Soooo fein: Mohn-Möhren-Marmorkuchen

Eingetragen bei: Kuchen | 0

Mohn mag nicht jeder. Ich schon 😀 . Und vielleicht liegt das ja in den Genen, denn da ich weiß, dass meine Eltern auch Mohn mögen, habe ich bei meinem letzten Besuch in der Heimat einen ganz besonderen Mohnkuchen mitgebracht: Mohn-Möhren-Marmorkuchen. Ein Marmorkuchen der originellen Art. Also tatsächlich ohne Schokolade oder Kakao, aber dafür mit viel leckerem Mohn und einem ultrasaftigen Teig. Falls ihr also auch zu den Mohn-Liebhabern gehört… tadaaaaaa! Das Rezept habe ich bei lecker.de gefunden.

Soooo fein: Mohn-Möhren-Marmorkuchen
von: 
Hier geht's um: Kuchen
 
... ein Marmorkuchen der besonderen Art
Zutaten
  • 60 g Möhren
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 180 g Mehl
  • 60 g gemahlene Mandeln (2x30g)
  • knapp 2 TL Backpulver
  • 45 ml Milch
  • 150 g backfertige Mohnfüllung
  • Puderzucker zum Verzieren
Zubereitung
  1. Die Kastenform einfetten oder mit Backpapier auslegen, den Ofen vorheizen (175° Ober- und Unterhitze oder 150° Umluft).
  2. Möhren schälen, waschen und fein reiben. Weiche Butter, Zucker und die Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes 2 - 3 Minuten lang sehr cremig rühren. Die Eier nacheinander je ca. 1 Minute lang unterrühren.
  3. Mehl, 30 g Mandeln und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.
  4. Den Teig nun grob halbieren. Unter die eine Hälfte die restlichen 30 g Mandeln und die geriebene Möhre rühren, unter die andere Hälfte die Mohnfüllung rühren.
  5. Die beiden Teige abwechselnd in die Kastenform füllen und alles mit einer Gabel leicht marmorieren. Im vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten backen Falls die Oberfläche zu braun wird, könnt ihr den Kuchen nach ungefähr 40 Minuten mit Alufolie abdecken.
  6. Fertig? Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und dann aus der Form stürzen. Komplett auskühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker servieren.
Schokohimmlische Randnotizen
Die Kastenform wird recht voll. Passt aber! 🙂
Form: 20 cm-Kastenform
 

Ein richtig feiner Kuchen, eine wunderbare Marmorkuchen-Variante. Saftig, mohnig, süß… ein Kuchen, der seeeeehr glücklich macht.

Und damit schicke ich euch in ein gemütliches November-Wochende! Macht es euch nett und lasst es euch schmecken und gutgehen! 🙂

Merken

Merken

Merken

Schieß' los! :-)