Carrot-Kokos-Küchlein [Ostern kann kommen]

Das Rezept könnte auch Rübli-Muffins, Carrotcake oder Möhren-Küchlein heißen. Whatever 😅 – das Gebäck ist saftig und geschmacksintensiv! Und genau das Richtige zu Ostern. Direkt im Dessertglas gebacken, könnt ihr sie auch super transportieren, falls ihr irgendwo zu Besuch seid oder das schöne Wetter für einen Ausflug nutzt.

Die Zubereitung geht ganz schnell und einfach. Die Idee habe ich aus dem Backbuch „Fräulein Klein lädt ein“.

Carrot-Kokos-Küchlein

saftiger Rüblikuchen
Hier geht's um: Muffins
Hauptrolle: Carrotcake, Kokos, Möhren, Ostern, Rüblikuchen
Portionen: 6 Dessertgläser oder Jumbo-Muffins
Autor: Schokohimmel

Zutaten

  • 150 g Möhren ungeschält gewogen
  • 180 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 150 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • 100 ml cremige Kokosmilch (ich: die aus der Dose)
  • Abrieb von einer unbehandelten Orange oder Zitrone nach Belieben
  • Deko nach Belieben (ich: geschmolzene Schokolade und Kokosraspeln)

So wird's gemacht

  • Die Möhren fein reiben und zunächst zur Seite stellen.
  • Dessertgläser leicht einfetten (oder ein Muffinblech für Jumbo-Muffins vorbereiten). Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die weiche Butter mit beiden Zuckersorten schön schaumig rühren (Handmixer).
  • Die Eier nacheinander hinzugeben und jedes Ei ca. 1 Minute lang unterrühren.
  • Mehl mit Mandeln und Backpulver mischen und unter die Eimasse heben. Immer weiter cremig rühren.
  • Kokosmilch sowie Zitronen- oder Orangenabrieb unterrühren. Ganz zum Schluss die geraspelten Möhren ebenfalls unter den Teig heben.
  • Den Teig gleichmäßig auf die Dessertgläser verteilen und alles im vorgeheizten Backofen ca. 25 - 30 Minuten lang backen.
  • Die Gläser abkühlen lassen und danach die Teigoberfläche nach Belieben verzieren. Ich hab Vollmilchschokolade geschmolzen, diese auf dem Teig verteilt und alles mit Kokosflocken bestreut.

Schokohimmlische Randnotizen

Die Dessertgläser sollten eine Füllmenge von ca. 170 ml haben. Bei meinen war noch ein bisschen Luft nach oben. Alternativ könnt ihr sicherlich einfach 6 Jumbo-Muffins im XXL-Muffinblech backen.
Oder ihr macht zwölf "normale" Muffins - dann könnte es aber sein, dass die Backzeit etwas kürzer ausfällt. Augen auf ;-)!

Die kleinen Carrot-Küchlein sind soooo saftig (die Möhren sorgen für eine tolle Teigkonsistenz), außerdem schön nussig und durch Kokos und Zitronenabrieb auch fast erfrischend 😉 Kurz: auf jeden Fall ein tolles Mitbringsel für die Feiertage. Oder um sich den Frühling allgemein etwas zu versüßen.

Lasst es euch gutgehen… und probiert unbedingt auch mal die Möhren-Blondies!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*

*