Cheesecake trifft Rührteig… und ergibt einen der besten Schokokuchen ever: Frischkäse-Schoko-Cake

Eingetragen bei: Kuchen, Schokolade | 19

Erinnert ihr euch an die weltbesten Brownies? Das sagenhafte Schokoladen-Backbuch „Schokomagie“ fiel mir wieder in die Hände und damit ein Kuchen ins Auge, den ich wirklich schon lange mal machen wollte – einen Schokokuchen mit einer Extraportion Frischkäse. Beim Lesen des Rezeptes dachte ich mit schon, dass das ein besonderes Schmankerl wird 😀 . Cheesecake-Masse wird zu Rührteig hinzugefügt und ergibt einen Schokokuchen deluxe, so lässt sich das Ganze ungefähr beschreiben.

5.0 from 2 reviews
Cheesecake trifft Rührteig: Frischkäse-Schoko-Cake
von: 
Hier geht's um: Kuchen
 
... göttlicher Schokokuchen, sooo saftig!
Zutaten
  • 135 g weiche Butter
  • 135 g Zucker
  • 270 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 4 Eier
  • Vanille nach Belieben, gemahlen
  • 200 g dunkle Schokolade (ich: mit 70 % Kakaoanteil)
  • ⅔ Päckchen Backpulver
  • 200 g Mehl
  • 135 g Schokotropfen oder gehackte Schokolade (Zartbitter)
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 160° vorheizen. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen.
  2. Weiche Butter und Zucker schaumig schlagen (mit dem Handmixer - oder die Küchenmaschine arbeiten lassen).
  3. Nacheinander Frischkäse, Eier und gemahlene Vanillle unterrühren.
  4. Die 200 g dunkle Schokolade vorsichtig in der Mikrowelle oder im Wasserbald schmelzen.
  5. In einer separaten Schüssel Mehl und Backpulver mischen.
  6. Die geschmolzene Schokolade mit dem Frischkäse-Eier-Butter-Zucker-Mix verrühren. Nach und nach die Mehlmischung hinzugeben.
  7. Zum Schluss die Schokotropfen unterrühren. Den Teig ist so richtig "moussig". In die Kastenform füllen, gleichmäßig verstreichen und den Kuchen ca. 45 Minuten lang backen. Augen auf... 🙂
  8. In der Form auskühlen lassen, dann herauslösen - und in Schokoträumen schwelgen.
Schokohimmlische Randnotizen
- Für eine etwas kleinere Kastenform: einfach 1 Ei "abziehen" und die anderen Zutaten entsprechend herunterrechnen.

- Auf "Deko" habe ich verzichtet. Der Kuchen ist, wie gesagt, furchtbar-köstlich-saftig. Wer mag, kann aber trotzdem noch Kuvertüre oder Puderzucker draufmachen.
Form: 30 cm-Kastenform

Was für ein Geschmack, was für eine Konsistenz!! Einer der besten Schokokuchen überhaupt. Mächtig, schokoladig, schmilzt auf der Zunge… Creeeeeemig ohne Ende und dabei wieder mal so easy-peasy in der Zubereitung. Ich bin verliebt. Und zwar sehr 😉 . Lasst es euch schmecken!

PS: Wiiiiiee, ihr wollt im Sommer mehr Frucht im Kuchen? Dann probiert doch mal die Himbeer-Muffins!

Merken

Merken

Merken

Merken

19 Antworten

  1. Ich hab den Kuchen gestern gebacken – vorab so viel: er hat den Feierabend heute nicht mehr erlebt! ?
    Aber: auch ich musste die Backzeit drastisch erhöhen. Nach 70min hab ich dann auch die Temperatur auf 180 Grad erhöht und irgendwann war der Kuchen dann ready (und ich todmüde – wurde bisserl spät?).
    Also nur nicht entmutigen lassen – das wird schon und das Warten lohnt sich also!
    Danke für das Rezept

  2. Tolles Rezept. Ich habe neulich Milka-Philadelphia entdeckt und frage mich, ob der in dieses Rezept integrierbar ist……. 🙂 Gruß, Claudi

    • Schokohimmel

      Ooooch, ganz bestimmt. Dann hast du noch mehr Schoko 😀 . Schreib‘ gern mal, wenn du es ausprobiert hast!
      Liebe Grüße!

  3. Ich habe heute deinen Kuchen schon das zweite mal gebacken. Jedoch in Ermangelung an zwei Tafeln zartbitter habe ich eine durch Vollmilch ersetzt. Backpulver hatte ich auch keins mehr da ? Also habe ich einen TL Natron genommen. Er ist einfach himmlisch geworden!
    Danke für das tolle Rezept!

    • Schokohimmel

      Ach, ich freue mich total, dass dir das Rezept auch so gut gefällt 🙂 . Danke für dein tolles Feedback und deine Abwandlungen!

  4. […] schon sowieso unglaublich viel Ungesundes in mich hineinschaufeln, so habe ich jetzt das Rezept Cheesecake trifft Rührteig gefunden. Schau da bloß auf keinen Fall rein. Deine Hüften werden es dir danken. Oder vielleicht […]

  5. Boah war der lecker!!! Viele Daumen hoch – einhellige Urteil aller Probanden! 😉

  6. Habe den Kuchen heute ausprobiert. 45 min bei 160 Grad Ober- Unterhitze… er ist noch im inneren sehr flüssig. Leider erst aufgefallen als er schon abgekühlt war und ich ihn aus der Form holen wollte. Werde es beim nächsten mal mit Umluft testen…

    • Oh, hat das denn dem Geschmack einen Abbruch getan? Ich liebe ja kletschigen Kuchen. Und backe lieber mit Ober- und Unterhitze, weil Umluft den Kuchen eher austrocknet.
      Liebe Grüße, Ju

    • Das ust bei mir auch so – muss den Kuchen über ne Stunde drinlassen, dass er in der Mitte nimmer flüssig ist – dem Geschmack tut es aber keinen Abbruch! Ganz lecker Kuchen ?

      • Schokohimmel

        🙂 Nicht wahr, das ist ein richtiges Kuchen-Träumchen… hach!
        Danke für dein Feedback! Ich freue mich sehr, dass es dir geschnmeckt hat!!

  7. YUMM! Wie saftig der ausschaut! Muss definitiv schnellstens ausprobiert werden!

  8. Hab ich gerade nachgebacken 🙂 Schmeckt gut, ist aber nicht wie deiner schön saftig, sondern eher fluffig und sehr krümelig (fällt auseinander beim anschauen). Ich denke ich habe zuviel Backpulver reingetan, der Kuchen ist auch ordentlich aufgegangen! Wieviel hat denn dein Päckchen als Inhalt? In meinem sind 15 g… Und welchen Frischkäse nimmst du für Kuchen?
    Ich versuchs auf jeden Fall nochmal, denn er ist ruckzuck gemacht! Vielen Dank für’s Rezept,
    Nina

    • Schokohimmel

      Oh je, krümelig? Nein, so sollte es nicht sein…
      Ich nehme immer Doppelrahmfrischkäse. Und Backpulver wären dann also ca. 10g auf diese 30cm-Kastenform wie im Rezept. Hilft dir das? Liebe Grüße!

      • Vielen Dank für die Antwort. Krümelig ist vielleicht das falsche Wort, sagen wir „fluffig“. Also nicht trocken, aber auch nicht „fudge-mässig“. Ich versuchs einfach nochmal, der Teig war wirklich schonmal seeehr lecker 😉

  9. Oh ja. Meiner. Den muss ich unbedingt probieren <3 ! Ab damit auf die Nachbackliste 🙂 ! Was für ein Glück, dass du wieder Zeit zum Bloggen findest!
    Liebe Grüße, Eva

    • Schokohimmel

      Liebe Eva, danke für deine Worte ??. Ja, ich bemüh mich jetzt, die Rezepte wieder regelmäßig einzustellen. Denn gebacken wird natürlich weiterhin, aber manchmal komm ich mit dem Schreiben nicht hinterher. Liebe Grüße!

Hinterlasse einen Kommentar

*

: