Sahniges Mandel-Nougat-Eis mit weißer Schokolade

Eingetragen bei: Dessert, Eis, Schokolade | 4

Eigentlich sollte sich dieser Beitrag um einen wunderbaren Mohnkuchen mit Pudding-Butter-Creme drehen. Aber das tolle Wetter hat mich meine Pläne überdenken lassen; die Mohnkuchen-Veröffentlichung muss jetzt noch ein wenig warten (aber sie kommt bald, versprochen!). Denn draußen ist es heiß und ich will Eis, Ihr wollt Eis, alle wollen Eis :-). Nachvollziehbar. Vielleicht habt Ihr Euch aber bisher ohne Eismaschine nicht so recht an die Herstellung getraut und seid deswegen lieber in die Eisdiele um die Ecke gegangen (und die hatten Eure Lieblingssorte mal wieder nicht…). Nicht nachvollziehbar! Ab heute gibt es keine Ausreden mehr, denn Eis selber machen ist soooo einfach! 🙂 Bei „Zuckersüßes“ habe ich ein fantastisches Grundrezept für wahnsinnig cremiges, sahniges Eis gefunden, das ohne Eismaschine perfekt gelingt. Bei der Zutatenwahl seid Ihr völlig frei. Ich habe mich für eine Mandel-Nougat-Creme und weiße Schokolade entschieden. LECKER.

Grundrezept für eine große Schüssel Sahne-Eis (ca. 1,5 l)

400 g Schlagsahne // 1 Dose (400 g) gezuckerte Kondensmilch (Nestlé Milchmädchen ) // + Eure Lieblingzutaten

Ich habe für meinen ersten Versuch gut 100 g Mandel-Nougat-Creme ( = Brotaufstrich wie Nuss-Nougat-Creme) und 100 g gehackte weiße Schokolade genommen. Letztere war noch übrig von den Mohn-Cookies mit weißer Schokolade.

Zubereitung

Die Sahne steif schlagen. Das klappt am besten, wenn Sahne, Schüssel und Quirlstäbe des Mixers richtig schön kalt sind. Die Schüssel muss fettfrei sein. [Und irgendwann investiere ich mal in eine Schüssel mit Spritzschutz :-D. Meine Küche war nämlich hinterher wieder Sahnespritzer-gepflastert…]

In eine separate Schüssel gebt Ihr die gezuckerte Kondensmilch und rührt Eure Wunsch-Zutaten unter. In meinem Fall also die Mandel-Nougat-Creme, die ich vorher in der Mikrowelle noch ein bisschen „angeschmolzen“ habe, und weiße Schoko-Stückchen. Das war’s auch schon! Jetzt nur noch die Sahne vorsichtig unterheben, alles in eine tiefkühlgeeignete Dose mit Deckel geben und für einige Stunden bzw. über Nacht in die Gefriertruhe stellen. Falls Ihr unmittelbar nach der Eisherstellung Zuhause seid, holt die Schüssel noch 2-3x raus und rührt alles schön mit einem Löffel um. Das macht’s noch cremiger ;-).

Wie Ihr sicher schon gemerkt habt: Ich bin absolut begeistert von diesem Eis. Es ist so schön sahnig und zartschmelzend! Ja, natürlich ist es mächtig. Aber ich finde: So muss Eis auch sein. Frozen Yoghurt oder ähnliche Mode-Erscheinungen halte ich persönlich für keine Alternative – wenn schon, denn schon! 😀 Meine Variante ist durch die Mandel-Nougat-Creme und die weiße Schokolade natürlich sehr süß. Für’s nächste Mal könnte ich mir sehr gut vorstellen, dunkle Schokolade zu schmelzen und unterzuheben. Und kleingebröckelte Brownies oder Cookies. Oder ich mache mal ein Zimt-Eis. Oder ein Kokos-Eis. Die Möglichkeiten sind unendlich! Juhu! Übrigens: Noch simpler in der Herstellung ist nur dieses Karamell-Eis. Viel Spaß beim Schlemmen!

PS: Nein, den Keks auf dem Bild mit der Schoko-Füllung habe ich leider nicht selber gemacht. Er stammt von einem Bäckerei-Stand auf dem Frankreichfest, das an diesem Wochenende hier am Düsseldorfer Rheinufer stattgefunden hat. Da konnte ich einfach nicht dran vorbeigehen ;-).

PPS: Mit diesem wunderbar einfachen Eis-Rezept mache ich bei Maries Blog-Event „Eis, Sorbet & Parfait“ mit!

Schieß' los! :-)