Trotz Hitze: mächtige Schoko-Peanutbutter-Muffins nach Martha Stewart

Eingetragen bei: Muffins, Schokolade | 3

Ihr kennt meine Schwäche für süßes, großes, amerikanisches Gebäck!? (Ja, auch bei diesen Temperaturen… 😀 ) Höchste Zeit also für die nächste Zucker-Butter-Ladung. Ich habe Schoko-Peanutbutter-Muffins in der Jumbo-Variante aus dem Martha Stewart-Cupcake-Backbuch gezaubert.

Im Original: Peanut Butter-Filled Chocolate Cupcakes. Das ist quasi Musik in meinen Ohren. In euren vielleicht auch? Wenn ihr die Kombi Schokolade/Erdnussbutter mögt, ist das hier euer nächstes Back-Projekt.

Peanutbutter-Schoko-Muffins nach Martha Stewart
von: 
Hier geht's um: Muffins
 
... Muffins für USA-Liebhaber
Zutaten
  • Teig: 125 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • ¼ TL Salz
  • 110 g Butter
  • 115 g Halbbitter-Schokolade (z.B. 50% Kakaoanteil)
  • 60 g dunkle Schokolade (z.B. 70% Kakaoanteil)
  • 200 g Zucker
  • 3 Eier
  • gemahlene Vanille nach Geschmack
  • Füllung: 55 g Butter, geschmolzen
  • 60 g Puderzucker
  • 160 g weiche Erdnussbutter (ich: cremig)
  • eine Prise Salz
Zubereitung
  1. Für den Teig Mehl, Backpulver und Salz mischen.
  2. Butter und beide Schokoladensorten für den Teig gemeinsam schmelzen und abkühlen lassen. Ich habe es in der Mikrowelle gemacht.
  3. Den Ofen auf 165° vorheizen und ein Muffinblech vorbereiten.
  4. Den Zucker in den Schoko-Butter-Mix geben und verrühren, dann die Eier und die Vanille hinzugeben und gut verrühren. Ein Schneebesen reicht dafür aus, einen Mixer braucht ihr nicht.
  5. Dann den Mehlmix unterrühren, ebenfalls mit dem Schneebesen.
  6. Für die Füllung alle Zutaten (also geschmolzene Butter, Puderzucker, weiche Erdnussbutter, Salz) in einem kleinen Schüsselchen glattrühren. Auch das habe ich mit dem Schneebesen gemacht.
  7. Nun die Muffinform mit Schokomasse füllen. Jeweils als Abschluss Erdnussbutter-Masse draufgeben, bis die Schüssel leer ist 🙂 . Ein bisschen mit einem Zahnstocher "marmorieren" und dann ca. 40 Minuten backen.
Schokohimmlische Randnotizen
Ich habe ein Ei "abgezogen" und die anderen Zutaten angepasst. Diese Menge hat dann vier Jumbo-Muffins (wahrscheinlich ca. 8 normale Muffins) ergeben. Deswegen wirken die Muffins auf den Fotos vielleicht recht groß - sie sind es! 🙂 Also: Aus der im Rezept angegebenen Menge könnt ihr zwölf normale Muffins machen.
Form: 12 normale Muffins

Ihr seht schon an der Zutatenliste, dass diese Muffins määächtige Bomben sind. Typisch amerikanisches Gebäck eben – wenn ich so etwas zubereite, dann hinterfrage ich Butter- und Zuckermengen nicht 😀 . Kurz: Mir schmeckt’s hervorragend! Ich habe die Jumbos nur einen Tick zu lang im Ofen gelassen, also achtet wie immer auf die Backdauer. Jeder Ofen ist anders.

Lasst es euch schmecken und genießt den tollen Spätsommer!

PS: Kühle, kleine, amerikanische Cheesecakes gefällig? Auch da hat Martha Stewart ein super Rezept parat: weiße Oreo-Cream-Cheesecakes. Ein cremiger Traum!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schieß' los! :-)