Allrounder: kleiner, feiner Orangenkranz mit O-Saft-Sirup

Eingetragen bei: Kuchen | 6

Wenn ich einen „großen“ Kuchen gebacken habe und mehrere gute Esser kommen, mache ich gern noch einen kleineres Exemplar dazu. Deshalb habe ich diesen Orangenkranz gebacken – als Kontrastprogramm zum dekadenten Schoko-Cheesecake aus dem letzten Beitrag 😀 . Das Rezept ist aus „Kleine Kuchen“.

Kleiner, feiner Orangenkranz
von: 
 
... kleiner Allrounder für die Kaffeetafel
Zutaten
  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • Abrieb einer Bio-Orange
  • 2 + 6 EL Orangensaft
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 20 g Puderzucker
  • Deko: 75 g weiße Schokolade/Kuvertüre + ein wenig Butter oder Kakaobutter
Zubereitung
  1. Die Form fetten, den Backofen auf 175° vorheizen.
  2. Butter, Zucker und Salz mit dem Handmixer schön schaumig rühren. Macht das ruhig mal 5 Minuten 🙂 .
  3. Die Eier einzeln gut unterrühren.
  4. Orangenabrieb und 2 EL O-Saft untermischen.
  5. Mehl und Backpulver mischen und kurz unterrühren.
  6. Den Teig in die Form füllen und glatt streichen. Im heißen Backofen ca. 30 Minuten backen. In der Form kurz abkühlen lassen, dann stürzen.
  7. Für den Sirup 6 EL O-Saft mit Puderzucker mischen. Den noch warmen Kuchen mit einem Zahnstocher an der Oberfläche mehrfach rundherum einstechen und mit der O-Saft-Mischung nach und nach beträufeln (immer kurz warten, bis die Flüssigkeit eingezogen ist).
  8. Kuchen abkühlen lassen und danach nach Belieben glasieren, z.B. mit weißer Schokolade/Kuvertüre. Vorsichtig mit einem Löffelchen Butter oder Kakaobutter schmelzen und dann über den Orangenkranz geben.
Form: Kranzform 18 oder 20 cm Durchmesser

Ein leckerer, unaufgeregter Kuchen 🙂 . Und das ist sehr positiv gemeint. Der kleine Orangenkranz geht immer – gerade jetzt im tiefsten Herbst, wenn’s auch in den Läden endlich wieder gute Orangen gibt. Er bereichert jeden gemütlichen Kaffeeklatsch.

Also, lasst es euch schmecken!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

6 Antworten

  1. Ui, das hört sich lecker an! :)…Mit Obstsäften finde ich meist eh gut, ist einfach immer schön fruchtig :))…und orange erinnert mich auch schon ein wenig an weihnachten :))….lange dauert es ja nicht mehr^^…gerade sitzen wir aber noch in nem 4 sterne hotel südtirol und genießen den herbst, wenn uns das wetter auch ein bisschen im stich lässt^^…aber was solls!?…Danke für das Rezept und noch einen schönen Abend! Anja

    • Liebe Anja, man kann aus jedem Wetter was machen, oder? 😊 Mir persönlich ist der Herbst die liebste Jahreszeit! Und dieser kleine Kuchen kann den November noch ein bisschen aufhellen 😊. Liebe Grüße!

  2. ……perfekt!
    Ich liebe „unaufgeregte“ Rezepte…….ganz ohne Schickimicki 😉
    Danke für diese Inspiration – das wird mein Wochenendkuchen.
    Das Wetter ist leider sehr trüb und novemberlich, da kommt dieser Kuchen genau richtig.
    Liebe Grüße,
    Renate

    • Liebe Renate, wie schön, dass dir das Rezept gefällt. Ich hoffe, es hat dir geschmeckt und das November-Wochenende versüßt!?
      Liebe Grüße!

      • Oh ja, er hat geschmeckt!
        Ich habe in weißer Voraussicht die Menge verdoppelt 😉 um meine 3 Männer „satt“zu bekommen.
        Der Orangensaft gibt dem Kuchen eine leckere Frische und durch das anschließende Tränken bleibt er bestimmt lange frisch – wenn der Kuchen die Chance dazu bekommt. Passiert bei uns aber selten…..der Kuchenduft zieht durchs Haus und plötzlich sind alle da!
        Wir freuen uns auf weitere leckere Ideen,
        liebe Grüße,
        Renate

        • Schokohimmel

          Liebe Renate, das freut mich sehr! Gruß an deine Männer 🙂 .
          Keine Angst, neue Ideen gibt es in Hülle und Fülle und bis dahin hoffe ich, dass mein Archiv dir weiterhilft 🙂 .
          Liebe Grüße!

Hinterlasse einen Kommentar

*

: