Heißer Tipp fürs Weihnachtsdessert: Schoko-Marzipan-Crumble, lauwarm

Na, hat der Nikolaus gestern an dich gedacht? Falls nicht, kannst du dir mit diesem Crumble auch einfach selber etwas Gutes tun 🙂 . Crumble ( = Streusel, Krümel) ist typischerweise ein kleiner, süßer Auflauf mit „unten Frucht“ und „oben Streuseln“, aber ohne richtigen Teigboden. Das kam so: Als während des 2. Weltkriegs in England Mehl, Zucker und Butter knapp waren, wurde der Boden ganz pragmatisch einfach weggelassen – zu teuer. Stattdessen bedeckte man Obst eben nur mit Streuseln. Clever! So hatten Süßschnäbel trotzdem etwas Warmes im Bauch.

Ich habe für dieses Dessert das Prinzip übernommen, aber anstelle von Obst natürlich eine mächtige Schoko-Masse „bestreuselt“ 😀 . Und keine gewöhnlichen Streusel, neeein! Sondern welche mit Marzipan. So hast du ganz schnell ein wunderbares Weihnachtsdessert oder einen tollen Kuchen-Ersatz. Das Original-Rezept habe ich bei „essen & trinken“ gefunden und etwas abgewandelt.

Zutaten für zwei Portionen

für die Marzipan-Streusel:

25 g Marzipanrohmasse // 25 g weiche Butter // 20 g Zucker (+ etwas zum Ausstreuen der Förmchen) // 35 g Mehl

für die Schoko-Masse:

50 g dunkle Schokolade (meine: 73 % Kakaogehalt) // 45 g Butter + etwas zum Fetten der Förmchen // 1 Ei // 35 g Puderzucker (+ etwas zum Bestäuben) // 20 g gemahlene Mandeln (im Original: Mehl)

Zubereitung

Für die Marzipanstreusel das Marzipan grob raspeln und mit Butter, Zucker und Mehl zu Streuseln verkneten. Ich habe es bei dieser kleinen Menge mit den Händen gemacht. Du kannst aber natürlich auch den Mixer/Knethaken benutzen. Dann die Streusel bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank parken.

Für die dunkle Schoko-Masse die Schokolade grob in kleinere Stücke brechen. Über einem heißen Wasserbad (oder vorsichtig in der Mikrowelle) schmelzen und etwas abkühlen lassen. Inzwischen zwei flache Porzellan-Auflaufförmchen (à circa 11 cm Ø) mit ein wenig Butter ausfetten und mit etwas Zucker ausstreuen. Den Ofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen.

45 g Butter mit den Quirlen des Handrührers 3 Minuten lang cremig rühren. Das Ei ½ Minute lang unterrühren. Nacheinander 35 g Puderzucker, 20 g gemahlene Mandeln (oder Mehl) und zum Schluss die geschmolzene Schokolade unterrühren. Das hat jetzt so eine richtig tolle „moussige“ Anmutung.

Die Schoko-Masse gleichmäßig in die Förmchen füllen und die zuvor zubereiteten Marzipan-Streusel locker darauf verteilen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene dürfen die kleinen Aufläufe ca. 20 Minuten backen. Danach das Dessert ein bisschen abkühlen lassen (sonst verbrennst du dir die Schnüss 😉 ), nach Belieben mit Puderzucker bestäuben und das Ganze dann lauwarm genießen…

… und es ist sooooo lecker!! Ein warmer Crumble ist einfach herrlich. Süß, schokoladig, seelenwärmend… was will man mehr? Mach‘ dir einen schönen 2. Advent!

Ich freue mich sehr, dass ich mit meinem Schoko-Marzipan-Crumble beim Blog-Event „Auflauf & Co“ von LECKER & Co und Ina is(s)t dabei sein kann. Auflauf muss nämlich nicht immer nur herzhaft sein! 🙂

Schieß' los! :-)