Brownies? Cookies? Brownie-Cookies!

Eingetragen bei: Brownies, Kekse, Cookies & Co, Schokolade | 8

Ich bereite mich gerade auf eine Marathon-Teilnahme vor. Das bedeutet: viel laufen, gut essen. Und unter „gut essen“ verstehe ich nicht nur Vollkorn & Co., sondern eben auch Schokolade… ? Also: Am letzten Wochenende war mir vorher klar, dass ich nach dem langen Lauf am Sonntag einen Jieper auf Süßes haben würde. Also habe ich samstags kurzentschlossen diese wunderbaren Brownie-Cookies gebacken. Alles richtig gemacht! Nach der Trainingseinheit waren ein paar dieser köstlichen Schoko-Bomben wirklich genau das Richtige.

Übrigens, ungelogen: Diese Kekse stehen schon seit über drei Jahren (! ?) auf meiner „muss-ich-backen-Liste“ – seit ich sie in Sarahs Knusperstübchen entdeckt habe. Shame on me, dass ich sie erst jetzt ausprobiert habe. Ihr seid mit dem Nachbacken hoffentlich schneller – es lohnt sich!

 

5.0 from 2 reviews
Brownie-Cookies
von: 
Hier geht's um: Cookies
 
... solch saftige Cookies habt ihr noch nie gegessen!
Zutaten
  • 225 g dunkle Schokolade
  • 30 g Butter
  • 2 Eier
  • 160 g Zucker (ich: 100 g brauner Zucker, 60 g weißer Zucker)
  • 60 g Mehl
  • ¼ TL Backpulver
  • Prise Salz
  • gemahlene Vanille nach Geschmack
  • Tonkabohnenabrieb nach Geschmack
  • 75 g Vollmilchschokolade, gehackt
Zubereitung
  1. Schokolade und Butter schmelzen, leicht abkühlen lassen. Das habe ich vorsichtig in der Mikrowelle gemacht.
  2. Eier und Zucker mit dem Mixer cremig rühren, bis die Masse sehr hell wird. Unter ständigem Rühren die flüssige Schoko-Butter dazugeben.
  3. Mehl, Vanille, Backpulver, Salz und ggf. Tonkabohne mischen und zu den flüssigen Zutaten geben.
  4. Zuletzt die gehackte Vollmilchschokolade unterheben.
  5. Den Teig in Häufchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen. Lasst etwas Abstand, damit die Cookies sich noch ein wenig ausbreiten können.
  6. Bei 175°C ca. 10 Minuten backen. Augen auf! 🙂 Abkühlen lassen und... genießen.
Schokohimmlische Randnotizen
"Normale" Cookies sind flacher, diese hier sind eher "bergig" 🙂 .
Form: ca. 16 Cookies
 

Die Cookies sind unfassbar gut. Saftig, chewy, intensiv schokoladig… tatsächlich fast eher Brownies als Cookies ?; jedenfalls die beste Verbindung aus diesen beiden Welten. Sehr viel Schokolade, sehr viel Zucker, sehr wenig Mehl. Gutes kann so einfach sein! Probiert das Rezept unbedingt aus, auch wenn ihr euch nicht gerade im Lauftraining befindet ?. Noch dazu sind sie superschnell gemacht.

Da ich trotz unverschämter Leckerheit nicht alle Cookies essen konnte, habe ich die restlichen Exemplare am nächsten Tag mit zur Arbeit genommen. Dort waren sie schneller weg, als ich gucken konnte. Schoko-beglückte Kollegen empfahlen sie über den gesamten Flur weiter. Noch mittwochs wurde ich hoffnungsvoll gefragt, ob die Keksdose noch in meinem Büro sei… ? NEIN! Aber ich sorge bald für Nachschub, versprochen…

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

8 Antworten

  1. Auf der Suche nach einem spannenden und neuen Rezept bin ich auf das hier gestoßen und ich muss sagen schon allein von den Bildern her bin ich Feuer und Flamme das Rezept zu testen. Da ich in meinem Betrieb einen ausgeben muss passt es auch perfekt, dass ich auf das Rezept gestoßen bin. Ich werde aber auf jeden Fall doppelte Menge machen, damit ich für mich und die Familie auch noch welche übrig habe.

    • Schokohimmel

      Huhu! Naaaaaa, sind die Kekse bei allen gut angekommen? Freut mich sehr, dass du bei mir fündig geworden bist 🙂 . Komm‘ bald wieder in den Schokohimmel!

      • N. Schneider

        Guten Morgen, leider bin ich erst vor ein paar Tagen zum Backen gekommen 🙁 Auf jeden Fall hat es allen geschmeckt.
        LG Nadine

        • Schokohimmel

          Prima, liebe Nadine, das freut mich sehr! Danke für dein Feedback!

  2. Juhuuu, bei mir steht morgen auch der nächste lange Lauf an – und im der Küche steht noch ein einsamer Schokohase… ich glaub ich weiss, was ich jetzt dann gleich mache… ??
    Schönes Wochenende und gutes Training ?

    • Schokohimmel

      Hihi, das ist ja witzig :). Hast du dein Vorhaben in die Tat ungesetzt? Dann hast du ja jetzt eine super Belohnung nach dem Lauf ?. Lass es dir schmecken und ruh dich gut aus!

      • …mit einer Woche Verspätung (aber die langen Läufe stehen im Moment jeden Sonntag an?) doch noch gebacken. Statt Mehl hab ich 10gr Maisstärke und 50gr Mandelmehl genommen und so eine glutenfreie Variante gebacken. Einen Teil der Milchschokolade durch Kakaonobs ersetzt, gibt ein wenig mehr Chrunch. Sehr süss (vielleicht nächstes Mal weniger Zucker?), aber saulecker!

  3. Hauptsache Schokolade ?

Hinterlasse einen Kommentar

*

: