Kaffee. Einfach richtig guter Kaffee.

Bei Kaffee ist es so: Man mag ihn – oder auch nicht. Bei mir ist es so: Ich mochte immer schon den Duft – habe Kaffee aber die ersten 23 Jahre meines Lebens als Getränk konsequent ignoriert. Vor ein paar Jahren hat sich das nun gründlich geändert. Warum, weiß ich gar nicht genau. Aber plötzlich schmeckt’s halt. Außerdem passt das heiße Gebräu natürlich auch vorzüglich zum wochenendlichen Kuchengenuss im Schokohimmel 🙂 . Die kleine French Press, den Porzellan-Handfilter und meine heißgeliebte Mokka-Herdkanne möchte ich jedenfalls nicht mehr missen. Und freue mich immer wieder darüber, dass es in Düsseldorf einige tolle kleine Röstereien gibt, die richtig guten Kaffee verkaufen.

Jetzt hatte ich das große Glück, eine Kaffeeschulung bei Tamas Fejer von der Kaffeeschmiede in Oberkassel zu gewinnen. Yeah! Wir hatten in kleiner Runde einen informativen und lustigen, geruchs- und geschmacksintensiven Abend ganz im Zeichen des Kaffees. Und haben viel gelernt: über die Anbauländer und die Geschichte des Kaffees, über Kaffee und Gesundheit (→ Kaffee ist mindestens ebenso gesund wie Schokolade 🙂 ), über den Weg des Kaffees von der Blüte/Verarbeitung bis in die Tasse, über diverse Zubereitungsarten und Kaffeespezialitäten.

Außerdem haben wir außergewöhnliche Sorten schlürfend verkostet (ja, auch den berühmten „Katzenkaffee“), uns am perfekten Milchschaum und „Latte Art“ versucht (ein hoher Eiweißgehalt ist wichtig) und natürlich Kaffee geröstet. Es ist faszinierend, wie die rohen Bohnen nach wenigen Minuten ihre Farbe ändern und zu duften anfangen: erst nach Heu, dann nach Getreide, nach Nuss, nach frischem Brot, schließlich unverwechselbar nach Kaffee…

Und am Ende stand fest: Das hier ist einfach richtig guter Kaffee und mit „Industriekaffee“ in keinster Weise vergleichbar. Er kann nussig, blumig, rauchig, würzig, schokoladig […] schmecken. Und ist ein hochkomplexes, hocharomatisches Genuss-Lebensmittel. Kaffeerösten ist Handwerkskunst!

Mit frisch geröstetem Espresso im Gepäck gingen alle Teilnehmer dann koffeinbeglückt nach Hause. Und ich frage mich einmal mehr, wie ich 23 Jahre lang ohne (einen solchen) Kaffee ausgekommen bin 😀 . Jetzt lasse ich aber Bilder sprechen. Übrigens: Echt schade, dass man Kaffeeduft nicht per Blog-Post transportieren kann 😉 . Kommt gut in den Tag! Vielleicht mit einem leckeren Kaffee?

Danke an das Team der Kaffeeschmiede für einen tollen Abend!

PS: Kaffeebegleitung gesucht? Probiert mal Schoko-Espresso-Fudge! Oder natürlich knusprige Cantuccini zum Eintunken

Schieß' los! :-)