Avocado-Ricotta-Schoko-Kuchen: willkommen im Cremigkeitshimmel

Eingetragen bei: Kuchen | 0

Ich liebe cremige Kuchen ?. Also liebe ich diesen Avocado-Ricotta-Schoko-Kuchen ganz besonders, denn er ist ultra-cremig ? ?. Und das ist noch untertrieben. Dauerbrenner-Lieblingszutat Schokolade ist natürlich auch dabei. Ich sage nur: herzlich willkommen im Schokohimmel, herzlich willkommen Cremigkeitshimmel. Ein easy-peasy-Rührkuchen at its very best!

Kleine Warnung: Möglich, dass es Leute gibt, denen das Ganze jetzt hier zu fudgy ist. Tja, denen kann ich leider nicht helfen ? . Sorry, aber dieses Rezept aus der Sweet Dreams 5/2015 ist nur für Menschen, die darauf stehen, wenn der Kuchen am Gaumen förmlich schmilzt.

Avocado-Ricotta-Schoko-Kuchen
von: 
Hier geht's um: ... feuchten Rührkuchen
 
... raffinierter Avocado-Genuss
Zutaten
  • 200 g Ricotta
  • 1 große Avocado, reif
  • 55 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 80 ml Olivenöl
  • gemahlene Vanille nach Geschmack
  • 3 Eier
  • 200 g Mehl
  • 2½ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g dunkle Schokolade (gehackt) oder Schokotröpfchen
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180° vorheizen (Umluft 160°).
  2. Die Avocado halbieren, entkernen und mit dem Ricotta fein pürieren. Bei mir hat's ein Mixer (Rührstäbe) getan.
  3. Butter, Zucker, Olivenöl, Vanille und Eier unterrühren.
  4. Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermischen und dann fix unter den Teig ziehen. Nur so lange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind.
  5. Am Ende die Schokolade unter den Teig heben.
  6. Den Teig in die Kastenform füllen (ich hatte meine mit Backpapier ausgelegt; sonst einfetten) und das Prachtstück ca. 60 Minuten lang backen. Falls er an der Oberfläche zu sehr bräunt, den Kuchen mit Alufolie abdecken.
  7. Abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und anschließend komplett auskühlen lassen.
Form: 25 cm-Kastenform
 

Joaaaaahhhh… ich könnte mich reinlegen! Avocado, Ricotta und Öl sorgen für eine einzigartig cremige Konsistenz. Große Kuchenliebe!

Avocado-Ricotta-Schoko-Kuchen mag sich erst mal nach einer abgefahrenen Kombination anhören – aber letztlich ist es ein cheesecakemäßiger, vanilliger Rührkuchen mit Schokolade. Viel geiler geht’s ja kaum ?. Und Avocado „schmeckt“ man nicht wirklich heraus; sie verleiht dem Kuchen neben dem zarten Schmelz aber auch einen leicht grünen Farbton.

Mein Fazit: machen! Unbedingt und noch an diesem Wochenende! ?

Lasst es euch schmecken. Und probiert auch mal Avocado-Brownies… oder Avocado-Rührkuchen ohne Schokolade.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Hinterlasse einen Kommentar

*

: