Ich back mir… einen Honigkuchen mit Schokolade und Zimt [+Verlosung von Cailler-Pralinenpaketen*]

Hach, endlich ist wieder die Jahreszeit, in der ich mit meinem Schoko-Faible nicht weiter auffalle. Jetzt backt irgendwie jeder mit Schokolade, Nüssen und Gewürzen – ich mache das ja das ganze Jahr über und kann wiederum Pflaumenkuchen, Rhabarber-Streusel und Erdbeer-Törtchen ganz gut ignorieren 😀 .

Heute habe ich einen Honigkuchen mit Schokolade und Zimt im Angebot. Das Rezept habe ich aus Schokomagie. Und: Ihr könnt drei tolle Schoko-Pralinenpakete von Cailler* gewinnen. Damit ihr die richtige Schokolade zum Nachbacken dieses Kuchens habt – und der Schoko-Vorrat für die nächste Zeit gesichert ist. Das kann kurz vor Nikolaus und Weihnachten nicht schaden, oder 😉 ?

5.0 from 8 reviews
Honigkuchen mit Schokolade und Zimt
von: 
Hier geht's um: Kuchen
 
... ein weihnachtlicher Gewürzkuchen
Zutaten
  • 100 Butter
  • 120 g dunkle Schokolade (ich: mit 70% Kakaogehalt von Cailler*)
  • 130 g Honig (ich: cremiger Orangenblütenhonig)
  • 100 ml Öl (ich: Rapsöl)
  • 375 g Vollkornmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 EL gemahlener Zimt
  • nach Belieben weitere Gewürze: geriebene Muskatnuss, Anissamen, Ingwer (ich: hab's weggelassen)
  • 2 Eier
  • 80 g brauner Zucker (ich: Kokosblütenzucker)
  • 150 g Crème double
  • nach Belieben zum Verzieren: ein wenig geschmolzene Schokolade, Kuchenglasur oder Kuvertüre, Kakaonibs...
Zubereitung
  1. Eine Kastenform mit Butter einfetten.
  2. Die Schokolade vorsichtig schmelzen, im Wasserbad oder in der Mikrowelle. Umrühren und dann Butter (am besten in kleinen Stücken), Honig und Öl hinzufügen. Alles glattrühren, bis es eine schöne Masse ist.
  3. Das Mehl mit Backpulver, Salz und Zimt (+ggf. weiteren Gewürzen) mischen. Den Backofen auf 160° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  4. Eier und Zucker kräftig mit dem Schneebesen verrühren.
  5. In die Mehlmischung eine Mulde drücken und dort die Crème double hineingeben. Die Schokomischung hinzufügen, alles gut verrühren. Am Ende die Eier-Zucker-Mischung unterheben. Ich hab alles mit dem Schneebesen (ohne Handmixer) gemacht.
  6. In die Kastenform füllen und ca. 50 Minuten backen.
  7. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, dann aus der Form nehmen und nach Belieben mit Schokolade und Kakaonibs verzieren.
Schokohimmlische Randnotizen
Ich habe die oben beschriebene Mengenangabe halbiert und die Menge dann in zwei kleinen Kastenformen à ca. 15 cm gebacken. Wundert euch also nicht über die Bilder, falls der Kuchen euch so klein vorkommt. In meinem kleineren Formen betrug die Backzeit dann 30-35 Minuten.
Form: 30 cm-Kastenform

Der Geschmack dieses Kuchens ist großartig. Die Honignote kommt toll heraus. In der Kombination mit dunkler Schokolade und Zimt – sehr fein! Nur die Teig-Konsistenz war ein bisschen zu krümelig, ein Klecks Sahne hätte noch ganz gut gepasst 😉 . Oder ich hätte den Kuchen drei Minuten vorher aus dem Ofen holen sollen.

Mit diesem weihnachtlichem Gewürzkuchen kann ich endlich mal wieder bei der aktuellen „Ich back’s mir„-Aktion mitmachen 🙂 . Tastesheriff sucht Gebackenes mit Honig. Ehrensache, dass ich einen Schoko-Kuchen beisteuere!

Verlosung: drei Schoko-Pralinenpaketen von Cailler*

Soooo, Ihr Lieben! Jetzt seid Ihr dran. Mit diesem tollen Pralinenpaket ist Eure Schokozufuhr vorerst gesichert. Drei von euch haben jetzt die Chance auf je ein Paket mit…

  • dunklen Pralinen mit dem Aroma von intensivem dunklen Kakao, gemischt mit Haselnüssen, Karamell, Mandeln, Kaffee und Zitronengeschmack

Teilnahmebedingungen:

  • Hinterlass’ einfach bis Sonntag, den 06.12.2015 (18.00 Uhr) einen Kommentar unter diesem Beitrag. Gibt es irgendein Rezept, das du im Schokohimmel gern mal sehen möchtest? Einen speziellen Kuchen, Cookies, Törtchen…? Wer weiß, vielleicht probiere ich das im neuen Jahr dann mal aus! 😀 Ich bin gespannt auf die Antworten!
  • Die Auslosung der drei Gewinner findet am Nikolausabend (06.12.) statt. Im Gewinnfall wirst du von mir per E-Mail benachrichtigt.
  • Damit ich dich benachrichtigen kann, brauche ich deine E-Mail-Adresse. Denk bitte daran, wenn du kommentierst.
  • Wenn ich dich benachrichtigt habe, brauche ich deine Adresse. Die Adresse der Gewinners gebe ich an den Hersteller weiter, damit du dein Schoko-Pralinenpaket schnell und unkompliziert zugeschickt bekommst.
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich wünsche Euch viel Glück und drücke die Daumen!

*Die Schokopakete wurden mir von Cailler zur Verlosung unter meinen Lesern unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

40 Antworten

  1. silvia Cadosch

    deine rezepte sind sowieso immer der Hammer!😍 lasse mich gerne von dir inspirieren. was ich aber schon lange suche wäre ein rezept für prinz albert schnitten. habe bisher einfach kein gscheites gefunden. du bist also meine letzte Hoffnung!😁
    und über die schoki würde ich mich natürlich auch freuen!😋😃
    silvia

  2. Der Kuchen sieht einfach nur super lecker aus!!! Freue mich auf weitere Rezepte.

  3. ohmmmmmh… schon beim teig aus der schüssel schlecken im zimt-weihnachtshimmel….ohmmmmmmhhh…das resultat: riecht sehr lecker! danke für das rezept – habe nebst zimt noch ingwer- und nelkenpulver genommen.

    • Uuuhhh, wie schön! Ich hoffe, der fertige Kuchen hat dir dann auch gut geschmeckt! 🙂 Vorweihnachtliche Grüße sende ich dir!

  4. Hi, bei wie viel Grad sollte man den Kuchen denn backen?

    • Ups, das habe ich vergessen! Danke für den Hinweis, ich trage es gleich nach. Bei 160° Ober- und Unterhitze.

  5. Dein Kuchen sieht einfach nur yummy aus…kein Wunder, denn Callier-Schoggi ist die Beste 🙂
    Wie wäre es mal mit einem Kuchen oder einer Torte mit gebrannten Mandeln?! Das würde auch gerade gut passen.
    Viele liebe Adventsgrüße

  6. Uh, dieser Kuschen sieht aber sehr schokoladig und lecker aus. 😉
    Ich bin mit schokoladigen Rezepten eigentlich immer zufrieden.
    Gerne hüpfe ich mit ins Lostöpfchen, da ich ein totaler Schokojunkie bin.

    Liebe Grüße, Juli

  7. ich würde gerne etwas mit Banane und Schokolade haben, es gibt zwar etliche Rezepte, aber nichts was mich voll überzeugt 🙂
    LG Julia

  8. Ich hab grade soo Lust auf Karamell, ein Rezept fuer eine Karamelltorte waere der Hammer! 🙂

  9. Dein Kuchen sieht sehr lecker und als Rezept hätte ich gerne …Mooskuchen mit Schokolade? Liebe Grüsse, Edyta

  10. Der Kuchen sieht richtig lecker aus und als Rezept hätte ich gerne…Mooskuchen mit Schokolade? Liebe Grüsse, Edyta 🙂

  11. lisa morgenstern

    Ich würde gern noch mehr Pralinen-Rezepte hier im Schokohimmel sehen 😍

  12. Mh dein Kuchen sieht super lecker aus und so schön saftig!
    Toll, dass du mit deinem Rezept dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

  13. Hach, welch Freude immer, diesen Kuchen backe ich garantiert mal nach! Und ich freu mich auf jedes neue Rezept!
    Weihnachtliche Grüße

  14. Hey,

    ich stelle mir einen Schokokäsekuchen mit Kirschen sehr lecker vor, vielleicht du ja auch? 🙂
    Eine schöne Adventszeit wünsche ich,

    LG

    • Und reicht dir die E-Mail in dem vorgesehenen Feld oder soll ich sie hier nochmal hinschreiben? 😀

  15. Tolles Rezept 🙂 Werde ich sicher noch vor Weihnachten nachbacken… Würde mich deswegen sehr über die Zartbitter-Schokolade freuen 🙂
    Welches Rezept ich mir wünsche würde? Schokoladige Muffins mit Buchweizenmehl. Das war bei mir bisher eher ein Desaster, weil zu wenig aufgegangen oder zu wenig schokoladig oder einfach nicht „rund“.
    Liebe Grüße!

  16. Liebe Ju,
    ach, ist das Buch „Schokomagie“ nicht einfach traumhaft?! Ich habe es mal zufällig in der Bücherei entdeckt und eine Weile später auch geschenkt bekommen. Ich habe mich auf Anhieb in die vielen kreativen Rezepte und Julies nette Art zu schreiben verliebt.
    Deine Fotos vom Honigkuchen machen mir gerade ziemlich Appetit! 🙂
    Ausprobiert habe ich aus dem Buch schon die Madeleines (die sind wirklich gut) und die Financiers – die sind der Hammer! Am ersten und zweiten Tag sind sie noch ziemlich fluffig, danach werden sie immer „klatschiger“ und schmecken immer mehr nach Brownies. <3
    Liebe Grüße, Franzi
    PS.Ich nehme nicht am Gewinnspiel teil.

    • Ja, das Buch ist großartig! Ich habe es durch Zufall mal in einer Buchhandlung entdeckt und bin auch begeistert, weil es doch anders ist als die üblichen Backbücher. Probier unbedingt die Brownies! http://schokohimmel.com/2014/01/04/brownies-in-denen-man-am-liebsten-baden-mochte/ 🙂 SOOOOO gut!!
      Dann probiere ich mich mal an den Madeleines und den Financiers…
      Liebe Grüße zurück!

      • Liebe Ju,
        das klingt sehr gut! Dann muss ich die Brownies auf jeden Fall bald ausprobieren!! (Es wird sowieso mal wieder Zeit für Brownies 🙂 – die Letzten, die ich gebacken habe, waren deine Avocado-Brownies. Hach, die waren auch super lecker!)
        Danke für den Tipp und eine gute Woche!
        Franzi

  17. Hallo liebe Ju,
    ich habe etwas gelesen von einem „Königin von Saba“ Kuchen. Er soll sehr schokoladig sein, würde also zu uns allen passen. Kennst Du das Rezept?
    Liebe Grüße
    Caro

  18. Hallo!
    Ich würde gerne einen geling sicheres Rezept für Sachertorte lesen. Aber eigentlich bin ich immer über deine Rezepte begeistert und habe schon viele nachgebacken. Alle waren begeistert, danke dafür. Einen schönen ersten Advent. LG Anne

  19. Der Kuchen hört sich super an – ich hätte als Rezept gerne mal eine Oreo-Torte 🙂 Lg

  20. Leider mag ich Honig nicht so sehr, Schokolade dafür um so lieber. wink emoticon Ich habe jetzt schon häufiger von „Brookies“ gelesen, also einer Mischung aus Brownies und Cookies gelesen. Bisher hat mich noch kein Rezept so richtig überzeugt – vielleicht wäre dies ein Auftrag für dich? wink emoticon

    LG und einen schönen ersten Advent,
    Melanie (bittersweetlemon@web.de)

  21. Ich hab ein tolles Colakuchenrezept. Wie wärs mal damit oder alternativ ein Fantakuchen?
    Schönen ersten Advent
    Meli2kurz@gmail.com

  22. Hui, das sieht aber auch mal wieder lecker aus! Einen Honigkuchen müsste ich auch dringend mal wieder backen…
    Ich bin immer sehr glücklich mit deiner Auswahl an Kuchen, deswegen habe ich gar keinen konkreten Wunsch. Mach einfach weiter so.
    Liebe Grüße, Becky

  23. Ich liebe alles rund um weiße Schokolade deshalb bin ich auf der Suche nach neuen Ideen auf Schokohimmel

  24. Eigentlich backst du das ganze Jahr Dinge die ich super lecker finde. Also bin ich wunschlos glücklich mit deinem Blog. Ich freue mich jedes mal wenn es ein neues Rezept von dir gibt (und natürlich die tollen Fotos nicht zu vergessen! Ich wünsche dir eine schöne Adventzeit!
    Liebe Grüße
    Birgit

  25. seit 2 Jahren suche ich für meinen Jüngsten, ein “Mondbär – Honigkuchen“ Rezept. Endlich habe ich es dank dir gefunden 😊!!!. Wird morgen zum 1. Advent gleich nachgebacken. Ich würde mich über ein karamelig-salzig-schoko Rezept freuen! wunderschöne Adventszeit

  26. Wow, der sieht köstlich aus. Wir haben eigenen Honig und ich liebe seine Note im Gebäck. Da man mich mit Zarbittterschokolade sowieso immer kriegt werde ich wohl nicht daran vorbeikommen diesen Kuchen in der Adventszeit mal zu probieren ;D Ich hätte wenn Weihnachten vorbei ist mal Lust auf etwas exotischeres. Ich weiß das Frucht nicht so deins ist aber ich stelle mir Zarbitterschokolade und Feigen traumhaft vor. Oder Birnen und Zartbitter. Ansonsten wenn es nichts obstiges sein soll – Hagebutte ist auch himmlisch 😉

  27. Hallo Ju,
    mit dem oben aufgeführten Kuchen hast du mich schon weit in den Schoko-Gewürz-Himmel katapultiert :-)) Ich liiiiiebe solche Gewürzkuchen! Einfach großartig, den backe ich ganz bald nach. Super, dass du auch VK-Mehl verwendet hast. Was ich mir hier mal wünschen würde? Hmmm…ich weiß nicht, ob du diese Leidenschaft teilst, aber ich finde Whisky in Kuchen und Gebäck oder noch besser: Cremes, einfach herrlich! Sonst mag ich Alkohol in Süßigkeiten nicht, aber die Kombi Whisky+Schokolade ist einfach traumhaft. Das weiß ich, seit ich die Whisky Schokolade von Zotter gegessen habe. Unschlagbar gut! Also: Ein lecker gehaltvolles Schokoladen-Whisky-Rezept wünsche ich mir 🙂
    Liebe Grüße
    Claudia

  28. Hallo Ju,
    puh, was könntest du mal machen…
    Weiß nicht, ich finde deine Rezeptauswahl immer sehr gelungen…
    Vielleicht, mal ganz ausgefallen, was herzhaftes mit Schokolade?
    Viele Grüße
    Maria

  29. Mhh, ein Lebkuchen-Kuchen! Mit Orangenblütenhonig schmeckt das bestimmt besonders toll. Ich habe dieses Jahr zum ersten mal Elisen-Lebkuchen gemacht, die sind auch richtig gut geworden! Da kommt jetzt schon Weihnachtsstimmung auf, obwohl der 1. Advent noch gar nicht da war =)
    Vroni

  30. ich liebe lebkuchen! vielleicht werde ich diesen kuchen nächste woche zum advents-kaffee-trinken beisteuern 😉
    und ich liebe ja schokolade (fast)genauso gern wie du, würde mich aber auch über weitere herzhafte rezepte von dir freuen! eine suppe mit brot z.b..ganz liebe grüße!

  31. Boah, der sieht ja herrlich saftig aus, Ju! Ich liebe ja diese Gewürze und Orangenblütenhonig ist mein absoluter Favorit. Habe ich zum ersten Mal in Italien gegessen. Hast du Weizenvollkornmehl verwendet?
    Liebe Grüße Maren

    • Liebe Maren, dankeschön!
      Ja, ich habe Weizenvollkornmehl verwendet. Ich denke aber, mit Dinkel-Vollkornmehl sollte es auch klappen. Ich wünsche dir einen schönen 1. Advent! :-*

Hinterlasse einen Kommentar

*

: