Gesunder Genuss: einfaches Haferflocken-Vollkornbrot mit Sauerteig

Eingetragen bei: Brot und Brötchen | 7

Der Mensch lebt nicht von Kuchen und Eis allein, auch die Autorin des Schokohimmels nicht 😉 . Im Gegenteil, unter der Woche geht es bei mir ziemlich gesund zu. Deswegen backe ich und ab zu selber frisches Brot (und wenn nicht: zum Glück sind in der Nähe zwei großartige Bäckereien, die eine fantastische Auswahl haben).

Ich liebe es ja wirklich, Brownies & Co zu backen. Aber wenn mir ein „richtiges“ Brot gelungen ist, bin ich echt stolz 😀 . Das Rezept ist von eatSmarter!. Dort sind’s Brötchen, ich habe aus dem Teig kurzerhand ein Kastenbrot gemacht.

Haferflocken-Vollkornbrot mit Sauerteig
von: 
Hier geht's um: Brot
 
... einfaches, gesundes Vollkornbrot
Zutaten
  • 250 g Weizenvollkornmehl
  • 250 g Roggenvollkornmehl
  • 200 g zarte Haferflocken (+ etwas zum Bestreuen)
  • 1 TL Kümmel
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 50 ml + 350 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 150 g Natursauerteig
Zubereitung
  1. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen.
  2. Beide Vollkornmehle mit 200 g Haferflocken und Kümmel in eine Rührschüssel geben. In der Mitte eine Mulde formen und die frische Hefe hineinbröckeln. Mit etwa 50 ml lauwarmem Wasser verrühren und das Ganze zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.
  3. Danach Salz, Sauerteig und ca. 350 ml lauwarmes Wasser unterkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Ich habe die Küchenmaschine arbeiten lassen, das hat nur wenige Minuten gedauert. Zugedeckt wiederum ca. eine halbe Stunde gehen lassen.
  4. Den Backofen auf 220° vorheizen und eine ofenfeste, mit Wasser gefüllte Tasse dazustellen. Das verdunstende Wasser sorgt für eine gute Kruste.
  5. Den Teig nochmals durchkneten und grob so formen, dass er in die Kastenform passt. Das Brot mit Wasser bestreichen und nach Belieben mit ein paar zarten Haferflocken bestreuen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 220° in ca. 50 Minuten goldbraun backen. Das Brot ist fertig, wenn sich der Brotboden beim Draufklopfen hohl anhört.
  7. Herausnehmen und auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.
Schokohimmlische Randnotizen
Fertigen, flüssigen Sauerteig (im Beutel) bekommt Ihr im gut sortierten Supermarkt.
Form: 27- oder 30 cm-Kastenform

War doch gar nicht so schwierig, oder? Wie das duftet! Jetzt habt Ihr ein Brot wie vom Biobäcker: nahrhaft, dicht, kräftig, kompakt. Mit toller Kruste. Oberlecker und so schnell und einfach gemacht. Mir ist es wichtig, dass es ein Vollkornbrot ist, aber Ihr könnt ja auch mal mit den Mehlsorten herumprobieren. Lasst es Euch schmecken!

… mit diesem Brot kommt Ihr jedenfalls gut durch die neue Arbeitswoche, in der ja ausnahmsweise mal kein Feiertag ansteht 😉 . Macht Euch einen schönen Sonntag!

Schieß' los! :-)