Zimt-Muffins mit Zimtcreme und Zimt-Marzipan (habe ich Zimt gesagt?)

BACKT. DIESE. MUFFINS. Das ist ein Befehl eine dringende Handlungsempfehlung, denn sie sind unbeschreiblich k├Âstlich! ­čÖé Ich kann es immer noch nicht glauben und musste es ganz schnell aufschreiben, damit ich es Schwarz auf Wei├č habe. Mit einer richtig ordentlichen Ladung Zimt passen sie perfekt in die Vorweihnachtszeit. Wobei ich Zimt – genau wie Schokolade – das ganze Jahr ├╝ber essen k├Ânnte.

Das Rezept f├╝r den Muffin-Teig stammt aus dem Cupcake-Buch von Martha Stewart. Ich hatte ja angek├╝ndigt, dass ich nach den g├Âttlichen Oreo-Cheesecakes ganz schnell weitere Rezepte von Amerikas ├ťber-Hausfrau testen w├╝rde. Und womit? Mit Recht! ­čśÇ Ich habe das Rezept halbiert, mehlm├Ą├čig ein bisschen „eingedeutscht“* und ver├Ąndert. Herausgekommen sind riesengro├če Zimt-Muffins, zum Niederknien gut.

Zutaten f├╝r 6 Jumbo-Muffins

f├╝r den Muffin-Teig:

175 g Mehl* // 15 g Speisest├Ąrke* //┬á┬Ż EL Backpulver //┬á┬╝ TL Salz // ┬Ż EL Zimt // 115 g weiche Butter // 175 g Zucker // 2 gro├če Eier, zimmerwarm // das Mark einer ausgekratzten Vanilleschote (im Original: Vanilleextrakt) // 100 ml Sahne + 50 ml Milch (im Original: 150 ml Milch)

f├╝r die Zimtcreme:

175 g Doppelrahm-Frischk├Ąse // ca. 3 EL Milch // ca. 1 TL Zimt (nach Geschmack) // ca. 3 EL Zucker (nach Geschmack)

f├╝r die Marzipan-Aufleger:

Marzipanrohmasse // Puderzucker // Zimt

Zubereitung

Ein 6-er-Jumbo-Muffinblech mit Butter fetten oder mit Papierf├Ârmchen auslegen (f├╝r Jumbo-Muffins gibt’s letztere in Deutschland nicht so h├Ąufig, weil die Deutschen kleinere Geb├Ąck-Gr├Â├čen bevorzugen ­čśë ).┬á Den Ofen auf 180┬░ vorheizen.

Die „trockenen“ Zutaten – also Mehl, St├Ąrke, Backpulver, Salz und Zimt – in einer Sch├╝ssel vermischen.

In einer weiteren Sch├╝ssel die weiche Butter und den Zucker mit einem Mixer (R├╝hrst├Ąbe) auf mittlerer Stufe gut verr├╝hren, bis beides hell und cremig ist („pale and fluffy“). Die Eier einzeln gr├╝ndlich unterr├╝hren. Das Vanillemark hinzuf├╝gen. Auf niedriger Stufe nun in drei Portionen die Mehlmischung unterr├╝hren, dabei nach und nach die Milch/Sahne dazugie├čen. So lange r├╝hren, bis sich alles sch├Ân miteinander verbunden hat.

Den Teig in die Vertiefungen des Muffinblechs f├╝llen und ca. 25-30 Minuten backen. Solltet Ihr kleine Muffins backen, brauchen diese ca. 20 Minuten. Es gilt: Augen auf! ­čśë Nach Ende der Backzeit lasst Ihr die Zimt-Bomben auf einem Kuchengitter ausk├╝hlen.

F├╝r die Creme verr├╝hrt Ihr Frischk├Ąse und Milch miteinander. Das habe ich per Hand mit einem kleinen Schneebesen gemacht. Mit Zimt und Zucker abschmecken, fertig! Vor dem Servieren auf die ausgek├╝hlten Muffins auftragen.

F├╝r die zimtigen Aufleger verknetet Ihr Marzipanrohmasse mit Puderzucker und Zimt. Hier kann ich Euch leider keine Mengenangaben liefern, das m├╝sst Ihr nach Gef├╝hl machen. Die Kugel zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen und mit einem Keksstempel Eurer Wahl stempeln. Mit einem passenden Glas ausstechen, die Aufleger auf der Zimtcreme drapieren und genie├čen!

Ich verspreche Euch: Allein der Muffin ist eine geschmackliche Offenbarung. Richtig genial wird es durch die Creme. Wirklich: Backt dieses Zimt-Tr├Ąumchen! Niemand braucht Weihnachtskekse, wenn er diese Muffins haben kann… ­čśÇ Lasst es Euch schmecken!

Und weil die Muffins so saulecker sind (Entschuldigung, aber so ist es!), passen sie super zu Knusper-Sarahs Blog-Event: Sie veranstaltet eine winterliche Teeparty und sucht daf├╝r bis zum 08.12. passende Rezepte. Liebe Sarah, ich habe hier gaaaanz viel Zimt f├╝r dich! ­čÖé

knusperoclock

*Martha Stewart benutzt zwei verschiedene Sorten Mehl: normales und „self-raising flour“. In letzterem ist schon irgendein Backtrieb-Mittel drin. Ich wei├č gar nicht, ob man es in Deutschland kaufen kann. Ich habe einfach normales Mehl genommen und einen Teil davon durch Speisest├Ąrke ersetzt.

50 Kommentare zu „Zimt-Muffins mit Zimtcreme und Zimt-Marzipan (habe ich Zimt gesagt?)

  1. Leck├Ą├Ą :)))))) und dann hab ich noch was ganz schlimmes gemacht ­čśë statt Sahne und Milch gabs Milch und „tada“ Vanillelik├Âr zu gleichen Teilen…. man g├Ânnt sich ja sonst nix :)))))))
    ÔśůÔśůÔśůSupertoll deine Ideen DANKE ÔśůÔśůÔśů

    • Hehe, das klingt auch wunderbar! Vanille <3 !
      Ich verrate dir noch, dass Marthas Originalrezept nur Milch vorgesehen hat und ich da schon ganz frank und frei die Sahne habe einflie├čen lassen. Wie sagst du so sch├Ân? Man g├Ânnt sich ja sonst nix!! ­čśÇ

  2. Ich m├Âchte diese himmlisch klingenden Muffins gleich morgen machen!! 2 Fragen: 1. Kann ich auch ein Blech mit ÔÇťnormalerÔÇť Muffingr├Â├če w├Ąhlen und was sollte ich dann bei der Backzeit beachten?
    2. Geht das Ganze auch ohne Speisest├Ąrke? Ich hasse dieses Gef├╝hl auf den Z├Ąhnen, wenn St├Ąrke verwendet wurde….
    Danke!! ­čÖé

    • 1. steht im Text – bestimmt, ich w├╝rde dann von der Backzeit ca. 5 Minuten abziehen. Aber da hilft nur aufpassen! ­čÖé
      2. steht im Text – ich habe selbst herumprobiert, da es ein amerikanisches Rezept ist und die andere Mehlsorten benutzen. Ich fand den Teig absolut perfekt. Ich hatte jedenfalls kein komisches Gef├╝hl auf den Z├Ąhnen…??? ­čśŤ Aber wenn du keine St├Ąrke benutzen willst, musst du selber testen, was f├╝r dich okay ist.

  3. Sehen die s├╝├č aus, mit der Marzipanauflage obendrauf. Die Muffins kann ich mir gut f├╝r als schmuckes Mitbringsel f├╝r eine Weihnachtsfeier oder auch zum Adventstee vorstellen. Jaaa, bei Tante Martha wird man immer f├╝ndig. Ich besuche regelm├Ą├čig ihre Website und lerne immer wieder Neues ­čśë

  4. Nun dann reihe ich mich noch gern in die Begeisterungsst├╝rme mit ein: Die Muffins sehen klasse aus!
    ├ťbrigens – nur, wenn es dich interessiert: Self-raising flour ist Mehl mit Backpulver vermischt. Auf 500 g Mehl ist da ein P├Ąckchen unterger├╝hrt.
    Liebe Gr├╝├če, Becky

    • Danke, liebe Becky!
      Ja, das steckt in „self-raising“ drin, dass da irgendwie Backtriebmittel drin ist. Ich habe ein bisschen herumgegoogelt und bin schlie├člich drauf gesto├čen, dass man einfach normales Mehl und ein bisschen Speisest├Ąrke mischen soll. Backpulver ist im Rezept ja eh noch mit drin. Gef├Ąhrliches Halbwissen ­čśÇ ­čśÇ , aber es hat wunderbar funktioniert!

    • Danke, liebe Sia, Zimt-Traum trifft es. Mit diesen Muffins wird der Zimt-Jieper gestillt ­čÖé .
      Ich glaub‘, Sarah hat sich gefreut – und meine Mitesser hier im Schokohimmel auch ­čśÇ
      Liebe Gr├╝├če!

  5. Liebe Ju, ich bin sprachlos (und hungrig!). Ich liebe Zimt und Deine Muffins sehen so lecker aus, dass man sie f├Ârmlich riechen kann. Muss ich wohl bald nachbacken ­čśë
    Liebste Gr├╝├če, Dina

  6. Ohhh ja, liebste Ju, Zimt, Zimt und nochmal Zimt, so muss das sein bei einer winterlichen Tea Party. ­čÖé Deine Muffins sehen zum Anbei├čen gut aus. Darf ich Dir meine Adresse schicken? Ich h├Ątte gerne eine Ladung. ­čśë
    Vielen Dank f├╝r Deinen tollen Knusper o’clock Beitrag. Ich bin entz├╝ckt. ­čÖé
    Liebe Gr├╝├če
    Sarah

  7. Liebe Zimt-gl├╝ckliche Ju,
    ich wolle eigentlich ein originelles Lob schreiben, aber nach all den Kommentaren oben f├Ąllt mir nichts mehr ein, was ich hinzuf├╝gen k├Ânnte. Die sehen gigantisch lecker aus, diese Cupcakes! Ich wei├č jetzt, welches Backbuch ich mir zu Weihnachten w├╝nschen werde :-). Danke f├╝r die Inspiration!
    Liebe Gr├╝├če
    Eva

    • Liebe Eva, vielen Dank!
      Ich habe zwar erst zwei Rezepte aus dem Buch ausprobiert, aber es stehen noch einige mehr auf meiner *muss.ich.backen*-Liste. Allein das Bl├Ąttern in dem Buch macht schon Spa├č, lediglich das Umrechnen der Mengenangaben ist manchmal etwas umst├Ąndlich. Amis halt und ihre seltsamen Ma├čeinheiten ­čśÇ .

