Schoko(himmlisches)-Nougat-Konfekt

An alle Kalorienzähler: Dann zählt mal schön 😀 , denn heute wird es mit einer köstlichen kleinen Nascherei zum Kaffee mal wieder extra sahnig-schokoladig-nougatig. Einerseits zartschmelzend, andererseits nussig-knusprig. Eine perfekte Kombination. Dieses Konfekt kann man natürlich zur Weihnachtszeit machen. Ich finde aber, dass es im Januar (Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November) genauso gut passt 🙂 . Hier habe ich für Euch das Original-Rezept von der essen & trinken-Homepage und meine Abwandlungen.

Zutaten für ca. 60 Stücke

100 g Haselnusskerne // 300 g dunkle Kuvertüre // 200 g Nuss-Nougat-Masse // 200 ml Schlagsahne // 2 TL Lebkuchengewürz [ich habe stattdessen ein wenig Zimt genommen] // 100 g Kakaopulver [meiner Meinung nach viel zu viel… nehmt weniger!]

Zubereitung

Die Haselnusskerne grob hacken und auf einem Blech im heißen Ofen
 bei 190° (Umluft 170°) auf der mittleren Schiene 5-8 Minuten goldgelb rösten. Danach vollständig abkühlen lassen. Ich habe die Nüsse in der Pfanne auf dem Herd ohne Fett geröstet. Egal, wie Ihr es macht: Es duftet fantastisch 🙂 .

Die dunkle Kuvertüre grob hacken und den Nuss-Nougat in Stücke schneiden. Die Sahne in einem Topf erhitzen und dann vom Herd ziehen. Kuvertüre und Nougat in die heiße Sahne geben und unter Rühren schmelzen. Zimt [bzw. Lebkuchengewürz] und die gehackten, gerösteten Nüsse unterrühren. Diese leckere Schokoladenmasse nun in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform (20 x 12 cm) füllen und im Kühlschrank ca. 2 Stunden lang abkühlen lassen. Ich hätte besser länger gewartet, denn meine Masse war noch ziemlich weich, als ich sie weiterverarbeiten wollte. Also: Geduld 🙂 .

Wenn die Schokoladenmasse fest geworden ist, nehmt Ihr sie mit dem Backpapier aus der Form. In die Form gebt Ihr das Kakaopulver. Von der Schoko-Nuss-Nougat-Masse stecht Ihr jetzt mit einem Teelöffel kleine Portionen ab (so, dass es eben rund 60 Stücke werden) und wälzt sie im Kakaopulver. Fertig ist eine himmlische Schoko-Nascherei!

Lagert das leckere Konfekt anschließend kühl, am besten in Blechdosen im Kühlschrank. Es hält ca. vier Wochen. Theoretisch. Praktisch eher nicht, denn es schmilzt so zart und kühl am Gaumen, dass es keine lange Lebenserwartung hat. Die knackigen Nussstückchen sind ein schöner Knusper-Kontrast (ich bin mir sicher, dem Knusperstübchen gefällt das…). So, jetzt brauche ich nur noch einen Kaffee dazu 🙂 .

PS: Fuuuudge mit Macadamianüssen ist auch superköstlich für zwischendurch! Oder lieber Schoko-Kokos-Kegel? Wie auch immer: Lasst es Euch schmecken!

11 Antworten

  1. yummy, das sieht super lecker aus ♥

    Lieben Gruß
    sanzibell.com by Sarah Annabell

  2. Eine Bitte: hör bloss niemals auf, so gute Schokoschweinereien zu bloggen.

  3. […] liebe Ju vom Schokohimmel hat auch noch ihr Rezept beigesteuert und ein wirklich schoko(himmliches)-Nougat-Konfekt gezaubert. Bekommt man bei diesem Anblick nicht sofort […]

  4. hmmmm sieht toll aus! 🙂
    brauche dringend Schokolade!! 😀
    http://daskleineeck.wordpress.com/
    Liebe Grüße

  5. Sehen die guuut aus. Oberschokoladig und dazu noch Nougat, da schmelzen die guten Kalorienzählvorsätze nur so dahin 😉
    Liebe Grüße, Mia

  6. Die sehen ja köstlich aus! Und passen, dank ihres Kakaomantels, modisch genau zu meinem Schokoladenkuchen

    • Liebe Maren, mein Vorschlag: Du backst den Kuchen, ich mache Nougat-Konfekt, und dann setzen wir gemeinsam noch eine heiße Schokolade auf! Schoko-Schlacht! 😀

Hinterlasse einen Kommentar

*