Pures Schokoglück mit der Schoko-Mandel-Bombe

Eingetragen bei: Kuchen, Schokolade | 12

Frühling. Sommer. Und alle Welt isst nur noch Eis oder backt Dinge mit Zitrone, Kokos, Beeren oder anderen „leichten“ Zutaten. Macht Ihr mal: Für mich stellt ein ordentlicher Schokokuchen trotzdem das ultimative Glückserlebnis dar :-D. Auch, wenn es draußen warm ist. Dieses Rezept stammt aus der Zeitschrift „Lecker Bakery“ und ist ein einziger, saftiger Schokotraum. Der Kuchen ist sozusagen doppeltes Schokoglück: Unten ein Schokoteig, oben ein Schokofrosting. Ein Kuchen, wie gemacht für den Schokohimmel. Nächste Woche könnt Ihr dann ja wieder Sommerobst verarbeiten, heute steht die einzig wahre Zutat im Mittelpunkt :-). Viel Spaß beim Backen!

Zutaten für den Teig

150 g Butter // 180 g Mehl // 150 g Mandeln ohne Haut (im Originalrezept: 75 g Mandeln und 75 g Macadamianüsse) // 175 g Edelbitterschokolade (70% Kakaoanteil), grob gehackt // 4 Eier // 1 gehäufter TL Backpulver // 250 g Zucker // 1 Päckchen Vanillezucker // eine Prise Salz

Zutaten für das Frosting

75 g Edelbitterschokolade (70% Kakaoanteil), grob gehackt // 125 g Puderzucker // 10 g Kakao (Back-Kakao) // 200 g Doppelrahm-Frischkäse (zimmerwarm)

Zubereitung

Am Anfang kümmert Ihr Euch um die Form: Fettet eine Springform mit 26 cm Durchmesser mit Butter ein und stäubt sie mit Mehl aus. Und jetzt zur Zubereitung: Die Nüsse (ich hatte nur Mandeln, im Originalrezept werden halb Mandeln, halb Macadamianüsse verwendet) ohne Fett in einer Pfanne anrösten und etwas abkühlen lassen. Die Schokolade und die Butter gemeinsam in der Mikrowelle (meine Wahl) oder über einem Wasserbad schmelzen lassen und etwas abkühlen lassen (und an diesem Punkt ist mir mal wieder aufgefallen, dass es kaum etwas Besseres gibt als flüssige, warme Schokolade 🙂 ).

Das Mehl mit dem Backpulver mischen. Die Eier mit einer Gabel leicht verquirlen. Zucker, Vanillezucker, Salz, verquirlte Eier, Nüsse und zuletzt die geschmolzene Schokolade-Butter-Mischung zur Mehlmischung geben und mit dem Mixer verrühren. Den Backofen auf 150° Umluft (sonst 170°) vorheizen.

Jetzt den Teig in die vorbereitete Springform gießen, glatt streichen und ca. 25 Minuten lang backen. Jaaaaa, der Kuchen soll innen dann noch etwas weich und „kletschig“ (?) sein. Das hat alles seine Richtigkeit! 😉 Den Kuchen jetzt gut in der Form auskühlen lassen.

Für das Frosting die Schokolade in der Mikrowelle (oder über dem Wasserbad) schmelzen und abkühlen lassen. Puderzucker und Kakao sieben, den Doppelrahm-Frischkäse dazu geben und mit dem Handrührgerät ca. 1 Minute lang schön cremig mixen. Die flüssige Schokolade nach und nach dazu geben. Fertig ist Euer Frosting! Den Kuchen rundherum damit bestreichen und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, bevor Ihr das Prachtwerk anschneidet. Jetzt habt Ihr eine fast perfekte Schoko-Bombe. Verzieren könnt Ihr je nach Geschmack, z.B. mit Nüssen oder Himbeeren. Ich dachte, dass der Kuchen noch ein wenig Schokolade gebrauchen kann und habe zwölf Schoko-Pralinen draufgesetzt – als Schneidhilfe-Orientierungspunkte sozusagen :-). Und hey, es war sooooo lecker. Dieser Kuchen hat es ganz spontan in meine Lieblingskuchen-Hitliste geschafft. Er ist saftig-cremig-mächtig-mandelknackig und toll schokoladig. Ob das Rösten der Mandeln/Macadamianüsse aber wirklich notwendig ist, weiß ich nicht. Wirklich herausgeschmeckt habe ich es nicht. Das geniale Schokofrosting hat meine Geschmacksnerven abgelenkt ;-).

Schieß' los! :-)