  8. Dieses Rezept… ich rieche es und habe bereits einen imagin├Ąren Hauch von Marzipan auf den Lippen… das h├Ârt sich wirklich sehr sehr lecker an und ich setze es jetzt hochoffiziell ganz oben auf meine Backliste, jawohl! Danke f├╝r diese Inspiration, ich werde fest an dich denken wenn ich mich in eine Zimtwolke einh├╝lle ­čÖé
    Liebste Gr├╝├če von mir zu dir,
    Fr├Ąulein Laune

    • Liebe Frau Laune, wie sch├Ân, dass dir das Rezept gef├Ąllt! Ich hoffe, es schmeckt dir genauso gut wie mir und sehe dich schon gl├╝cklich umh├╝llt und eingest├Ąubt in einer gro├čen, gro├čen Zimtwolke – sehr sch├Ân! Wedel mal ein bisschen Zimt-Luft her├╝ber! ­čÖé

  9. Jippi. Das sieht so toll aus. Und ich habe auch ein Rezept f├╝r Zimt muffins aber mit deinem tollen topping aus creme und Marzipan wird das ganze ja noch toller;-)
    Merke ich mir.
    Liebe gr├╝├če
    Anna von Anna’s Tellee

  10. Muhahahaha …. liebe Ju …. ich habe gerade schon bei Sarah „rumgejammert“ ….
    dass meine Sinne KOMPLETT benebelt sind!

    ­čśÇ all die kleinen Zimt-„P├╝nktchen“ in der Creme … in dem Marzipan-Aufleger ….
    Bist du narrisch? …… ich kann es in der Tat riechen!!! …. und JAAAAAA…. ich folge deinem Befehl … ├Ąhm deiner Anweisung, nehme mir das Rezept mit und mache es nach ….

    Ganz zauberhafte Gr├╝├če und einen ebenso zauberhaften Sonntag….
    ich geh jetzt (vom Zimt tr├Ąumen) Kartoffel stampfen ….
    Katja ­čśë

    • Ach liebe Katja, ich freu mich so, dass dir das Rezept gef├Ąllt. Bist du in der Zwischenzeit wieder zu Kr├Ąften gekommen, hast du wieder alle Sinne beisammen? ­čśë Schreib mir gern mal, wenn du es ausprobiert hast! <3
      Und jaaaaa, diese Zimt-P├╝nktchen sind zu sch├Ân, oder? Von Zimt kann ich halt auch nicht genug haben… hier gibt's deshalb die volle Dreifach-Ladung ­čśÇ

      PS: Deftiges ist aber auch nicht zu verachten… Kartoffeln & Co m├╝ssen neben all dem Kuchen ja schlie├člich auch mal sein. Ich habe mich mal wieder f├╝r K├╝rbis als Abendessen entschieden, der wird nachher schnell mit Ziegenk├Ąse zubereitet! ­čÖé

      • Mhmhmmmm … K├╝rbis mit Ziegenk├Ąse … DAS h├Ârt sich aber auch super an.
        Und jaaaaa … der Zimt-Triple steht schon fest auf meiner Nachbackliste… ich bereite gerade einen „Adventskalender“ f├╝r mein Blog vor… Da ist auch ein Geschenktipp mit Zimt dabei…. DAzu passen deine CupCakes wie gerufen! … Ich sage dir Bescheid…

        Einen sch├Ânen Abend noch … Katja

        • Es war auch sehr lecker ­čśÇ
          Und auf deinen Adventskalender bin ich ja mal gespannt – und freue mich, dass meine monsterm├Ą├čige Zimtportion dich inspirieren konnte! ­čÖé

  11. Boah, jetzt hast du mir aber Appetit gemacht, liebe Ju! Da haben du und Martha aber etwas Tolles rausgehauen. Besonders deine Idee mit dem Schokohimmelmarzipan finde ich sehr h├╝bsch.
    Ich w├╝nsche dir noch einen sch├Ânen Sonntag !
    Liebe Gr├╝├če
    Maren

    • Danke, liebe Maren!
      Ja, die liebe Martha kann ganz sch├Ân inspirierend sein. Wieder ein tolles Rezept aus der Kategorie „super-easy & fantastisch-lecker“ .
      Und ich bin jetzt gl├╝cklich Zimt-zugedr├Âhnt… ­čśÇ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.

*

*