Herzhaftes für den Osterbrunch: frisches Grieß-Baguette

Eingetragen bei: Brot und Brötchen | 11

Kuchen-Overkill? Gibt’s ja eigentlich gar nicht. Aber für alle, die zum Osterfrühstück nicht nur Hefekränze und Schokoladeneier anbieten wollen, habe ich heute ein Grieß-Baguette im Angebot (passend zum Mandel-Grieß-Pudding 😉 ). Das schmeckt auch zu würzigem Käse oder pikanter Wurst – so kommt beim Brunchen jeder auf seine Kosten. Das Rezept habe ich bei Alles ist gut gefunden. Wie immer bei Hefeteig dauert die Herstellung etwas länger, weil der Teig zwischendurch seine Ruhe braucht. Die Zeit könnt Ihr prima für die Ostereiersuche nutzen 🙂 .

Grieß-Baguette
von: 
 
... frisches Baguette mit Grieß
Zutaten
  • 400 ml + 100 ml Wasser
  • 125 g Hartweizengrieß
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 Ei
  • 650 g Mehl
  • 1 EL Salz
Zubereitung
  1. Zuerst 400 ml Wasser kochen, Hartweizengrieß einrühren und quellen lassen. Das wird direkt ein dicker "Brei", den Ihr dann abkühlen lasst.
  2. Den Hefewürfel in 100 ml lauwarmen (wirklich lauwarm, heißes oder kochendes Wasser tötet die Hefe irgendwie 😉 ) Wasser auflösen. Mit dem Ei zur Grießmischung geben.
  3. Mehl und Salz hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Ich habe die Küchenmaschine ein paar Minuten arbeiten lassen, ansonsten ist es ein ordentliches Workout für die Arme 😉 .
  4. Geschafft? Dann lasst den Teig in der Schüssel bedeckt (z.B. mit einem sauberen Küchenhandtuch) 45 Minuten an einem warmen Ort gehen.
  5. Danach knetet Ihr den Teig noch einmal kräftig durch, am besten per Hand. Das ist etwas klebrig.
  6. Den Teig in drei Portionen teilen, zu drei Stangen rollen/"ziehen" und mit etwas Grieß bestreuen. Auf ein leicht bemehltes Backblech legen, abdecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  7. Währenddessen den Backofen auf 220° Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Baguettes im heißen Ofen 5 Minuten bei dieser Temperatur backen, dann die Temperatur auf 190° senken und in ca. 15-20 Minuten fertig backen.
Schokohimmlische Randnotizen
Zur Backzeit: Bei mir hat es mal wieder länger gedauert. Achtet einfach auf den gewünschten Bräunungsgrad. Außerdem sollten die Brotstangen hohl klingen, wenn Ihr das Baguette anhebt und auf den Brot-"Boden" klopft. Eine Stäbchenprobe funktioniert hier leider nicht 😉 .
Form: für 3 Baguettes

Mmmhhh, allein der Duft von frischem Baguette ist doch der Knaller, oder? Und das hier hat durch den Grieß auch noch richtig „Biss“ und eine kräftige Farbe (durch das Ei im Teig). Lasst es Euch mit Eurem Lieblings-Brotaufstrich schmecken. Wenn das mal kein gelungener Brunch ist! 🙂

Für alle, die über die Ostertage doch lieber süßes Hefegebäck essen: Probiert doch mal den fluffigen Nuss-Stuten oder den Hefezopf. Und stattet auch uuuunbedingt meinen Brotrezepten einen Besuch ab.

Genießt das lange Osterwochenende!

11 Antworten

  1. Liebe Judith,

    auch hier noch mal vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe Brötchen daraus gezaubert und sie sind ganz wunderbar geworden.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    • Schokohimmel

      Liebe Daniela, habe ich gesehen – die sehen wirklich klasse aus! Danke für dein nettes Feedback!
      Ich freue mich sehr, dass es dir auch geschmeckt hat 🙂 . Sonnige Grüße!

  2. […] die kommende Arbeitswoche habe ich mir ein Rezept rausgesucht, zu dem mich Judith vom Blog “Schokohimmel” gebracht hat. Ihr Grieß-Baguette sah einfach toll aus und ich habe die Teigmenge grob […]

  3. Grieß ist einfach toll, ich benutze ihn auch für meinen Käsekuchen ohne Boden. Grieß verleiht ihm biss und Stabilität. Als ich die Bilder von deinem Grieß-Baguette gesehen haben bekam ich gleich Hunger. Es sieht toll aus und schmeckt sicher auch genauso gut. Das Rezept ist ein Versuch wert.

    • Schokohimmel

      Vielen Dank! Dann wünsche ich dir viel Spaß & Erfolg beim Backen.
      Grieß im Käsekuchen hört sich auch gut an… ist notiert fürs Ausprobieren! 🙂
      Liebe Grüße, Ju

  4. Liebe Ju,
    bei deinem tollen Baguette fällt mir gerade wieder auf, dass ich es immer noch nicht geschafft habe, mit Gries zu backen. Gibt’s denn sowas? Dabei wollte ich das seit deinem Grieskuchen unbedingt mal ausprobieren.
    Vielleicht wird es dann ja doch die herzhafte Variante 😉
    Liebe Grüße zu dir, Mia

    • Schokohimmel

      Hehe, das ist ja das Schöne an Grieß, das er Süßes und Herzhaftes bereichert 🙂 .
      Egal, wofür du dich entscheidest: Lass es dir schmecken und gutgehen! 🙂
      Sonnige Grüße!

  5. Hallo Ju!! Also wo du immer die tollen Rezepte her hast!! HAmmer!!
    Heute kam ich endlcih dazu deine torta formosa zu machen und ich muss sagen; WOW!!!! Mehr dazu auf meinem Blog!! Danke für deine immer wieder tollen sündhaft guten Rezepte und Ideen!! glg NAte
    http://nate-natesneuigkeiten.blogspot.co.at/2015/04/yes-so-guat.html

    • Schokohimmel

      Danke, das ist sooo lieb von dir! Deine Bilder von der Torta Formosa sind klasse – am liebsten würde ich mich selbst bei dir einladen 😉 .
      Ich freue mich sehr, dass du hier immer mal wieder fündig wirst!
      Schöne Ostertage und liebe Grüße, Ju

  6. Mhh, Grießbrot bzw. Baguette ist immer was Feines : ) Ich habe neulich auch ein Grießbrot gebacken. Aber Baguette sind sie wirklich prima geeignet zum Brunch. Oder wenn das Wetter mal besser werden sollte, auch zum Grillen! 😀

    Liebe Grüße und Dir auch ein schönes Osterfest!
    Patricia

    • Schokohimmel

      Moment… ich gucke mal eben aus dem Fenster… Mist, Nieselregen und 9 Grad 🙁 . Bis zum Grillen wird es also noch etwas dauern.
      Wir bleiben also für dieses lange Wochenende beim Frühstück oder Brunch (und Abendessen). Baguette und Brot sind doch wahre Alleskönner! 🙂
      Liebe Grüße, Ju

Hinterlasse einen Kommentar

*

: