Fingerfood fürs erste Frühlingspicknick: Orangen-Mohn-Muffins

Eingetragen bei: Muffins | 11

Ich liebe Kuchen. Aber manchmal ist es eben praktischer, Muffins zu backen: Weil man die ganz schnell zubereiten, gut transportieren und mal eben aus der Hand futtern kann. Das ist gut für Kindergeburtstage, spontane Kaffeetreffen im Büro oder fürs erste Picknick im Frühling. Auf Letzteres warten wir gerade alle, oder? 😎 Und am Wochenende soll es richtig „warm“ werden! Also, nichts wie raus. Aber vergesst nicht, Muffins in den Korb zu packen 🙂 . Diese hier zum Beispiel. Das Grundrezept ist aus der aktuellen Lecker Bakery.

5.0 from 2 reviews
Orangen-Mohn-Muffins
von: 
Hier geht's um: Muffins
 
... schnelle Mohn-Muffins mit O-Saft
Zutaten
  • 145 g zimmerwarmer Doppelrahmfrischkäse
  • 100 ml Orangensaft
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 80 ml Öl (ich: Sonnenblumenöl)
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 3 EL Mohn (ich: Dampfmohn)
  • 1 Prise Salz
Zubereitung
  1. Schüssel 1: Frischkäse, Orangensaft, Zucker und Vanillezucker, das Öl und das Ei zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Den Backofen auf 150° Umluft (oder 175° Ober-/Unterhitze) vorheizen und entweder ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen oder - wie ich - Silikonförmchen bereitstellen.
  3. Schüssel 2: Die "trockenen" Zutaten (also Mehl, Backpulver, Mohn und Salz) miteinander vermischen und dann in Schüssel 1 kippen. Alles nur kurz (sonst wird der Teig zäh) mit dem Schneebesen vermengen, bis sich alle Zutaten verbunden haben.
  4. Den Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen und ca. 20-25 Minuten backen. Wenn sie goldbraun sind, aber auf Druck noch leicht nachgeben, sind sie richtig. Danach komplett auskühlen lassen.
Schokohimmlische Randnotizen
Wer mag, macht noch ein Frischkäsefrosting dazu. Dann sind's Cupcakes.

Statt 100 ml Orangensaft könnt Ihr auch 75 ml O-Saft plus 4 EL Orangenlikör nehmen.

Bei mir hat es mal wieder länger gedauert, ich hatte knapp 30 Minuten Backzeit.
Form: 12-er Muffinblech oder 12 Silikonförmchen

Ich glaube, das sind leckere Muffins mit saftigem Teig und einer fruchtigen ( ➡ O-Saft) und einer herben ( ➡ Mohn) Note. Ich glaube das allerdings nur, weil ich die Muffins für einen Geburtstag gebacken habe und selber gar nicht probieren konnte. Beschwerden gab’s aber nicht  😀 .

Wenn Ihr Muffins mögt, aber keinen Mohn, kein Problem: In meiner Muffin-Galerie findet Ihr viele weitere Anregungen. Vielleicht probiert Ihr sogar mal eine herzhafte Variante mit Tomate und Mozzarella?

So oder so: Lasst es Euch schmecken! Und am kommenden Wochenende habe ich einen ganz besonderen Kuchen für Euch! 🙂

11 Antworten

  1. Liebe Ju,

    ich habe deine tollen Muffins (mit einigen kleinen Änderungen) nachgebacken. Schau doch mal bei mir vorbei, wenn du magst. 🙂
    https://annasteller.wordpress.com/2015/03/26/ananas-mohn-muffins/s/

    Liebe Grüße
    Anna von Anna’s Teller

    • Schokohimmel

      Klasse! Vielen Dank für den Link, liebe Anna 🙂 und einen wunderbaren Abend!

  2. Diese Muffins sind himmlisch. Die Orangennote kommt noch besser durch wenn die Muffins einen Tag durchgezogen sind.

    Danke für dieses tolle Rezept. Muss heute nochmal neue machen weil die schon wieder alle sind

    • Schokohimmel

      Ach, das freut mich. Wenn du schon nachbacken musst, ist das wirklich ein gutes Zeichen 🙂 . Wenn du magst, kannst du mir über Facebook auch Fotos senden. Liebe Grüße!

  3. Die sehen aber lecker aus! Ich wollte schon lange mal etwas mit Mohn ausprobieren, da kommt mir dein Rezept gerade recht. Danke dafür!

    LG
    Jen

    • Schokohimmel

      Bitte, liebe Jen. Mohn im Gebäck mag ich ziemlich gern 🙂 – ich hoffe, du dann auch. Lass es dir schmecken!

  4. Da triffst du voll meinen Geschmack! Die sehen wirklich fantastisch aus, liebe Ju.
    Oooh und auf’s gute Wetter freue ich mich auch schon riesig 🙂
    Lg Elli

    • Schokohimmel

      Das war ja heute schon ein toller Tag – und morgen soll es noch viel besser werden! 🙂
      Genieß die Sonne (und ein paar Muffins…)!

  5. Mhm sehr lecker, eine feine Kombination!
    LIebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

  6. Ich bin der gleichen Meinung. 🙂
    Muffins sind schnell gemacht und meistens praktischer als Kuchen.
    Kuchen gibt es bei uns wirklich sehr selten, wir sind halt auch nur zu zweit. 😉
    Danke für das tolle Rezept.
    LG Yvonne

    • Schokohimmel

      Gerne, liebe Yvonne. Besonders mag ich es, wenn man für Muffins keinen Mixer braucht, sondern nur in der einen Schüssel die feuchten und in der anderen die trockenen Zutaten vermischt und dann beides nur kurz mit dem Schneebesen vermengt.
      Und wenn es keine Muffins sein sollen: Die meisten Kuchenrezepte kann man prima halbieren und in kleinen Formen backen 🙂 .

Hinterlasse einen Kommentar

*

: