Schokoladiges zu Weihnachten: schlotzige Marzipan-Brownies

Ich hab letztes Mal schon erwähnt, dass ich kein Fan von Weihnachtsplätzchen bin, oder? 😂 Konsequenterweise habe ich euch also diesmal wieder keine Plätzchen, aber dennoch etwas Weihnachtliches mitgebracht: Marzipan-Brownies! Soooo schnell und einfach gemacht, soooo lecker! Das ursprüngliche Rezept habe ich bei Kaffee & Cupcakes gefunden.

Marzipan-Brownies
von: 
Hier geht's um: Brownies
 
... fudgy, weihnachtliche Marzipan-Brownies
Zutaten
  • 75 g Mandeln (oder Haselnüsse bzw. Nüsse nach Geschmack)
  • 170 g Butter
  • 65 g Back-Kakao
  • 250 g Zucker
  • 50 ml Amaretto (ich: Haselnusslikör)
  • 2 Eier
  • 150 g Mehl
  • ¼ TL Salz
  • 200 g Marzipanrohmasse
Zubereitung
  1. Die Backform mit Backpapier auslegen.
  2. Die Mandeln grob hacken [und nach Belieben in der Pfanne (ohne Fett) vorsichtig rösten. Ich habe darauf verzichtet].
  3. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  4. Die Butter gaaanz vorsichtig in der Mikrowelle schmelzen. Das Kakaopulver mit einrühren. Dann Zucker und Likör hinzufügen und alles glattrühren.
  5. Die Eier hinzufügen und einzeln in den Teig einarbeiten. Ein Schneebesen reicht hierfür, einen Mixer braucht ihr gar nicht.
  6. Mehl und Salz nur ganz kurz unterheben, bis alle trockenen Zutaten feucht sind. Die gehackten Mandeln ebenfalls unterheben.
  7. Ungefähr die Hälfte des Schoko-Teiges in die Backform geben, etwas glattstreichen.
  8. Das Marzipan mit einem Nudelholz auf einem Schneidbrett grob zu einer "Platte" von ca. 20 x 20 cm ausrollen.
  9. Ausgerollte Marzipanrohmasse auf den Schoko-Teig legen, leicht andrücken.
  10. Den Rest des Brownie-Teiges darauf verteilen und glattstreichen.
  11. Die Brownies ca. 25-28 Minuten backen (ich: eher 28 Minuten).
  12. Das Gebäck in der Form auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen.
  13. Nach Belieben verzieren (ich: mit geschmolzener Schokolade und Kakaonibs) und in beliebig viele Stücke schneiden.
Form: 20 x 20 cm-Auflaufform
 

Ich glaube, die Bilder sagen alles, oder? 😋 Jedenfalls verraten sie schon mal einiges über die Konsistenz. Die Marzipan-Brownies sind fudgy, schlotzig, cremig, unterbacken… so, wie Brownies sein müssen! Mandeln und Marzipan bringen geschmacklich das gewisse Etwas. Und intensiver Kakao- bzw. Schoko-Geschmack ist sowieso garantiert. Wenn ihr auf Kalorien oder die Zuckermenge achtet, müsst ihr leider etwas anderes backen 🤣 Wie wär’s mit dem supersaftigen Marzipan-Gugelhupf? Und wer doch Plätzchen möchte, der macht einfach die Marzipan-Kipferl.

Habt ein feines drittes Adventswochenende!

5 Antworten

  1. TR

    Es gibt Food Blogs und es gibt Schokohimmel! Einfach herrlich, wie viele gute Rezept-Ideen man zu einem einzigen Thema (Schoko) präsentieren kann. Und ja, die Bilder sagen alles: Diese Konsistenz ist genau das, was ich liebe. Schön schlotzig. Morgen ist Sonntag, backen ist angesagt. Und ich weiß schon ganz genau, was bei uns ansteht: Schlotzige Brownies… hmmm… Danke!

    • Schokohimmel

      Ich danke für die lieben Worte 🙂 Ich hoffe, die Brownies sind nach deinem Geschmack geworden! Liebe Grüße und entspannte Feiertage!

      • TR

        Hehe, um ehrlich zu sein, hatte ich zwar “Schokolade –> Brownies” im Kopf, aber dann hatte ich die Idee “Schokolade –> Schoko Baklava” auszuprobieren, weil ich schon lange mal Baklava mit Schokolade ausprobieren wollte. Ich hatte das vor vielen Jahren in Istanbul gegessen. Jetzt habe ich mein eigenes Baklava Rezept einfach ein wenig angepasst und mit Nuss-Schokolade ist es auch gar nicht so schlecht geworden. Aber ich muss zugeben, dass das Gebäck nicht sehr schlotzig wurde (sollte aber auch nicht).

        Nächstes Mal probiere ich auf jeden Fall diese lockeren Brownies. Ich liebe es wenn Brownies saftig sind. Habe sie leider nur in den USA so richtig saftig oder eher gesagt Sirup artig erlebt. Hier in Deutschland sind die gekauften eh viel zu trocken und die selbstgemachten hatten mich bis jetzt auch noch nicht 100%ig überzeugt. Aber deine Bilder sind sehr vielversprechend. Daher gehe ich davon aus, dass ich das Rezept lieben werde… Wünsche auch schöne Feiertage! 🙂

    • Schokohimmel

      Liebe Sarah, daaaaanke! Das waren sie in der Tat… immer eine Sünde wert 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

: