihr könnt die Sirupmenge auch verdoppeln und ein paar Stunden nach dem ersten Sirupüberguss ein zweites Mal Sirup nachgießen. Ich habe es nur 1x gemacht und fand ihn genau richtig.
Form: 20 cm-Springform

Meine bescheidene Meinung: Das ist ein besonderer kleiner Kuchen-Schatz. Sooo saftig und „kokossig“ 🙂 ! Perfekt, um sich an einem trüben Winter-Wochenende gemütlich auf die Couch zu kuscheln, Kaffee und Kuchen zu genießen und die Welt Welt sein zu lassen. Ach ja, Ihr solltet unbedingt auch die leckeren Haselnuss-Muffins mit weißer Schokolade nach Marian Keyes probieren.

Übrigens: Die wunderschöne mintgrüne Keramik-Tortenplatte habe ich bei der lieben Sarah aus dem Knusperstübchen gewonnen. Bei ihrem Knusper o’clock-Event (klickt Euch mal durch diese tollen Rezepte!) hatte ich Zimt-Muffins eingereicht, die ich Euch auch sehr dringend ans Herz lege 😉 . Die Platte ist toll für kleine Kuchen.

Lasst es Euch schmecken!

PS: Da ich momentan auf dem Kokos-Trip bin, gibt’s nächste Woche eine weitere Leckerei damit – dann in Kombination mit Schokolade. Ihr dürft Euch schon mal freuen.

55 Antworten

  1. Hallo ich sage danke für diese super Rezept ich habe diese Kuchen gerade gebacken und muß sagen alles hat geklappt Kuchen hat eine schöne Volumen bekommen es sieht lecker ? ? ? aus und schmeckt auch so.

    • Schokohimmel

      Juuuuhuuu, da freue ich mich aber sehr! Danke für deine lieben Worte! Jetzt ist bestimmt schon alles weg… 😉

  2. Hallo! Hab den Kuchen schon mal gebacken, einfach traumhaft! Würd ihn gern nochmal machen, allerdings ist es bei mir zeitlich stressig – meinst du ich kann den Kuchen auch anderthalb Tage (also sonntagabend für Dienstagmorgen) vorher backen und einfach im Kühlschrank aufbewahren? Oder leider der Geschmack darunter? vielen Dank!

    • Back den heute Abend für Dienstag und er wird super. Da bin ich mir sicher. Kühlschrank würde ich nicht machen. Backen, auskühlen lassen und am Montag in Alufolie eingepackt in den Keller oder das kühle Schlafzimmer stellen. Sollte reichen! Saftig bleibt er von Sonntagabend bis Dienstag auf jeden Fall… ?

  3. blaubeerbaum

    Eignet sich der Teig auch für eine Gugelhupfform oder eher nicht??

  4. Sarah Sonntag

    Huhu…
    Der Kuchen war sehr lecker…
    Habe Ihn mir Dinkel und Kokosmehl gebacken…
    War sehr gut…
    Den mache ich definitiv öfter?
    LG Sarah

    • Schokohimmel

      Das freut mich sehr, danke für dein Feedback und die Abwandlungsideen! 🙂

  5. […] tolles Rezept für Kokoskuchen mit Kokosmilch habe ich bei schokohimmel.com […]

  6. Unglaublich lecker. Ich habe den Kuchen mit Ananas-Stückchen verfeinert. So schmeckt der Sommer.
    Die Zuckermenge habe ich auf 125g reduziert aber für meinen Geschmack würden vielleicht sogar 100g ausreichen.

    • Schokohimmel

      Liebe Jasmin, danke! Wie schön, dass es dir geschmeckt hat – und danke für deine hilfreichen Hinweise!
      Sonnige Grüße 🙂
      Ju

  7. Sybille Bühne

    Am Wochenende gebacken. Extrem lecker. Sogar mein Sohn der sonst kein Kokos mag, fand ihn sehr gut. Die kleine Variante hat für uns drei ausgereicht. Schließlich wollen wir auch noch andere Rezepte von dir ausprobieren. ?

    • Schokohimmel

      Danke für dein liebes Feedback! 🙂 Toll, dass es allen geschmeckt hat. Ich bin gespannt, was du als nächstes ausprobierst. Liebe Kokos-Grüße!

  8. Stephanie

    Das klingt toll, den muss ich unbedingt backen! Was meinst Du wie viel Teig brauche ich für ein herkömmliches Ofenblech? Reicht die doppelte Menge? Er muss nciht so hoch werden…

    • Schokohimmel

      Mh, das kann ich leider schwer schätzen. Ich weiß nur, dass du von einer kleinen 18- oder 20 cm-Springform einfach die Zutaten verdoppeln kannst, um eine Standard-26cm-Springform vollzumachen. Hilft das ein wenig weiter? Viele Grüße!

  9. Also an sich ist der Kuchen sehr lecker, aber mir hat er immer noch zu wenig nach Kokos geschmeckt, dafür aber zu sehr nach Vanille. Ich hatte keine gemahlene Vanille und habe stattdessen eine Vanilleschote ausgekratzt. Da bei der Vanille keine Mengenangabe beisteht, konnte ich schwer schätzen wie viel Vanille ich dazu geben sollte. Wie viel gemahlene Vanille sollte es denn sein? Nächstes Mal nehme ich mehr Kokosraspeln und weniger Vanille.
    Hatte keine kleine Springform und habe stattdessen Muffinformen genommen. Ergibt 6,5 Muffins
    Trotzdem sehr saftig und lecker 🙂

    • Schokohimmel

      Liebe Anna, danke für dein Feedback! Bei Vanille gebe ich meistens an: nach Geschmack. Das soll jeder selber entscheiden.
      Du kannst auch zum „Tränken“ noch mehr Kokosmilch verwenden, dann wird es auch kokossiger.
      Als Muffins kann ich mir den Kuchen auch gut vorstellen. Dann experimentier mal weiter! 🙂

      Liebe Grüße
      Ju

  10. Hallo,
    das Rezept hört sich sehr interessant an. Ich hätte zwei Fragen. Zunächst einmal erscheinen mir 150 g Zucker für den kleinen Kuchen etwas viel. Wäre es möglich die Menge an Zucker zu reduzieren?Wenn ja, was würdest du denn vorschlagen? Kann man für´s Mehl, denke mal ist Weizenmehl, Mandelmehl nehmen? Vielen Dank schonmal.

    • Achja, hab etwas vergessen. Sind es 170 Grad Umluft oder Unter- Oberhitze?

    • Huhu, da ich das Rezept wie angegeben gebacken habe, kann ich dir nur raten : ausprobieren 🙂 . Mit Mandelmehl habe ich noch nie gebacken. Zucker kannst du sicher ein wenig reduzieren. Viel Spaß! Liebe Grüße

  11. Ich habe heute morgen dein Kokosmilchkuchenrezept gebacken. Der Kuchen schmeckt super lecker.
    Ich muß das nächste mal die größere Variante backen, den der Kuchen ist schon gegessen.
    Viele Grüße
    Alexandra

    • Schokohimmel

      Hey, das freut mich total zu hören! 🙂 Ja, wenn man in einem Haushalt mit mehr als zwei Personen lebt, sollte man den Teig auf jeden Fall verdoppeln. Wir haben den Kuchen damals auch zu zweit auf der Stelle verdrückt :-O.
      Ich freue mich sehr, dass es dir geschmeckt hat!

  12. Man sieht es den Bildern richtig an, wie saftig der Kuchen ist. Liebe Grüße

  13. Hmmmm war der fein! Hat der ganzen Familie wunderbar geschmeckt! 🙂 Ich habe noch eine dunkle Schokoladensauce dazu gemacht, das hat prima dazu gepasst, aber auch ohne wäre es lecker gewesen, saftig und cremig und mal ganz was anderes. Danke für das tolle Rezept!

    • Schokohimmel

      Gerne! 🙂 Danke für deinen lieben Kommentar! Ich freue mich sehr, dass es Euch geschmeckt hat. Das mit der dunklen Schokosauce hätte mir auch noch einfallen können 😉 .

      • Hihi, ja natürlich, aber hier läuft der Kuchen ja unter „mal was ohne Schokolade“! 😉 Und er ist wirklich auch pur ein Hochgenuss.
        Übrigens habe ich im Zuge der Kokosmilchresteverwertung (yay was für ein Wort!:-D) festgestellt, dass man sie tatsächlich gut gekühlt wie Sahne steif schlagen kann – eine interessante Alternative zur Schlagsahne, wenn man Kokos mag!

        • Schokohimmel

          Ooooohhh, coole Idee. Werde ich mal ausprobieren, wenn ich das nächste Mal Kokosmilch übrig habe. Denn Kokos lieben wir ja alle! 😀

        • Wichtiger Nachtrag dazu!!! Es geht anscheinend nicht mit jeder Sorte! Mit der Kokosmilch von Aldi hat es einwandfrei geklappt, beim nächsten Versuch mit der von Netto ging es dafür überhaupt nicht 🙁 Die Inhaltsstoffe sind ja auch unterschiedlich…

  14. […] Schokohimmel fand ich letztens dieses leckere Rezept für einen Kokosmilchkuchen. Dort findet ihr auch noch bessere Fotos von dem guten Stück und eine wesentlich detailliertere […]

  15. Mein lieber Scholli 😀 das sieht so lecker aus, dass ich jetzt total Lust auf Kokosmilchkuchen habe. Das wird meine nächste Kalorienbombe 🙂

    • Schokohimmel

      Oh super, da freue ich mich aber, dass ich dir den Mund wässrig machen konnte 🙂 . Danke!
      Lass gern mal hören, wie er dir geschmeckt hat!

  16. Heute nachgebacken. Und er ist wirklich supersaftig und superlecker. Und gaaanz fix im Ofen. Lediglich die Optik ist bei mir ein klein bisschen anders, da meiner in der Mitte höher geworden ist, als am Rand.
    Kleiner Aufwand – große Wirkung.
    Danke für das Rezept!
    Viele Grüße
    Maria

    • Schokohimmel

      Toll, danke für dein Feedback! Die einfachsten Sachen sind doch immer die Besten 🙂 . Schön, dass es dir auch so gut geschmeckt hat!
      Einen wunderbaren Sonntagabend dir noch.

  17. Meine Bürokollegen sind immer dankbare Test-Esser… aber als ich diesen Kuchen mitgebracht und in der Team-Küche deponiert habe (als Kontrstprogramm zum Schmuddel-Matsch-Wetter), kamen viele extra bei mir im Büro vorbei, um zu sagen, wie lecker der Kuchen sei! Ein voller Erfolg, danke für das Rezept

    • Schokohimmel

      Wow, das freut mich sehr! Klasse, dass es dir und deinen Kollegen so gut geschmeckt und vielen Dank für dein nettes Feedback! 🙂
      PS: Und heute ist es draußen schon wieder so grau… Zeit, neuen Kuchen zu backen… 😉

      • …heute als Muffins gebacken – zum Glück gab die Menge nur acht Stück…sonst hätten wir noch mehr verputzt! Auch in dieser Form unglaublich lecker!

        • Schokohimmel

          Hey, vielen Dank für deinen netten Kommentar, das freut mich sehr! 🙂 Und beim nächsten Mal die Menge einfach verdoppeln 😀 .

  18. Wenn ich etwas von Kokos lese, horche ich direkt auf…Und dein Kuchen sieht super lecker aus, richtig schön saftig!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    • Schokohimmel

      Oh, wenn du Kokos magst, wirst du diesen kleinen Kuchen lieben! Viel Spaß beim Backen!

  19. Hihihi da haben wir ja gleichzeitig ordentlich Kokos verbacken <3 Dein Kuchen klingt ganz köstlich, man sieht ihm die Saftigkeit richtig an. Yuuuummy! Gezuckerte Grüße, Theresa

    • Schokohimmel

      Kokosraspeln sind auch einfach so lecker… da müssen sie sich nicht wundern, wenn sie regelmäßig verbacken werden 😉 .

  20. Oha, na wer läuft denn da wohl wieder mal schnurstracks in die Küche und legt mit dem nachbacken los? Ich bin echt ein Opfer was leckere Rezepte anderer Blogger betrifft, dieser Kuchen sieht so so gut aus und ich mag Kokos so so sehr… hach… #firstworldproblems ;D
    Danke für das Rezept!
    Verträumte Grüße von mir zu dir,
    Fräulein Laune

    • Schokohimmel

      Wie schön wäre es, wenn das Leben nur aus solchen Probleme bestünde, juhu! 😀
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken und vor allem beim Essen 🙂 . Ich würde mich jetzt gern in deine Küche schleichen und am Teig naschen…
      Dann mach‘ dir mal eine wunderbare Woche mit viiiiiiel Kokos!

  21. Juuu, da ist er ja, Dein Kokos-Glück. Ich liebe ja Kokos und könnte eigentlich alles mit Kokos verfeinern. Die grüne Tortenplatte passt doch perfekt. Richtig schön. 🙂

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Schokohimmel

      … dann solltest du diesen Kuchen unbedingt mal machen – ganz große Kokos-Liebe! Und genauso groß ist meine Liebe zu der neuen Tortenplatte 😉 . Ich wünsche dir eine schöne Woche!

  22. Kokos finde ich auch soo megalecker! Da hast du wirklich ein schön saftiges Exemplar zu bieten, Ju! Nächste Woche mit Schoki? Noch besser! Ich freu mich drauf!

    • Schokohimmel

      Jaaaa, nächste Woche gibt’s wieder Schokolade. Aber dieser kleine Kokos-Kuchen war so lecker, dass selbst ich die Schokolade nicht vermisst habe 😉 . Kokossige Grüße sende ich dir, liebe Maren!

  23. Das ist ein toller Kuchen, den sollte ich auch dringend mal wieder backen! Danke für die Erinnerung. 😉
    Ich habe ihn zwar noch nicht einzeln verbloggt, aber er kam in meiner Rezension zu dem Buch vor: https://beckysdiner.wordpress.com/2013/07/30/rezension-saved-by-cake-von-marian-keyes/
    Liebe Grüße, Becky

    • Schokohimmel

      Gern geschehen 😉 . Bei dem Kuchen lohnt sich auch das mehrmalige Backen, nicht wahr? Und endlich habe ich dieses schöne Backbuch mal wieder hervorgekramt! Liebe Grüße!

  24. Mhhh, denn habe ich vorhin schon bei Instagram bewundert und jetzt in voller Größe sieht er noch besser aus! : )
    Und er sieht so lecker-saftig aus *nomnom*

    Viele Grüße
    Patricia

    • Schokohimmel

      🙂 Vielen Dank, liebe Patricia! Er war wirklich richtig lecker-saftig – und leider ist er auch schon wieder restlos verputzt… Da hilft nur Nachschub backen.
      Liebe Grüße!

  25. Hallo Kokos …. ähmmmmm Ju ….
    und ob ich mich schon auf die andere Kokos-Geschichte freue … 😀
    DIESER „Kokos-Knilch“ sieht schon so gut aus …
    Wir hatten die Tage eine Thai-Suppe mit Kokos … war auch mal etwas anderes.
    Ich persönlich liebe Kokos sehr …. Mein Lieblingsmann nicht ganz so doll …. aber DA muss er durch 😉

    Liebe Grüße und hab ein zauberhaftes Wochenende …
    Katja

    • Schokohimmel

      Hehe, in „herzhaften“ Sachen mag ich Kokos auch nicht sooo doll 😉 . Aber in Süßem immer gern!
      Viele Grüße unbekannterweise an deinen Mann, falls du ihm mal diesen Kuchen servieren solltest 😉 .

  26. Wow!
    Der schaut wirklich sehr, sehr saftig und fein aus!
    Liebe Grüße
    Maria!

    • Schokohimmel

      Viiiielen Dank, liebe Maria! Ich freue mich sehr, dass dir die kleine Kokos-Bombe gefällt 🙂 .

Hinterlasse einen Kommentar

*

: