Chocoholics aufgepasst: cremige Zebra-Topfentorte mit Keksboden [+Verlosung von drei Schoko-Backbüchern „Wild auf Schokolade“*]

BITTE. BACKT. DIESEN. KUCHEN. Er ist nicht nur schokohimmlisch-cremig (ein Schoko-Käsekuchen-Traum!), sondern sieht auch klasse aus. Und ist dennoch einfach gemacht. Das Rezept stammt aus Wild auf Schokolade* von Eveline Wild. Diese Torte fiel mir gleich auf, als ich mein neuestes Backbuch-Schätzchen durchblätterte. Und das Tollste ist, dass ich drei Exemplare von „Wild auf Schokolade“ unter Euch verlosen darf. Alle Chocoholics dürfen sich angesprochen fühlen – und das sind doch bestimmt einige, oder würdet Ihr sonst den Schokohimmel lesen? 😉 Die Teilnahmebedingungen stehen unten.

5.0 from 8 reviews
cremige Zebra-Topfentorte mit Keksboden
von: 
Hier geht's um: Cheesecake, Käsekuchen, Kuchen
 
... ein genial-cremiger Schoko-Cheesecake mit Keksboden
Zutaten
  • für den Boden: 225 g fein zerbröselte Vollkorn-Butterkekse
  • 55 g Kakaopulver (Back-Kakao)
  • 40 g brauner Zucker
  • 90 g flüssige Butter
  • für die Füllung: 600 g Topfen (ich: 400 g Sahnequark und 200 g Halbfettquark)
  • 300 g Mascarpone
  • 240 g Zucker
  • 5 Eier
  • 180 g geschmolzene dunkle Schokolade (meine: 73 % Kakaoanteil)
  • 60 g warme Milch
  • Mark einer Vanilleschote oder gemahlene Vanille nach Geschmack
Zubereitung
  1. Für den Keksboden: Die zerbröselten Kekse mit Kakaopulver und braunem Zucker mischen. Mit der flüssigen Butter vermengen und in eine Springform drücken (ich habe die Springform am Boden mit Backpapier ausgelegt). Das geht mit einem Löffelrücken ganz gut. Bei 170° 10 Minuten lang backen, dann den Boden herausnehmen und auskühlen lassen. In dieser Zeit die Füllung zubereiten.
  2. Für die Füllung: Quark/Topfen, Mascarpone, Vanille und Zucker mit dem Handmixer verrühren. Die Eier nacheinander zugeben und nicht zu lange mixen.
  3. Die geschmolzene Schokolade mit der warmen Milch zu einer glatten Masse verrühren. Die helle Quarkmasse halbieren und in eine Hälfte die Schoko-Milch-Mischung einrühren.
  4. Nun kommt's zum Zebra-Muster: Die beiden Massen nun abwechselnd in die Mitte der Springform füllen, bis alles aufgebraucht ist. Auf den Bildern könnt Ihr das Prinzip erkennen. Zu der speziellen Schichtung kommt es deswegen, weil die folgende Masse die vorherige immer etwas verdrängt.
  5. Die Backzeit beträgt bei 160° ca. 50-60 Minuten. Bei mir hat es länger dauert; jeder Ofen ist anders. Die helle Masse sollte ganz leicht Farbe angenommen haben. Wenn es noch ein bisschen wackelt, ist das okay; der Kuchen wird fester, wenn er abkühlt.
  6. Sobald die Topfentorte ausgekühlt ist, lagert Ihr sie bis zum Verzehr bitte im Kühlschrank. Das braucht so ein Käsekuchen einfach! 🙂
Form: 26 cm-Springform

Uuuuund? Das ist ein Kuchen, der so verdammt lecker ist, dass ich ihn mir als Henkersmahlzeit vorstellen könnte. Also, hoffen wir mal nicht, dass es jemals so weit kommen sollte 😀 , aber das verdeutlicht Euch vielleicht, wie genial-köstlich die Topfentorte ist. Wenn Ihr auf höchste Cremigkeit und feinsten Schokogeschmack steht. Und wer tut das nicht? Und dazu der knusprige Kakao-Keksboden und die etwas andere Marmorierung… hach (kann man sich in Kuchen verlieben? Ich glaube schon!)! Naja, und mächtig ist der Cheesecake natürlich auch – aber das konntet Ihr Euch bei der Zutatenliste ja vielleicht denken 😉 .

Lasst es Euch schmecken und genießt das goldene Herbstwetter!

Drei von Euch haben jetzt die Gelegenheit, das schöne Schoko-Backbuch zu gewinnen. Als kleines Dankeschön für Eure tolle Schokohimmel-Unterstützung. Bei Facebook gibt’s mittlerweile über 4.500 Däumchen – darüber und über all Eure Kommentare, Anregungen und Bilder freue ich mich immer wie Bolle 🙂 .

Verlosung „Wild auf Schokolade“*

Dieses Buch ist etwas für alle Schokofans! Ich freue mich sehr, dass ich drei Exemplare verlosen darf. Es sind neue, ausgefallene, kreative Rezepte. Natürlich findet Ihr auch Klassiker in „Wild auf Schokolade“; aber insgesamt sind viele Anleitungen wirklich mal „etwas anderes“. Die Kreationen reichen von einfach bis komplizierter; ich würde es eher etwas fortgeschritteneren Hobbybäckern empfehlen. Die Kapitel (nach einem Vorwort zur Geschichte der Schokolade, zu Schokoladenherstellung und Kakaosorten, Verarbeitung von Schokolade, Backzubehör…):

– Schokolade heiß – kalt (z.B. Tobleroneparfait mit Maracuja)
– Desserts (z.B. Weißer Schokoladen-Zitronen-Igel)
– Torten (z.B. Black & White Schokoladenmousse-Orangentorte)
– Kuchen und Tartes (z.B. Birnen-Schokoladen-Tarte)
– Knusprige Kleinigkeiten (z.B. Schokoladensalami)
– Deko-Ideen und Arbeitstechniken (inkl. Glossar)

Cover Wild auf Schokolade

Eine weitere Besonderheit: Zu manchen Rezepten gibt es QR-Codes, die zu verlinkten Youtube-Videos führen. In diesen Anleitungsvideos könnt Ihr Euch z.B. ansehen, wie man Schokoladenfächer, -spiralen oder -bäumchen herstellt, Gelatine auflöst oder Sachertorte glasiert. Ein toller Service! Und die wunderbaren Fotografien von Stefan Eder lassen einem dann erst recht das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Auf einen Blick:

Wild auf Schokolade„, Autorin: Eveline Wild, Erscheinungsdatum: August 2015, ISBN: 978-3-85431-711-1, Seiten: 208, Einband: Hardcover, Format: 19,0 x 24,5 cm, Preis: 24,90€

Teilnahmebedingungen:

  • Hinterlass’ einfach bis Sonntag, den 11.10.2015 (18.00 Uhr) einen Kommentar unter diesem Beitrag. Als Schoko-Junkie möchte ich von dir wissen: Welche Schokolade isst du am liebsten – und wie? Pur? Als Kakao? Im Kuchen? Als Dessert? Und welches Rezept mit Schokolade möchtest du unbedingt mal ausprobieren? Ich bin gespannt auf die Antworten!
  • Die Auslosung der drei Gewinner findet am Sonntagabend (11.10.) statt. Im Gewinnfall wirst du von mir per E-Mail benachrichtigt.
  • Damit ich dich benachrichtigen kann, brauche ich deine E-Mail-Adresse. Denk bitte daran, wenn du kommentierst.
  • Wenn ich dich benachrichtigt habe, brauche ich deine Adresse. Die Adresse der Gewinners gebe ich an den Verlag weiter, damit du dein Buch schnell und unkompliziert zugeschickt bekommst.
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich wünsche Euch viel Glück und drücke die Daumen!

*Die Backbücher wurden mir vom pichler verlag zur Verlosung unter meinen Lesern unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

64 Antworten

  1. Hallo!
    Ich plane eine Geburtstagsfeier, zu der ich gerne verschiedene Toften anbieten möchte.
    Deshalb backe ich einige Kuchen/Torten im voraus und friere sie ein.
    Weiss hier jenand, ob sich diese Zebratorte zum Einfrieren eignet?

  2. Jennifer Stöhrmann

    Hallo,
    ich bin gerade dabei, diesen Kuchen zu backen. Muss man dir Brösel wirklich nur auf dem Boden verteilen und in eine 26er Form? Bei mir ist die halbe Form mit Brösel voll. Das ist doch viel zu dick

    • Schokohimmel

      Huhu, ich habe das Rezept genauso wie hier beschrieben aus dem Backbuch übernommen. Das Ergebnis kannst du ja auf den Fotos erkennen. Hat’s denn bei dir noch geklappt und hats’s geschmeckt?
      Liebe Grüße!

  3. Der schoko Teig ist viel zu schwer so dass das Muster garnicht richtig wirkt. Geschmack super.

    • Schokohimmel

      Oh, schade, dass es bei dir mit dem Muster nicht geklappt hat. Vielleicht lag es an der Konsistenz deiner Zutaten? Schön, dass es dennoch geschmeckt hat! (Dann ist das Aussehen ja fast egal 😉 ). Liebe Grüße, Ju

  4. Désirée Mattes

    hallöchen
    lässt Du den Quark abtropfen oder gleich so rein?
    Hier in der Schweiz sind die Quarks ein wenig anders als in Österreich/Deutschland.

    MfG

    • Schokohimmel

      Hallöchen zurück. Ich lasse den Quark nie abtropfen, außer, es steht im Rezept. Wie sind denn die Quarks in der Schweiz? 🙂

      • Hii 🙂
        Sie sind viel flüssiger, leider.
        Und da weiss ich nie welchen Quark, haha.

  5. Der Kuchen sieht toll aus, ob es bei mir auch so schön gelingt? Sobald ich Kekse für den Boden habe, werde ich ihn nachmachen. Danke für das Rezept 🙂

    • Gerne! Hey, klar wird der bei dir auch so aussehen! Ich bin ja die letzte, der man Talent bei den Feinheiten des Backens oder Dekorieren nachsagen könnte 😀 . Aber das Prinzip dieses Kuchens ist wirklich simpel. Und das ist doch toll, dass er dann soviel hermacht!
      Viel Spaß beim Backen!

  6. Ach ja…p.s…. Nougat Schoki liiiebe ich…

  7. Uiii eeendlich mal was ich kenne!! Ich mache die Zebratorte schon länger nur mit einem andrem Boden drunter, und Eveline Wild ist nun bei uns in der steiermark, bei ihrem Stefan Eder, in St. Kathrein!! Also eeendlich mal was was ich kenne….. ggg…. und jaaaaaa…. die Torte ist ein Traum und Frau Wild hat super Ideen!! Ganz liebe Grüse Nate

  8. Hallo, ich esse Schokolade am liebsten pur und da am liebsten Vollmilch. Ich würde gerne eine Mousse au chocolate Torte backen und zubereiten. Das fehlt mir noch. 🙂 Liebe Grüße Tina

  9. Ooh, der Kuchen ist ja ein Traum! *_*

    Ich habe meine Schokolade am liebsten in Form von Riegeln oder natürlich Brownies. Jetzt geht auch gerade die Zeit los, in der ich es liebe mir eine leckere Trinkschokolade von Zotter zu machen. Omnomnom.
    Ausprobieren wollte ich schon immer mal ein Schokoladensoufflé. Eines Tages! 😀

    Ganz liebe Grüße
    Britta

  10. am liebsten mag ich zartbitterschokolade, da hier meiner meinung nach der schokoladengeschmack am besten raus kommt. am liebsten esse ich schokolade verpackt in einem kuchen mit flüssigem kern. yummy! 🙂 ich würde schokolade gerne mal in pikanten gerichten ausprobieren. liebe grüße, martina

  11. Schokolade geht immer! Egal in welcher Form! Am liebsten – weil ich es von Kind an so kenne – habe ich die lila eingepackten Tafeln. Weiße Schokolade würde ich am ehesten auf dem Teller liegen lassen (wenn andere auch im Angebot ist).

    P.S. Ich freue mich schon auf Ende Oktober! 🙂

  12. Petra Albowski

    Am liebsten esse ich Vollmilchschokolade aber auch Schokobrownis, Schokokuchen, Schokokekse………ach…. Ich liebe Schokolade in jeglicher Form 🙂

  13. Hallo 😉 ich liebe schokolade besonders in verbindung mit keksen 😉 haferkekse mit zartbitter sind daher mein Favorit 😉 lecker finde ich Schokolade aber auch als fondue in Verbindung mit banane.. mmh! Und natürlich backe ich super gern schokokuchen. Am besten kamen bisher meine schokomuffins mit flüssigem schokokern an! Das war dann beim rein beißen eine nette Überraschung! 🙂
    Liebe grüße! !
    Hanna (s3hazube@uni-bonn.de)

  14. Hallo,
    Ich bin absolut Schokoladenverrückt, ich esse jede Schokolade gern, am liebsten mit Caramel und Keks. Und in jedem Kuchen natürlich.
    Ich möchte als nächstes richtig saftige brownies mit ganz viel Schokolade backen und ebenfalls dieses Tolle Rezept mit der Zebra Topfen Torte die es mir total angetan hat.
    Gruß Julia

  15. Ich mag alle Sorten von Schokolade, aber am liebsten Nuss-Nougat schoki?
    Als nächstes werd ich deshalb mal wieder schokoküchlein mit Nougat Füllung backen oder doch diesen lecker aussehenden zebrakuchen??

    Liebe grüße ?

  16. Hey 🙂 der sieht vielleicht mal gut aus ? ich liebe dunkle schokolade? am liebsten in einem (oder mehreren ?) Brown ?? vorallem wenn er noch warm ist, ein Traum. Auch lecker, frisch gebackene chewy double chocolate cookies ♡
    Ich möchte mal ein schoko Soufflé machen, trau mich noch nicht heran ?
    LG

  17. Also am liebsten mag ich ganz dunkle Schokolade. Die lass ich ganz langsam im Mund schmelzen. Danach trinke ich einen Espresso. Ein Genuss. Auch Mousse au Chocolat liebe ich, sowie jede Art von Schokoladenkuchen. Als nächstes werde ich den Zebrakuchen probieren, obwohl ich nicht sicher bin, ob er mir so gelingt. Auch eine Schokotarte werde ich demnächst probieren. LG

  18. Ich esse am liebsten Nussnougat Schoki:-)
    Als nächstes werde Ich den leckeren Schokocheesecake nachbacken, der sieht nämlich sehr sehr lecker aus!!!

  19. Ich esse am liebsten Nussnougat Schoki:-)
    Als nächstes werde Ich den leckeren Schokocheesecake nachbacken, der sieht nämlich sehr sehr lecker aus!!!

  20. Dieser Zebrakuchen sieht ja sooo lecker aus. Ich liebe Schokolade und ich liebe Cheesecake ?. Steht schon auf der Todo-Liste. Am liebsten mag ich dunkle, hochprozentige Schoki, dass ist für mich Genuss pur. Aber auch beim Backen darf gerne mit Schokolade hantiert werden ?. Als nächstes möchte ich übrigens Coffee-Whoopie-Pies mit Schokoladenfüllung ausprobieren. Liebe Grüße Charlotta

  21. Am liebsten mag ich dunkle Schokolade mit Salz oder Chili. Einfach pur auf der Zunge zergehen lassen – zum Dahinschmelzen! 😀 Mein nächstes Backvorhaben: ein dunkler Schokoladen-Gugelhupf mit Cheesecake-Füllung. Aber wahrscheinlich zwingt mich meine Schwester die Erdnussbutter-Brownies nochmal zu backen, denn die waren einfach göttlich!

  22. Ich liebe, liebe, liebe Schokolade…am liebsten Vollmilch…in jeglicher Form und Variation!!

    Und der Cheescake sieht fabelhaft aus…die Zutaten stehen bereits auf meinem Einkaufszettel!

    Herzlichen Dank,
    Heike

  23. Wow, der Kuchen sieht lecker aus – und das Buch, super! Ich mag am liebsten dunkle Schokolade, je herber, desto besser. Dazu gerne guten, kräftigen Käse!
    Probieren mag ich mal etwas einfaches, bin aber bislang nicht dazu gekommen: S’mores. Yum!

    Liebe Grüße!

  24. Sabine Köhnlein

    Das sieht ja fantastisch aus, den Kuchen werde ich als nächstes testen!
    Ich liebe es, gute Vollmilchschokolade zu schmelzen und sie dann ganz langsam mit einem Teelöffel zu löffeln und zu genießen.
    Lavaküchelchen mit geschmolzem Kern sind auch zum reinsetzen, da liegt auch schon ein Rezept bei mir rum, das ich schon länger ausprobieren möchte 🙂

  25. Hallo Ju,
    Am liebsten esse ich vollmilchschoki mit ganzen mandeln. In kuchen darf es aber gerne zartbitter sein. Nichts geht über schoko brownie am besten noch mit einer dicken schicht ganache oben drauf….?
    Was noch auf meiner to bake liste steht: amerikanischer schoko cheesecake. .. so yummy…
    Meine email: wegneo@web.de

    Wäre echt super wenn ich dieses backbuch gewinnen könnte.

  26. Hallöchen!
    Ich mag meine Schoki am Liebsten im Kuchen. Je dunkler, desto besser. Die Mischung mit dem Cheesecake KANN also nur glücklich machen, und deswegen probiere ich genau das Rezept da oben als nächstes aus, yummie!

  27. Schoko mag ich in allen Variationen, egal ob Tafel, Mousse, Kuchen oder Torte, von weiß bis zartbitter. 🙂
    Eine Schokotarte würde ich gerne mal probieren.

  28. Ich liebe Schokolade immer wieder anders, je nach Lust und Laune von weiß bis dunkel Zartbitter, pur oder auch mal exotisch (weiß mit Kokos :-)).
    Unser liebster Kuchen ist ein Nutella-Rührkuchen, der zusätzlich noch im dunklen Nutella-Teig Schokostücke abbekommt.
    Gerne probiere ich auch neue Ideen aus und bin Gott sei Dank über Deine Seite gestolpert und folge Dir sehr gerne und meine do-to-liste wird immer länger…..

  29. Der Kuchen sieht wieder super aus. Ich esse sehr gerne Schokomuffins in denen noch Schokostreusel mit hineingebacken wurden. Schokolade mag ich am liebsten mit einer Füllung wie Joghurt oder mit Erdbeeren.

  30. Hallo Ju,
    deine Rezepte sind wirklich immer klasse, Respekt! Und auch dieses Rezept verleitet mich dazu in die Küche zu eilen und loszulegen. Zum Glück habe ich nicht alle Zutaten im Haus. 🙂
    Ich mag am liebsten Nougatschokolade, gerne pur. Wobei ich Schoki auch in verarbeiteter Form durchaus nicht abgeneigt gegenüberstehe! 🙂
    Viele Grüße
    Maria

  31. Hallo Ju,
    deine Rezepte sind wirklich immer klasse, Respekt! Und auch dieses Rezept verleitet mich dazu in die Küche zu eilen und loszulegen. Zum Glück habe ich nicht alle Zutaten im Haus. 🙂
    Ich mag am liebsten Nougatschokolade, gerne pur. Wobei ich Schoki auch in verarbeiteter Form durchaus nicht abgeneigt gegenüberstehe! 🙂
    Viele Grüße
    Maria

  32. Hallo zusammen!
    Ich mache am liebsten selbst Pralinen, z. B. Weiße mit Champagner und Zartbitter mit Kaffee oder Chili. Auch Brownies mit Walnüssen stehen auf meiner Lieblings-Schoko-Liste ☺️ Die Kombi Bitterschokolade mit hohem Kakaoanteil und Ingwer oder Orange probiere ich auch gerne auf neue Weisen aus!
    Auf die neue Zebra-Kreation freue ich mich schon sehr ? Die wird zuerst im neuen Ofen gebacken, wenn die neue Küche fertig ist! Da lade ich dann meine Liebsten zum Kaffeeklatsch ein!

  33. Oh, dieser Kuchen sieht wirklich sehr lecker aus. Dieses Rezept möchte und werde ich mal ausprobieren. Du willst aber viel wissen. ;-D
    Ich bin absoluter Schokoladenjunkie und esse Schokolade in jeder Form. Also am liebsten mag ich Traube-Nuss von Milka. Gebacken mag ich Schokolade als Schokoladen-Soufflé am Meisten, mit Vanilleeis und Himbeersoße.
    Über das Buch würde ich mich sehr freuen, denn ich bin gaaaanz wild auf Schokolade. 😉
    Liebe Grüße, Juli

  34. […] Quelle: Chocoholics aufgepasst: cremige Zebra-Topfentorte mit Keksboden [+Verlosung von drei Schoko-Backbüc… […]

  35. Katrin Zadyousef

    Mann Mann Mann, wie soll man da eine Diät starten:-)
    Seitdem es deinen Blog gibt, habe ich es aufgegeben, das Buch würde es sicher nicht einfacher machen, freuen würde ich mich aber trotzdem riesig drüber :-)))
    Schokolade geht eigentlich in jeglicher Form, aber Brownies sind natürlich der Hammer und wenn ich sie bekomme auch die Erdnuss Reeses aus USA.
    Weiter so, und bis bald zumindest von meiner Seite :-), LG Katrin

  36. Mmh das sieht wieder einmal super lecker aus! Am liebsten esse ich die klassische Milchschokolade und nichts geht über einen saftigen Brownie mit Walnüssen zum Nachmittagskaffe!
    Viele Grüsse, Nadine

  37. am liebsten mag ich einfach nur schön zartschmelzende vollmilchschokolade 🙂 und unbedingt ausprobiert werden muss mal ein richtig klebriger superschokobrownie, yeah. echt überfällig 😉
    liebe grüße, sabine

  38. Das sieht soooo lecker aus. Es ist immer erstaunlich, dass so Gutes manchmal so einfach zu machen ist. <3

    Ich mag am liebsten Kinderschokolade in jeder Form. Da könnte ich mich nicht mehr bremsen (ich ess meinem Kind heimlich die Schoki weg gnihihi). Und weil ich die Kinderschokolade sooo mag, wollte ich auch schon immer mal etwas damit backen 🙂

    LG Susi

  39. Hallo Ju,
    Wieder ein tolles Rezept 🙂 Muss ich bald mal ausprobieren. Meine Lieblingsschokolade: es gibt so viele leckere… Am liebsten weiße oder gute Vollmilchschokolade – am besten Lindt Pralinen.
    Als Kuchen/Dessert liebe ich Schokoküchlein mit flüssigen Kern.
    Was ich gerne ausprobieren möchte: cremiges Schoko-Eis. Wahrscheinlich eine Variation eines deiner Eis-Rezepte. Das Giotto-Eis was ich ausprobiert habe war einfach klasse.
    Viele Grüße,
    Alexandra

  40. Der Kuchen sieht total lecker aus! Den habe ich gleich mal auf meine Nachbackliste gesetzt.
    Meine Lieblingsschokolade? Zartbitter mit Chili, die liebe ich schon seit Jahren. Gerne hüpfe ich bei dem tollen Buch ins Lostöpfchen und versuche mein Glück 🙂
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Joanna

  41. Sieht super lecker aus!!!So ein Zebra-Cheesecake steht auch schon länger auf meiner To-do Liste!:)
    Ich esse Schokolade am Liebsten im Kuchen oder also Schokoladentafel mit ganzen Nüssen!

  42. Ich mag am liebsten Karamellschokolade, zum Backen nehme ich aber auch gerne dunkle. Ich würde gerne original Ischler Törtchen mit Schokoüberzug machen, habe aber noch kein wirklich perfektes Rezept dafür.

  43. Der Kuchen sieht großartig aus und macht Lust aufs Nachbacken…der Einkaufszeittel ist quasi schon geschrieben ?
    Meine liebste Schokolade ist eine Sorte, die es nur zur Weihnachtszeit gibt….Schokolade mit Spekulatius-Stücken. Das ist für mich die perfekte Kombination aus den leckersten süßen Dingen…Yummi ?
    Viele Grüße und weiter so! Nicole ☺️

  44. Birgit A. S.

    Die Zebratote sieht richtig lecker aus.
    Ja, Schokolade ess ich auch ;-))) am liebsten Lindt Weihnachtsschokolade oder Ritter Sport Knusperkeks oder auch Twix…am liebsten ist es mir wenn auch noch Keks dabei ist.

    lg
    birgit

  45. Liebe Ju, dieser Zebrakuchen ist der Hammer, ich habe dieses Bild gesehen und dachte mir, du bist unter die Zauberinnen gegangen 😉 Laut Beschreibung klingt das ja gar nicht so kompliziert…. Nun ja, ich werde es wohl nie wissen, bis ich es nicht auch ausprobiert habe… Da möchte ich natürlich mitmachen bei der Buchverlosung: Meine Lieblingsschokolade ist Salted Caramel von L**** 😀 Liebe Grüße, Katharina

  46. Ich bin Vollmilchschokoholiker, mein absoluter Favorit: Pralines mit Karamellfüllung und Meersalz. Die würde ich auch echt gerne mal selber machen, habe mich aber noch nicht so wirklich dran getraut…

  47. Wooooah, sieht das obertoll aus.
    Liebe grüße (-:

  48. Der Kuchen ist ja Traum! Und gleichzeitig meine Antwort auf die Frage, welches Rezept ich als nächstes ausprobiere. Ich liebe Schokolade – und da ist es egal ob pur, als Kuchen oder Dessert. Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich aber ein Mousse au Chocolat nehmen 🙂

    Süße Grüße!
    Moni

  49. Ui, da bin ich gerne dabei 😉
    Grad heute hab ich einen Schockikuchen mitgebracht, den alle toll fanden. Für mich war’s nicht perfekt, ein bisschen zu feucht und brökelig. Aber Hauptsache der wurde aufgegessen.
    Am liebsten mag ich Schokolade in Tafelform, also pur. Dabei gerne die ganz normale Schokolade, ohne irgendwelchen SchnickSchnack drin, keine Nüsse, keine Smarties obendrauf, keine Fruchtstückchen. Höchstens ein bisschen Salz, die von Lindt find ich nicht schlecht. Ansonsten Hauchdünne plättchen, von weiss über Milch bis schwarz, die man sich auf der Zunge vergehen lassen kann.
    Was ich gerne mal ausprobieren würde, aber mich nie getraute: Fleisch mit Schokoladensauce. Das tönt irgendwie eklig, ist es dann süss? Aber trotzdem würd ich es gerne mal testen, vielleicht wenn jemand anderes es gekocht hat…
    Grüessli

  50. Liebe Ju,
    Muss auf meine Liste. Ich esse am liebsten Edelvollmilch, pur. Mit 40% Kakao. Stück für Stück. Und in jedem Kuchen. Würde gerne Prinzregententorte mit Schokobuttercreme backen, aber traue mich nicht. Ist doch ganz schön schwierig.
    Danke fürs Rezept und liebe Grüße
    Caro

  51. Ich liebe weiße Schokolade und zwar am liebsten Pur. Allerdings möchte ich demnächst einmal ein Dessert mit weißer Mousse au Chocolat und Orangentopping machen. Bin gespannt. ^_^

  52. Das war ein Geburtstagsgeschenk der Sonderklasse…ja, so etwas kriegt nicht jede(r), und ich habe sogar das Original bekommen. Einfach nur großartig, allerdings mit Kalorien für die nächsten 3 Wochen…und nächste Woche freue ich mich auf den nächsten großartigen Geburtstagskuchen aus deiner Küche (ich habe es ja wirklich gut)!

  53. Das beste was einer sehr guten Zartbitterschokolade passieren kann, ist in ein fluffiges Mousse au Chocolat zu geraten 🙂

  54. Hey,
    der Kuchen sieht ja mega lecker aus! Ich mag Schokolade am liebsten pur- und dann auch einfach die ganz normale Alpenmilch Schokolade. Manchmal aber auch besonderes mit Kokos oder so 🙂

  55. Lecker lecker!
    Am liebsten mag ich dunkle Schokolade.. Mit Mandeln.. Und ein bisschen Meersalz!
    Das Buch hätt ich sehr gerne für mein sehr nettes Ferienhaus und für die Gäste, die dort natürlich auch backen können❤️❤️?

  56. Hey, Ju! Das ist ja ein Traumkuchen! Und das Buch … Das muss ich unbedingt gewinnen! Ich als Backbuchsüchtige kann doch darauf nicht verzichten!
    Okay, aaalsoo: meine liebste Schokolade? Ich mag alle! Ehrlich! Weiß, Vollmilch, Zartbitter, egal!
    Und wie? Natürlich im Kuchen! Und als nächstes werde ich Schokolade in einer Kuppeltorte oder einer Tarte verarbeiten … Wenn alles klappt ? .
    So, und nun brauche ich nur noch etwas Glück, um eines der tollen Bücher zu gewinnen.
    Hab ein schönes Wochenende
    Maren

    • Schokolade ist für mich einfach etwas besonderes, ich habe mehrere Lieblingsschokoladen wie zum Beispiel kombiniert mit Fruchtfüllung oder auch im Dessert mit weichem Schokokern. Ein Rezept, dass ich schon immer Mal probieren wollte, sind so richtig schokoladige Brownies. Aber jetzt, da ich deine Zebra-Topfentorte entdeckt habe, hat die erst Vorrang! ?

  57. Oh, das ist ja mal ein tolles Buch… Allein der Titel macht Hunger auf mehr ☺
    Die Torte ist schon auf meiner „unbedingt-nachbacken“-Liste gelandet, sie sieht traumhaft aus. <3
    Du hast wurklich immer tolle Rezepte!

    Meine Lieblingsschokolade ist weisse Schokolade – ganz pur.
    Ansonsten liiiiebe ich Twix Riegel. Deswegen stehen als nächstes Brownies mit weissen Twix gefüllt auf dem Backplan. ?
    Liebe Grüße!

  58. Na da mach ich doch glatt mal mit ? also am liebsten mag ich zartbitter-schoki gefolgt von weißer. Puuh und was ich am liebsten mit schoki mag is ne echt schwierige Frage. Hmm schokofondue hat schon was, da kann man die übrig gebliebene scholl am nächsten Tag aufs frühstücksbrot schmieren. Oder eine schoko-Buttercreme-Torte. Und was würde ich am liebsten mal machen mit schoki? Ich glaub ne richtig leckere fluffige schokomousse – ist bestimmt einfach, aber daran hab ich mich noch nie getraut ?

Hinterlasse einen Kommentar

*

: