Für einen gesunden Start in die neue Woche: Roggen-Vollkorn-Brot

Eingetragen bei: Brot und Brötchen | 23

Neue Woche, neues Brot. Ein richtig tolles Brot wie vom Bäcker, saftig und kräftig. Und sooooo gesund mit reinem Vollkornmehl. Das hilft Euch dabei, fünf lange Werktage zu überstehen 😉 . Das Grundrezept habe ich bei Simone vom Blog S-Küche entdeckt. Das Backen dauert insgesamt seine Zeit, weil der Teig 2 x gehen muss und dann seine Ruhe haben will. Aber währenddessen könnt Ihr spazieren, joggen, die Garage streichen, ein Bild malen [… ← fügt hier Eure Lieblingsbeschäftigung ein]. Die Hefe arbeitet also, wenn Ihr ehrlich seid, mehr als Ihr an diesem Brot 🙂 . Denn zusammengerührt ist es ganz schnell.

Zutaten für 1 Laib Brot (ca. 870 g)

300 ml lauwarmes Wasser // ca. 11 g frische Hefe // 300 g Roggenvollkornmehl // 135 g Weizenvollkornmehl // ca. 10 g Salz // 150 g Roggen-Sauerteig (aus dem Beutel) // 1 TL Kümmel // 100 g Kerne nach Wahl (ich habe Sonnenblumenkerne, Sesam und Leinsamen gemischt)

Zubereitung

Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen. In einer großen Rührschüssel Mehl, Salz, Kümmel und Kerne vermischen. Das Hefewasser und den Sauerteig hinzugeben. Den Teig 10 Minuten lang kneten, entweder per Hand oder in der Küchenmaschine.

Ist das geschafft, den Teig in einer Schüssel (abgedeckt mit einem sauberen Geschirrhandtuch) ca. 90 Minuten lang an einem warmen Ort gehen lassen. Nach dieser ersten Gehzeit den Teig zu einem Laib formen und noch einmal abgedeckt 60 Minuten lang gehen lassen. Ich habe den Teig hierfür direkt aufs Backblech gelegt. Wer ein Gärkörbchen hat, kann das auch nutzen (ich habe sogar eins, aber es befindet sich leider irgendwo im Keller und ich war zu faul… ach, lassen wir das 😀 ).

Circa 20 Minuten vor Ende der Gehzeit heizt Ihr den Backofen auf 250° Ober- und Unterhitze vor. Stellt jetzt schon mal eine große, ofenfeste Schüssel mit Wasser auf den Boden des Backofens. Ihr könnt natürlich auch ein Backblech nehmen, in das Ihr ein bisschen Wasser füllt. Die verdunstende Flüssigkeit sorgt für eine schöne Kruste.

Den Laib rund 10 Minuten lang bei 250° backen, dann die Temperatur auf 190° herunterschalten und weitere 35 Minuten backen. Das Brot ist fertig, sobald es sich hohl anhört, wenn Ihr auf den Boden klopft (also auf den Brot-Boden, nicht auf den Küchenboden 😛 ).

Tja, und dann heißt es: Abkühlen lassen und mit einem leckeren Käse genießen. Mmhh! Oder mit Wurst, Marmelade, Nuss-Nougat-Creme… ach, macht doch, was Ihr wollt! Das Brot ist so schmackhaft und saftig, dass Ihr es glatt auch ohne alles essen könnt 😀 .

Noch mehr ofenfrisches Brot gibt’s hier. Lasst es Euch schmecken und kommt gut in die neue Woche!

Schieß' los! :-)