Vanillige Mandel-Tonka-Kugeln [Auftakt der Weihnachtsbäckerei]

Eingetragen bei: Plätzchen, Weihnachten | 2

Weihnachten rückt in großen Schritten näher! 🎅 Auch ich backe jedes Jahr irgendwelche Plätzchen, obwohl ich eigentlich kein großer Fan der Weihnachtsbäckerei bin. Richtige Kuchen sind mir einfach lieber als kleine (oft trockene 🤷‍♀️) Kekse. Und bei der Herstellung bin ich nicht mit Geduld gesegnet: Kindergartenkinder können Ausstechplätzchen im Schlaf – ich aber leider gar nicht 😂.

Mit anderen Worten: Ein weihnachtliches Plätzchenrezept muss mich schon richtig „anlachen“, damit ich es umsetze. Diese Vanille-Tonka-Kugeln mit gemahlenen Mandeln habe ich bei Soni – Cooking with love gefunden. Die Zutatenliste (Nüsse, Vanille, Tonkazucker…) las sich vielversprechend. Ebenso die einfache Zubereitung: Hier gibt’s nämlich keine klebrige Teig-Ausrollerei oder -stecherei und andere Tätigkeiten, die ich persönlich für relativ spaßbefreit halte. Ein schönes Rezept also für den Schokohimmel.

Also: Ran an den Backofen! Tonkabohne mag ich sehr gern – ein wenig Abrieb landet oft in meinen Schokokuchen. Das Aroma ist vanillig, marzipanig… probiert es einfach mal aus! In diesem Rezept wird der bereits fertig gemischte Zucker verwendet.

 

Vanillige Mandel-Tonka-Kugeln
von: 
Hier geht's um: Plätzchen
 
... ein Vanille-Mandel-Traum
Zutaten
  • 125 g weiche Butter
  • 90 g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Tonka-Zucker
  • 2 Eigelbe
  • 1 Päckchen Vanillepudding-Pulver (zum Kochen)
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 175 g Mehl
  • zum Wälzen: 50 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Tonka-Zucker
Zubereitung
  1. Butter mit dem braunen Zucker und dem Tonka-Zucker gut vermischen, dann die Eigelbe unterrühren.
  2. Vanillepudding-Pulver und die gemahlenen Mandeln einrühren.
  3. Das Mehl hinzufügen und alles zu einem Teig verarbeiten (Handmixer/Knethaken). Die Teig-Kugel in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank verabschieden.
  4. Den Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  5. Aus dem Teig ca. 40 Portionen machen, mit den Händen zu Kugeln rollen und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  6. Die Vanille-Kugeln für ca. 10 - 15 Minuten goldbraun backen (bei mir hat es länger gedauert, ca. 18 Minuten. Bitte Augen auf, sonst werden sie am Boden zu dunkel).
  7. In einem kleinen Schälchen Puderzucker und Tonka-Zucker vermischen. Die noch warmen Kugeln vorsichtig in der Zuckermischung wälzen und abkühlen lassen.
  8. In Blechdosen lagern und die Weihnachtszeit genießen!
Schokohimmlische Randnotizen
- Tonka-Zucker bekommt ihr im gut sortierten Supermarkt bei den Backzutaten, neben dem normalen Vanillezucker.
- Ich hab naturbelassene gemahlene Mandeln verwendet, also mit Schale - dadurch ist mein Teig etwas "dunkel". Wenn ihr gemahlene Mandeln ohne Schale verwendet, werden die Plätzchen deutlich heller.
Form: ca. 40-45 Stück
 

Hach, die Mandel-Tonka-Kugeln sind köstlich! Schön vanillig-nussig mit dem gewissen Extra – und wunderbar mürbe. Habt ihr schon mit der Weihnachtsbäckerei begonnen? Falls nicht: Das könnte euer erstes Rezept sein.

Ich wünsche euch ein schönes Adventswochenende… und lege euch dringend die Schoko-Zimt-Busserl ans Herz, falls euch bei den Mandel-Tonka-Kugeln der Schoko-Aspekt fehlt! 😉

2 Antworten

  1. Dagmar Reichert

    Hallo,
    Ich habe noch nie was vonTonka-Zucker gehört,was ist das für eine Sorte von Zucker?
    Vielen Dank im voraus.
    Dagmar

    • Hallo Dagmar, Tonka-Zucker findest du im Backregal gleich neben dem normalen Vanillezucker. Das ist schon eine fertige Zuckermischung mit gemahlener Tonkabohne. Tonkabohne schmeckt so in Richtung Marzipan, Vanille… Eine sehr schöne, aromatische Mischung!

Hinterlasse einen Kommentar

*

: