Fuuuuudgy-schokoladige Avocado-Brownies mit giftgrünem Topping

Eingetragen bei: Brownies, Schokolade | 10

Mmmmhhh, so richtig fudgy-klebrig-schokoladige Brownies… für die lasse ich alles stehen und liegen! Jetzt habe ich in der aktuellen Sweet Dreams ein Brownie-Rezept mit Avocado entdeckt, das nach sofortiger Umsetzung schrie. Und es hat sich gelohnt. So sehr, dass ich es ganz schnell verbloggen musste, weil ich Euch eine solche Köstlichkeit einfach nicht lange vorenthalten kann 🙂 .

4.0 from 1 reviews
Avocado-Brownies mit Avocado-Topping
von: 
Hier geht's um: Brownies
 
... mega-fudgy Avocado-Brownies
Zutaten
  • 115 g + 60 g dunkle Schokolade (ich: 73 % Kakaogehalt)
  • 1 + ½ Avocado
  • 110 g Zucker
  • 1 großes Ei
  • gemahlene Vanille nach Geschmack
  • 15 g Kakaopulver (Back-Kakao)
  • 45 g Mehl
  • ¼ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1½ EL Öl (ich: Rapsöl)
  • 150 g Puderzucker
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180° (Umluft: 160°) vorheizen, die Brownie-/Auflaufform mit Backpapier auslegen. 115 g Schokolade schmelzen, 60 g Schokolade grob hacken.
  2. Eine Avocado in einem Rührbecher mit dem Stabmixer pürieren. Dann mit Zucker, Ei und Vanille verrühren und die geschmolzene Schokolade dazugeben. Ein Hand-Schneebesen reicht zum Vermengen.
  3. Die "trockenen Zutaten" Kakaopulver, Mehl, Backpulver und Salz erst separat vermischen und dann kurz unter den Avocado-Zucker-Mix rühren, anschließend das Öl hinzugeben. Die gehackte Schokolade unterziehen.
  4. Den (zähen) Teig in die Form füllen, glatt streichen und ca. 30 Minuten im heißen Ofen backen. Abkühlen lassen.
  5. Für das Topping ½ Avocado mit Puderzucker pürieren. Auf die Brownies streichen und dann (sobald das Topping drauf ist) sofort genießen.
Schokohimmlische Randnotizen
Für eine quadratische 20x20 oder 22x22 cm-Backform könnt Ihr das Rezept einfach verdoppeln. Die Backzeit bleibt identisch.
Form: zwei 10x10 cm-Auflaufformen

Wer auf Brownies steht, dem befehle empfehle ich: nachbacken! Allein der Schokoteig ist ein klebriges Schoko-Zucker-Träumchen: bittersüß, schokoladig, fudgy (ein besseres Wort gibt es für diese Konsistenz nicht). Wer richtig köstliche „pure“ Brownies möchte, ist mit diesem Rezept gut bedient. NEIN, die Avocado schmeckt man nicht. Sie sorgt einfach für das Fett im Teig und natürlich für die herrliche Konsistenz.

Das Topping ist ein Hingucker, allein schon wegen der Farbe. Hier schmeckt man die Avocado aber irgendwie raus, sofern das bei Avocado überhaupt möglich ist 😀 . Es ist eine süße, perfekte Begleitung zum dunklen Brownie. Wer dennoch skeptisch ist, kann das Topping einfach weglassen oder ein anderes ohne Avocado zubereiten.

Es müssen nicht immer Brownies sein – fudgy Blondies und oder ein fudgy Erdnussbutter-Kuchen sind auch gern gesehen! Ihr habt die Qual der Wahl – lasst es Euch schmecken und genießt den Sonntag! 🙂

Schieß' los! :-)