Brotzeit! Mit vielen Haselnüssen, Roggenschrot und Sauerteig

Eingetragen bei: Brot und Brötchen | 4

Einen wunderschönen guten Morgen! Es mal wieder Zeit für ein kräftiges und gesundes Brot, oder? Auf der Suche nach einem Rezept, das vom zeitlichen Aufwand her zwischen einem „komplizierten“ und dem „schnellen“ Brot liegt, stieß ich auf dieses hier, das ich Euch nicht vorenthalten möchte. Ihr müsst lediglich am Vorabend des Backens zwei Minuten Zeit investieren, um ein wenig Roggenschrot (gibt’s im Reformhaus) einzuweichen. Das bleibt dann über Nacht stehen und am nächsten Morgen kann es mit dem Backen losgehen. Jetzt aber zum Rezept:

Zutaten für 1 Kastenbrot

100 g Roggenschrot (+ 200 ml Wasser) // 1 Beutel (75 g) Natur-Sauerteig // 150 g Roggenvollkornmehl // 250 g Weizenvollkornmehl // 1 Päckchen Trockenhefe (+ 125 ml lauwarmes Wasser) // 1 1/2 TL Salz // 100 g Haselnusskerne

Zubereitung

Roggenschrot über Nacht in 200 ml Wasser einweichen.

Den Sauerteig in der Verpackung etwas mit den Händen verkneten. Roggen- und Weizenvollkornmehl, Hefe und Salz in einer Rührschüssel mischen. Roggenschrot (mit Einweichwasser), 125 ml lauwarmes Wasser und Sauerteig zufügen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig mit einem sauberen Küchenhandtuch zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten ruhen lassen. Jetzt die Haselnüsse kräftig unter den Teig kneten. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen (ich habe eine 30 cm lange genommen, der Teig dürfte aber auch in eine 25 cm lange Form passen). Die Brotoberfläche mit einem Messer kreuzweise einritzen. Wer mag, kann noch Sonnenblumenkerne darauf streuen. Ich mochte, aber leider sind sie nach dem Backen alle abgefallen :-D. Den Teig in der Kastenform nochmals zugedeckt ca. 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Ein ofenfeste Kaffeetasse mit Wasser füllen und mit in den Ofen stellen, das macht das Brot saftiger. Brot im vorgeheizten Backofen bei 225° ca. 15 Minuten auf der unteren Schiene backen. Dann die Temperatur auf 175° reduzieren und weitere 15–20 Minuten backen. Brot aus dem Ofen holen, aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Das Ergebnis ist lecker, saftig, nussig und gesund :-). Die Haselnüsse könnt Ihr je nach Geschmack sicherlich auch durch beliebige andere Nüsse oder Kerne ersetzen. Beim nächsten Mal werde ich wohl Walnüsse nehmen. Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Schieß' los! :-)