Da duftet die Bude: Gorgonzola-Kekse (Cheese Biscuits)

Eingetragen bei: Kekse, Cookies & Co | 0

Süße, riesige amerikanische Cookies sind ja echt etwas Feines – aber habt ihr schon mal pikantes Käse-Gebäck ausprobiert? Schließlich braucht man ja ab und zu mal etwas Herzhaftes 😉. Diese Gorgonzola-Kekse werden all jene lieben, die mit dem kräftigen Blauschimmelkäse etwas anfangen können. Das können, wie ich weiß, nicht alle 😂 (ihr habt ja alle keine Ahnung! Wenn schon würzig, dann richtig!).

Das Rezept habe ich aus dem wunderbaren Buch „Anne’s Kitchen: Über 100 geniale englische Rezepte“.

Da duftet die Bude: Gorgonzola-Kekse
von: 
Hier geht's um: Kekse
 
... herzhaftes Knabbergebäck
Zutaten
  • 175 g Gorgonzola
  • 75 g geschmolzene Butter
  • 1 Eigelb
  • 175 g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 3 EL Wasser
Zubereitung
  1. Den Käse in eine Schüssel bröseln. Geschmolzene Butter und Eigelb hinzufügen und mit den Knethaken des Mixers gut vermischen. Mehl, Salz und Wasser hinzufügen und zu einem Teig verkneten.
  2. Den Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie einpacken und mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  3. Den Ofen auf ca. 220° vorheizen.
  4. Walnussgroße Stücke aus dem Teig brechen, zwischen den Handflächen rollen und die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  5. Die Kugeln leicht flach drücken.
  6. Das Käsegebäck etwa 12-15 Minuten goldgelb backen. Zum Auskühlen auf ein Rost legen oder warm servieren.
Schokohimmlische Randnotizen
Durch den Blauschimmel sieht der Teig im rohen Zustand etwas grau aus. Lasst euch davon nicht irritieren 😉 .
Form: ca. 30 Stück
 

Tja… leider geil! 😋 Die Kekse sind die perfekte Knabberbegleitung zum Grillabend oder können als Snack für die anstehende Fußball-WM dienen. Die Biscuits sind herzhaft-käsig-würzig. Dementsprechend „duftet“ übrigens auch eure Wohnung, wenn ihr die leckeren Dinger backt. Also, lasst es euch schmecken!

Und wenn das nicht so eures ist, müsst ihr halt einen Cheesecake backen…

Hinterlasse einen Kommentar

*

: